Spielberichte

RW Weibersbrunn – TV Aschaffenburg 5:3

 

Im letzten Heimspiel der Saison gegen den Tabellendritten TV Aschaffenburg bekamen die Zuschauer eine kurzweilige und vor allem torreiche Partie zu sehen.

 

Den besseren Start in das Spiel hatten die Gäste, die direkt in der vierten Minute in Führung gingen, als ein Angreifer eine Flanke recht unbedrängt einnicken konnte. Der TVA blieb am Drücker und erarbeitete sich einige Möglichkeiten, die er aber, zum Glück für uns, teilweise leichtfertig vergaben. In diese Phase hinein kamen wir zum bis dahin glücklichen Ausgleich. Basti Schreck schloss einen Konter zum 1:1 ab (22.). Der RWW schaffte es sich etwas zu befreien und ging in der 38. Minute nach einem Freistoß aus dem Halbfeld sogar in Führung. Hendrik Zipf verwertete den Nachschuss zum 2:1. Vier Zeigerumdrehungen später erhöhte Niki Rüppel mit einem satten Schuss von Höhe des rechten Strafraumecks ins lange Eck zum 3:1 Halbzeitstand. Alle drei Torschüsse in der ersten Halbzeit saßen, unsere Elf zeigte sich an diesem Nachmittag sehr effektiv.

 

Die zweite Spielhälfte begann mit zwei guten Abschlüssen des RWW, die das Gehäuse nur knapp verfehlten. In Minute 54 gelang den Gästen mit einem Angriff über die linke Seite der Anschlusstreffer. Wir bettelten im Anschluss förmlich um den Ausgleich und schafften es kaum den Ball im eigenen Strafraum kontrolliert zu klären. So dauerte es nur vier weitere Minuten bis der TVA den Treffer zum 3:3 erzielen konnte. Die Gäste wollten mehr und wir durften uns in dieser Phase bei unserem Keeper Julius Zentgraf bedanken, der einige Chancen vereitelte, um uns so im Spiel zu halten. Es roch stark nach dem Führungstreffer für unsere Gäste, aber es war der RWW der das nächste Tor erzielte. Niki sah im Mittelkreis stehend, dass der Keeper zu weit vor dem Gehäuse stand und versenkte den Ball per Fernschuss im Netz – Traumtor! Der Treffer gab uns etwas Sicherheit zurück und wir kamen anschließend zu guten Gelegenheiten, um den Vorsprung auszubauen. Das gelang in 83. Minute, als Niki nach einer Kopfballvorlage von Hendrik auf 5:3 stellte und somit das letzte Tor dieses Spiels erzielte. Kurz vor Schluss verließ dann Daniel Kaiser das Feld. Unsere Nummer 10 beendet nach dieser Saison seine aktive Laufbahn und wurde von unseren Zuschauern mit stehenden Ovationen verabschiedet. DANKE für alles Daniel!

Unsere Elf war in diesem Spiel sicher nicht die bessere Mannschaft, gewann die Partie aber, weil sie sich als das effektivere Team präsentierte.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – A. Katzke, A. Braun, M. Amrhein, S. Sossenheimer – L. Rüppel, N. Rüppel, B. Schreck, D. Kaiser, N. Amrhein – H. Zipf
Ergänzungsspieler: C. Roth, N. Roth, J. Amrhein, K. Kaynak

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – TV Aschaffenburg II 1:5

 

Unsere SG blieb gegen die zweite Mannschaft des TVA leider ohne Punkte.

Von Beginn an zeigte der TVA seine Ballsicherheit ging recht schnell mit 0:2 in Führung. Beim ersten Treffer ließen wir den gegnerischen Angreifern zu viel Platz, das zweite Tor fiel durch einen Foulelfmeter. Unsere Jungs hielten trotzdem dagegen und belohnten sich mit dem Anschlusstreffer durch Andy Ruppert, der dazu führte, dass die Gäste etwas aus ihrem Rhythmus kamen und wir mehr Spielanteile erhielten. Leider schaffte es der TVA trotzdem, den Vorsprung wieder auf 3:1 auszubauen. Die Gäste ließen den Ball weiter geschickt in den eigenen Reihen laufen. Die Kraft schwand bei unseren Jungs nun nach und nach und der TVA konnte das Ergebnis bis zum Abpfiff auf 1:5 hochschrauben.

 

Aufstellung: D. Stegemann – B. Allig, J. Zang, M. Schreck, T. Ruppert – K. Kaynak, A. Abuba Chaba, J. Amrhein, C. Riegel, A. Ruppert – L. Roth
Ergänzungsspieler: M. Roth, M. Sossenheimer, L. Bachmann, A. Büttner, A. Baumann

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 22. Mai 2022 steht für beiden Mannschaften das letzte Saisonspiel auf dem Programm. Um 13 Uhr trifft die SG auf dem Sportplatz in Oberbessenbach auf die SG Bessenbach II. Im Anschluss stehen sich dann um 15 Uhr unsere 1. Mannschaft und der FC Oberbessenbach gegenüber.


SV Alemannia Haibach II – RW Weibersbrunn 0:4

 

Nach der bitteren Derbyniederlage waren die RotWeissen gegen die zweite Mannschaft der Alemannia aus Haibach auf Wiedergutmachung aus und wollten endlich die ersten drei Punkte des Jahres einfahren.

 

Wir waren sofort im Spiel und konnten uns immer wieder gefällig nach vorne spielen. Die erste Tormöglichkeit durch Niki Rüppel vereitelte der Torhüter der Gastgeber noch, in der 8. Spielminute machte es Niki dann aber besser. Nach einem schönen Zuspiel von Hendrik Zipf tauchte er frei vor dem Schlussmann auf und verwandelte halbhoch ins rechte Eck. Unsere Elf wollte direkt nachlegen und ein Spielzug nach dem anderen rollte auf das Haibacher Tor zu. In Minute 20 schnürte Niki seinen Doppelpack, als er den Ball nach einem feinen Pass aus dem Mittelfeld überlegt am Keeper vorbei zum 0:2 ins Netz legte. Wir hatten die Partie vollkommen im Griff und ließen lediglich einige wenige harmlose Angriffe der Gastgeber zu. Zehn Minuten vor der Halbzeit dann das 0:3: Niki dieses Mal als Vorbereiter mit einem Pass über die Abwehrkette auf Nick Amrhein, der den Ball über den Torhüter hinweg im Tor unterbrachte. Bis zur Halbzeit hätten wir durchaus noch den ein oder anderen Treffer nachlegen können, doch die Möglichkeiten von Hendrik oder Nico Roth brachten nichts zählbares ein.

 

Mit der sicheren Führung im Rücken ließ es unsere Mannschaft im zweiten Durchgang ruhiger angehen. Die Gastgeber kamen zwar ein bisschen stärker auf und waren vor allem durch einige wenige Standards gefährlich, die wir aber allesamt im Verbund klären konnten. Wir ließen Ball und Gegner laufen und so plätscherte die Partie etwas dahin. In der 80. Minute konnten wir dann noch einen Treffer nachlegen. Ein langer Ball aus der Abwehr rutschte bis vor das Haibacher Tor durch, wo sich Christoph Roth die Chance nicht entgehen ließ und den gegnerischen Schlussmann per Kopf zum 0:4 Endstand überwand.

 

Die Zuschauer sahen an diesem Samstag eine geschlossene Mannschaftsleistung des RWW. Unsere Mannschaft konnte in diesem Spiel nahezu alles umsetzen, was sie sich vorgenommen hatte und entschied die Partie so auch in der Höhe verdient für sich.

Aufstellung: J. Zentgraf – A. Katzke, M. Amrhein, A. Braun, S. Sossenheimer – L. Rüppel, N. Rüppel, N. Roth, D. Kaiser, N. Amrhein – H. Zipf

Ergänzungsspieler: J. Salg, K. Kaynak, J. Amrhein, P. Benz, C. Roth

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 15. Mai 2022 treten beide Mannschaften zu Hause gegen den TV Aschaffenburg an. Um 13 Uhr trifft unsere SG in Hessenthal auf den TV Aschaffenburg II, bevor sich um 15 Uhr die beiden 1. Mannschaften auf dem Weibersbrunner Sportplatz gegenüberstehen.


RW Weibersbrunn – TSV Rothenbuch 1:4

 

Im Spessartderby musste der RWW leider eine klare Niederlage einstecken und rutscht in der Tabelle somit auf den fünften Platz ab.

 

In der Anfangsphase hatten wir zwar etwas mehr von der Partie, die Gäste aus Rothenbuch waren aber immer mit Kontern gefährlich und gingen nach etwa einer viertel Stunde mit einem Doppelschlag 0:2 in Führung. Beim ersten Tor in der 14. Minute konnten wir den Ball nach einem Abschluss im Strafraum nicht richtig klären und kassierten mit dem Nachschuss den Gegentreffer. Drei Minuten später wurden wir schulbuchmäßig ausgekontert. Der denkbar schlechteste Start für unsere Elf. Doch wir steckten nicht auf und hatten im Anschluss zwei hochkarätige Chancen. Einen strammen Schuss von Niki Rüppel konnte der Torwart zunächst parieren, beim Abpraller kamen Lukas Salg und Nick Amrhein einen Schritt zu spät. Einige Minuten später kam Jonas Salg zehn Meter vor dem Tor frei zum Abschluss, doch er setzte den Ball über das Tor. Fast mit dem Halbzeitpfiff konnte Rothenbuch nach einem Eckball aus dem Getümmel heraus sogar noch das 0:3 erzielen.

 

Unsere Mannschaft nahm sich vor, druckvoll aus der Kabine zu kommen und konnte das direkt umsetzen. Nach einem Foul an Lukas im Strafraum bekamen wir folgerichtig einen Elfmeter zugesprochen. Michael Amrhein konnte die große Möglichkeit aber nicht nutzen und scheiterte am gegnerischen Torhüter, der den Ball aus der rechten Ecke fischte. Wir machten in der Folge weiter Druck und hatten viel Ballbesitz. Doch es war wie so oft in den vergangenen Spielen, im letzten Angriffsdrittel waren unsere Zuspiele zu ungenau. Der Gegner machte es besser und verwertete in der 72. Minute einen Konter zum 0:4. Das Spiel war entschieden. Wir rannten in der Schlussphase zwar weiter an, aber bis auf einen Elfmeter, den Jonas dieses Mal zum 1:4 verwerten konnte, war an diesem Abend kein Durchkommen.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – B. Schreck, M. Amrhein, A. Braun, H. Zipf – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, N. Amrhein – L. Salg
Ergänzungsspieler: C. Roth, A. Katzke, N. Roth, L. Roth, K. Kaynak


RW Weibersbrunn – TSV Keilberg II 2:2

 

Im Nachholspiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Keilberg kamen die RotWeissen nicht über ein Unentschieden hinaus.

 

Die Zuschauer auf dem Weibersbrunner Sportplatz mussten nicht lange auf die ersten Highlights dieser Partie warten, denn bereits nach drei Minuten gingen die Gäste in Führung. Nach einer Flanke in den Strafraum stand unsere Defensive zu weit weg und der Gästestürmer ließ sich die Chance zum 0:1 nicht entgehen. Unsere Elf zeigte sich allerdings wenig geschockt. Nachdem ein Treffer im direkten Gegenzug wegen einer Abseitsstellung noch aberkannt wurde, konnte Lukas Salg mit dem nächsten Angriff in Minute sieben den Ausgleich erzielen. Im Anschluss kehrte etwas Ruhe ins Spiel ein. Mitte der ersten Halbzeit konnte der RWW dann Druck aufbauen. Die Abschlüsse in dieser Phase waren leider zu ungenau. Der TSV konnte aber in die Drangphase hinein wieder in Führung gehen. Nach einem Angriff über die rechte Seite blieb der Gästestürmer ruhig vor dem Tor und schob den Ball zum 1:2 ins Netz. Bis zum Halbzeitpfiff boten sich beiden Seiten noch Chancen auf weitere Treffer, die jedoch nichts einbrachten. Unsere Elf ging mit einem Rückstand in die Kabine.

 

Im zweiten Durchgang neutralisierten sich beide Mannschaften lange Zeit. Erst in der 76. Minute schaffte der RWW dann mit einem der bis dahin wenigen Angriffen den Ausgleich. Bastian Goldhammer konnte einen Abschluss im zweiten Versuch zum 2:2 verwandeln. Da in der Schlussphase beide Mannschaften zwar Möglichkeiten zum Sieg hatten, der Ball aber nicht mehr im Tor landete, blieb es beim Unentschieden.

Drei Punkte wären in diesem Spiel zwar drin gewesen, alles in allem ist das Ergebnis auf Grund der ausgeglichenen Spielanteile aber gerecht.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – B. Schreck, M. Amrhein, A. Braun, B. Goldhammer – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, H. Zipf – L. Salg
Ergänzungsspieler: N. Amrhein, A. Ruppert, C. Roth, L. Roth, J. Amrhein

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – TSV Rothenbuch II 0:4

 

Eine deutliche Niederlage setzte es für unsere SG im kleinen Spessartderby gegen den TSV Rothenbuch II.

 

Die Anfangsphase verschlief unsere Mannschaft leider. Wir standen zu weit entfernt von unseren Gegenspielern und ermöglichten dem TSV in den ersten 15 Minuten einige gute Abschlüsse. Die Führung der Gäste war nur eine Frage der Zeit und so ging Rothenbuch in der 16. und 20. Minute durch einen Doppelschlag mit 0:2 in Führung. In der 36. Minute bot sich Sandro Protze die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Er kam frei vor dem Tor aber leider nicht richtig hinter den Ball.

 

Im zweiten Spielabschnitt begegneten sich beide Mannschaften zunächst auf Augenhöhe, nennenswerte Möglichkeiten ergaben sich allerdings nicht. Die Gäste waren an diesem Nachmittag jedoch einfach cleverer. Innerhalb von fünf Minuten schraubte der TSV das Ergebnis in der 60. und 65. Minute auf ein 0:4 und entschied das Spiel so schon vorzeitig. Unsere Elf hatte im Anschluss nichts mehr entgegen zu setzen und verloren das Spiel so verdient.

Insgesamt hatte der Gegner zu viel Raum und wir luden die Gäste in vielen Situationen durch individuelle Fehler zum Toreschießen ein. Das gilt es in den letzten beiden Saisonspielen abzustellen um noch den ein oder anderen Punkt mitzunehmen.

 

Aufstellung: F. Schwarzkopf – S. Sossenheimer, A. Katzke, M. Schreck, M. Roth – K. Kaynak, M. Goldhammer, J. Amrhein, C. Riegel, L. Roth – D. Rung
Ergänzungsspieler: T. Ruppert, L. Waldheim, L. Bachmann, S. Protze, M. Sossenheimer, A. Baumann

 

Vorschau: Für unsere 1. Mannschaft steht eine englische Woche auf dem Programm. Am Mittwoch, 4. Mai 2022 kommt es zum Derby gegen den TSV Rothenbuch. Anpfiff auf dem Weibersbrunner Sportplatz ist um 18:30 Uhr. Am Samstag, 7. Mai 2022 ist der RWW dann um 16 Uhr bei der zweiten Mannschaft des SV Alemannia Haibach zu Gast. Die SG ist am kommenden Wochenende spielfrei.


SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn - FC Südring II 1:2

 

Nach der knappen Niederlage in der letzten Woche wollte unsere SG beim Tabellenfünften aus Südring wieder punkten.

 

Der Beginn der Partie gestaltete sich ausgeglichen und in den ersten 20 Minuten tat sich auf beiden Seiten nichts Nennenswertes. Die Gäste konnten in der 28. Minute dann jedoch mit der ersten richtigen Möglichkeit des Spiels in Führung gehen. Nach einem langen Ball von der rechten Seite, konnte der Gästestürmer, bedingt durch einen Stellungsfehler unserer Hintermannschaft, zum 0:1 einschieben. Unsere Mannschaft war im Anschluss nicht das Bemühen abzusprechen und sie erarbeitete sich einige Gelegenheiten. Allerdings waren die Abschlüsse zu ungenau oder wurden vom Gegner abgeblockt. Mit einem Rückstand ging es in die Halbzeit.

 

Unsere Elf nahm sich für den zweiten Durchgang vor, schnellstmöglich zum Ausgleich zu kommen, was auch gelingen sollte. Drei Minuten nach Wiederanpfiff stand Nico Roth nach einem abgewehrten Schuss goldrichtig und staubte zum 1:1 ab. Das Spiel wurde nun etwas hektischer, was daran lag, dass die Gäste mit der ein oder anderen Entscheidung des Schiedsrichters nicht einverstanden waren. Wir konnten daraus allerdings kein Kapital schlagen. Kaan Kaynak und Christoph Roth hatten zwar gute Möglichkeiten die Führung zu erzielen, der Treffer fiel aber auf der Gegenseite. Ein Eckball des FC Südring in Minute 69 konnte nicht geklärt werden und ein Stürmer erzielte aus dem Getümmel heraus die erneute Führung für die Gäste. In der Schlussphase drängten wir dann auf den Ausgleich. Doch auch eine Überzahl durch eine Gelb-Rote Karte für Südring in der 79. Minute konnten wir nicht für uns nutzen und so endete das Spiel mit einer knappen Niederlage.


Aufstellung: D. Stegemann – S. Sossenheimer, A. Katzke, L. Bachmann, D. Benz – L. Roth, C. Roth, A. Baumann, A. Ruppert, D. Rung – N. Roth
Ergänzungsspieler: B. Goldhammer, K. Kaynak, M. Roth, M. Sossenheimer

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende stehen zwei Nachholspiele für unsere beiden Mannschaften auf dem Spielplan. Bereits am Samstag, 30. April 2022 trifft unsere 1. Mannschaft zu Hause auf den TSV Keilberg II. Anpfiff auf dem Weibersbrunner Sportplatz ist um 16 Uhr. Das Vorspiel bestreitet die SG. Um 14 Uhr ist der TSV Rothenbuch II zum kleinen Spessartderby in Weibersbrunn zu Gast.


SV Eintracht Straßbessenbach – RW Weibersbrunn 1:1

 

Am Ostermontag waren die RotWeissen nach vierwöchiger, wetterbedingter Zwangspause bei der Eintracht aus Straßbessenbach zu Gast.

 

Der RWW war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Wir konnten aus unserer optischen Überlegenheit aber zunächst kein Kapital schlagen. Unser Offensivspiel ließ die letzte Konsequenz vermissen und der letzte Pass wurde oft zu ungenau gespielt. Die Eintracht überlies uns das Spiel und versuchte unsere Abwehr mit schnellen Tempogegenstößen zu knacken, was wir allerdings gut zu unterbinden wussten. Bis auf zwei ungefährliche Abschlüsse hatte der Gastgeber keine Chancen zu verzeichnen. Unsere Elf kam gegen Ende der Halbzeit zu zwei guten Abschlüssen durch Lukas Salg. Die erste Möglichkeit vereitelte der Torhüter der Eintracht, bei der zweiten verfehlte Lukas das Tor knapp. Torlos ging es in die Kabinen.

 

Nach Wiederanpfiff wurden die Gastgeber etwas mutiger, trotzdem neutralisierten sich beide Teams und es kam bis zur 70. Minute zu keinen nennenswerten Torchancen. Dann jedoch setzten wir uns über die rechte Seite durch und Bastian Schreck konnte nach Zuspiel von Niki Rüppel aus spitzem Winkel den verdienten Führungstreffer erzielen. In Minute 76 bekam die Eintracht dann einen Foulelfmeter zugesprochen und hatte so die große Möglichkeit zum Ausgleich. Unser Torhüter Julius Zentgraf hatte allerdings etwas dagegen, fischte den Strafstoß aus dem rechten Eck und hielt die Führung fest. Den Nachschuss setzte der Stürmer zum Glück über das Tor. Wir verstanden es in der Schlussphase gut, den SVE von unserem Tor fern zu halten. Umso ärgerlicher, dass die Gastgeber nach einem individuellen Fehler in der 88. Minute doch noch zum Ausgleich kamen. Der Stürmer lief alleine auf unser Tor zu und versenkte den Ball zum 1:1. In den letzten Minuten des Spiels hatten wir dann gute Möglichkeiten die Partie doch noch für uns zu entscheiden. Leider waren die Abschlüsse zu ungenau und es blieb beim Unentschieden, das an diesem Tag zu vermeiden gewesen wäre. Kopf hoch und weiter geht’s!

 

Aufstellung: J. Zentgraf – P. Benz, M. Amrhein, A. Braun, B. Goldhammer – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, B. Schreck, M. Fröhlich – L. Salg
Ergänzungsspieler: A. Ruppert, A. Katzke, N. Roth, J. Amrhein

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – SV Stockstadt II 0:1

 

Unsere SG empfing auf dem Hessenthaler Sportgelände den Tabellendritten aus Stockstadt und ging als klarer Außenseiter ins Spiel.

 

Die Gäste ließen an ihrer Favoritenrolle von Beginn an keine Zweifel und setzte unsere Mannschaft direkt unter Druck. Unsere Abwehr hielt aber Stand und versuchte wiederum mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Auf beiden Seiten kam es aber zu keinen zwingenden Torchancen, weshalb es folgerichtig mit einem 0:0 in die Halbzeit ging.

 

In der zweiten Hälfte kam Stockstadt besser aus der Kabine und der Druck wurde nun immer größer. In der 68. Minute konnten die Gäste dann den verdienten Führungstreffer erzielen. Leider hatten wir unser Wechselkontingent in der Folge schon ausgeschöpft und unserer Elf fehlte in der Schlussphase die Kraft, den SVS ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Bis auf einen Weitschuss von Lukas Roth hatten wir keine echte Torchance und so endete das Spiel mit einem knappen Sieg für die Gäste.

 

Aufstellung: D. Stegemann – S. Sossenheimer, A. Katzke, J. Zang, A. Abuba Chama – L. Bachmann, K. Kaynak, M. Roth, A. Baumann, J. Amrhein – N. Roth

Ergänzungsspieler: T. Ruppert, M. Sossenheimer, A. Büttner, L. Roth

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 24. April 2022 ist unsere erste Mannschaft spielfrei. Die SG trifft um 13 Uhr auf dem Hessenthaler Sportplatz auf die zweite Mannschaft des FC Südring.


SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn - FC Kickers Gailbach II 1:1

 

Auch die Spielgemeinschaft startete am vergangenen Sonntag endlich ins neue Jahr. Gegen die zweite Mannschaft der Kickers aus Gailbach sollten unbedingt drei Punkte her.

 

Auf unebenem und schwer bespielbarem Geläuf kamen die Gäste allerdings besser ins Spiel und machten von Beginn an Druck. Bis zur 8. Spielminute erspielten sich die Kickers drei Großchancen und konnten die dritte Gelegenheit zur Führung nutzen. Unsere Mannschaft fing sich nach dem Rückstand aber und konnten die Partie in der Folge ausgeglichen gestalten. Unsere Offensivbemühungen waren jedoch immer etwas zu ungenau, sodass bis zur Halbzeit keine weiteren Tore fielen.

 

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konzentrierten sich die Gäste auf Konter und versuchten das Ergebnis zu verwalten. Die SG erarbeitete sich mehr und mehr die Spielhoheit und kam zu guten Abschlussmöglichkeiten, die oft nur knapp ihr Ziel verfehlten. Vor allem über die linke Seite waren wir gefährlich, der Ball versprang im Moment des Abschlusses aber immer wieder. Der Ausgleich war schon längst überfällig, doch die Zeit lief uns langsam davon. In der 89. Minute konnte sich Nick Amrhein wieder über links durchsetzen und brachte den Ball von der Grundlinie auf den im Rückraum lauernden Jens Zang, der den Ball nur noch einschieben musste – 1:1. Unsere Mannschaft wollte jetzt den Dreier und drückte die Gäste in den Schlussminuten in deren Hälfte. So hatte Hendrik Zipf noch einmal die dicke Möglichkeit die Führung zu erzielen, doch auch in dieser Situation versprang der Ball in der Sekunde des Abschlusses mehr als unglücklich und es blieb beim Unentschieden.

 

Betrachtet man die erste Hälfte, ist das Ergebnis gerechtfertigt. Durch unsere starke zweite Halbzeit waren die drei Punkte aber durchaus im Bereich des Möglichen.

 

Aufstellung: F. Schwarzkopf – S. Sossenheimer, A. Katzke, A. Baumann, J. Zang – L. Bachmann, L. Roth, M. Roth, M. Schreck, C. Roth – N. Roth
Ergänzungsspieler: D. Stegemann, L. Rüppel, N. Amrhein, J. Amrhein, K. Kaynak, H. Zipf, T. Ruppert

 

Das Spiel unserer ersten Mannschaft gegen den TSV Keilberg II wurde kurzfristig auf Samstag, 30. April 2022 verlegt. 

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende ist die erste Mannschaft in Straßbessenbach zu Gast. Anpfiff am Sonntag, 3. April 2022 ist um 15 Uhr. Die SG trifft bereits um 13 Uhr auf dem Sportgelände in Hessenthal auf den SV Stockstadt II. Beide Mannschaften freuen sich über zahlreiche Unterstützung!


VfR Goldbach II – RW Weibersbrunn 4:1

 

Im ersten Punktspiel des Jahres war unsere Mannschaft bei der zweiten Mannschaft des VfR Goldbach zu Gast. Das Spiel fand auf Kunstrasen statt und die RotWeissen wollten nach Möglichkeit drei Punkte holen, um den Druck auf die Tabellenspitze aufrecht zu erhalten.

 

Wir begannen gut und unterbanden in der Anfangsphase permanent den Spielaufbau der Gastgeber. Die erste Chance der Partie bot sich dennoch dem VfR. Nach guter Kombination tauchten die Goldbacher vor unserem Keeper Julius Zentgraf auf, der die Situation allerdings entschärfen konnte. In der 24. Minute dann die erste Möglichkeit für den RWW. Jannik Amrhein zielte allerdings etwas zu hoch. Zur Schlussphase der 1. Halbzeit kamen die Gastgeber dann immer stärker auf und erspielten sich in den letzten zehn Minuten drei gute Gelegenheiten, die zum Glück für unsere Farben nicht zum Rückstand führten. Torlos ging es in die Kabinen.

 

Direkt nach Wiederanpfiff hatte Nick Amrhein die Möglichkeit zur Führung, scheiterte aber am gegnerischen Torhüter, der mit einer Fußabwehr klären konnte. In der 50. Minute dann die Führung für den VfR. Einen Angriff konnte unsere Abwehr nicht bereinigen. Der Ball landete am 16 Meter Raum, wo ein Angreifer das Spielgerät mit Übersicht in unserem Tor unterbrachte. Goldbach hatte im Anschluss mehr Spielanteile, kam immer wieder zu guten Abschlüssen und erhöhte in der 65. Minute auf 2:0. Das Spiel verlor nun an Geschwindigkeit, der VfR blieb aber weiter spielbestimmend. Unsere Mannschaft konnte nicht nachsetzen und das 3:0 lag in dieser Phase eher in der Luft als der Anschlusstreffer. Dennoch konnten wir fünf Minuten vor dem Ende durch Michael Amrhein mit einem Strafstoß das 2:1 erzielen. Daniel Kaiser war vorher im Strafraum gefoult worden. Die Gastgeber erstickten aufkommende Hoffnungen jedoch direkt im Keim. Sie bauten den Vorsprung in den letzten Minuten zum 4:1 Endstand aus.

 

Der RWW fand in dieser Partie leider nie zu seinem Spiel und verlor am Ende mit Blick auf das Chancenverhältnis auch in dieser Höhe verdient. Kein gelungener Auftakt für unser Team. Kopf hoch und voller Fokus auf das kommende Wochenende.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – A. Ruppert, M. Amrhein, B. Goldhammer, A. Braun – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Amrhein, J. Salg, N. Amrhein – D. Kaiser
Ergänzungsspieler: S. Sossenheimer, N. Roth, A. Katzke, L. Roth, L. Salg, H. Zipf

 

Vorschau: Bereits am kommenden Samstag, 26. März 2022 trifft der RWW auf dem Weibersbrunner Sportplatz auf den TSV Keilberg II. Anpfiff ist um 15 Uhr. Die SG bestreitet ihr Heimspiel einen Tag später und bekommt es um 13 Uhr auf dem Hessenthaler Sportgelände mit der zweiten Mannschaft der Kickers aus Gailbach zu tun. 


Testspiel:

SV Großwallstadt – RW Weibersbrunn 4:4

 

Im ersten Testspiel nach der dreimonatigen Winterpause waren wir in Großwallstadt auf deren Kunstrasen zu Gast und starteten direkt gut in die Partie. Nach einer schönen Kombination gingen wir nach drei Minuten durch Nick Amrhein in Führung. Es dauerte allerdings nur weitere drei Zeigerumdrehungen, bis der Gastgeber durch einen Freistoß ausgleichen konnte. Das Spiel war jetzt durch viele einfache Ballverluste geprägt, trotzdem schaffte es unser Team in der 23. Minute erneut in Führung zu gehen. Jannik Amrhein war der Torschütze. Nach einer halbe Stunde bauten wir den Vorsprung dann auf zwei Tore aus. Nach einer Flanke köpfte Daniel Kaiser überlegt zum 1:3 ein. Leider konnten wir diese Führung nicht mit in die Kabine nehmen, denn der SVG kam in der 36. Minute noch zum Anschluss.

 

Nach der torreichen ersten Hälfte wechselte unser Trainerteam viermal und unsere Elf musste sich erst einmal wieder ein wenig sortieren. In dieser Phase konnten wir mit Glück und Geschick ein weiteres Gegentor verhindern. Nach ca. einer Stunde stellte Daniel Kaiser dann den zwei Tore Abstand wieder her, der jedoch nicht lange halten sollte. Bis zur 75. Minuten schafften es die Gastgeber das Ergebnis auszugleichen. In der letzten viertel Stunde hatten beide Mannschaften die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden, die Chancen brachten allerdings nichts Zählbares mehr ein.

 

Ein insgesamt guter erster Test, der unserer Mannschaft aber auch zeigte, an welchen Dingen es in den nächsten Wochen noch zu Arbeiten gilt.

 

Aufstellung: P. Rückert – M. Fröhlich, M. Amrhein, A. Katzke, A. Ruppert – A. Braun, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, N. Amrhein – J. Amrhein
Ergänzungsspieler: M. Förner, N. Roth, S. Sossenheimer, M. Sossenheimer, H. Zipf, M. Roth

 

Vorschau: Das nächste Vorbereitungsspiel findet am kommenden Samstag, 5. März 2022 beim BSC Schweinheim statt. Anpfiff ist um 16 Uhr. Im Vorspiel um 14 Uhr trifft unsere SG auf den BSC Schweinheim II.


RW Weibersbrunn – SpVgg Hösbach-Bahnhof II 3:1

 

Im letzten Spiel des Jahres stand für die RotWeissen noch einmal ein wichtiges Duell auf dem Programm. Zu Gast war mit der zweiten Mannschaft der SpVgg Hösbach-Bahnhof der direkte Tabellennachbar. Unsere Mannschaft wollte die Partie unbedingt für sich entscheiden um die Bahnhöfer in der Tabelle auf Distanz zu halten.

 

Der RWW kam allerdings schwer ins Spiel und ließ in der Anfangsphase etwas die nötige Körperspannung vermissen. Als Resultat daraus gerieten wir in der 15. Minute nach einem Eckball durch ein Eigentor in Rückstand. Einige Minuten später bewahrte uns Julius Zentgraf mit einer starken Parade vor dem 0:2, als er einen abgefälschten Schuss stark aus der langen Ecke fischte. Wir kamen nun nach und nach besser in die Partie und erspielten uns vereinzelt Chancen, die wir aber nicht sauber zu Ende brachten. In Minute 30 gelang uns dann der Ausgleich. Bastian Goldhammer wuchtete einen Eckball per Kopf in die Maschen. Bis zur Halbzeit passierte auf beiden Seiten nichts mehr Nennenswertes und es ging mit einem 1:1 in die Kabinen.

 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs war der RWW besser im Spiel und nahm das Heft des Handelns in die Hand. Wir spielten jetzt klarer nach vorne und kamen immer wieder über die beiden Außenbahnen zu gefährlichen Abschlüssen. Es dauerte jedoch bis zur 64. Minute, bis wir den verdienten Führungstreffer erzielen konnten. Lukas Salg setzte sich über die linke Seite durch, bewahrte Übersicht und bediente den im Rückraum lauernden Daniel Kaiser, der zum 2:1 einschob und sich so für seine starke Leistung an diesem Tag belohnte. Nur vier Minuten später bekam Niki Rüppel am rechten 16er Eck den Ball, zog unnachahmlich in die Mitte und versenkte das Spielgerät mit einem satten Schuss zum 3:1 ins kurze Eck. Leider zogen wir uns in der Folge etwas zurück und ließen die Gäste nochmal kommen. Die Bahnhöfer waren nun vor allem durch Standards gefährlich. Wir konnten aber alle Bälle, die in unseren Strafraum flogen im Verbund klären und es blieb bis zum Schluss beim wichtigen Sieg.

 

Der RWW überwintert so mit starken 31 Punkten und einem Torverhältnis von 40:21 auf dem dritten Tabellenplatz und ist auf Tuchfühlung mit den beiden führenden Teams in der Tabelle.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – M. Fröhlich, M. Amrhein, B. Goldhammer, P. Benz – A. Braun, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, N. Amrhein – L. Salg
Ergänzungsspieler: A. Katzke, C. Roth, M. Otter, H. Zipf

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn - FSV Teutonia Obernau II 1:6

Keine Punkte gab es leider für unsere SG gegen den Tabellenführer aus Obernau.

 

Die Gäste begannen erwartet stark, waren in den ersten zehn Minuten das bessere Team und erzielten auch ein Tor, dass der Schiedsrichter allerdings wegen einer Abseitsstellung nicht gab. Unsere Elf war anschließend aber auf Augenhöhe und kämpfte sich mehr und mehr ins Spiel. In der 24. Minute ging die Teutonia dann allerdings nach einem kurzen Moment der Unachtsamkeit in Führung. Wir blieben trotzdem weiter dran und erarbeiteten uns einige Abschlüsse. In Minute 33 bekamen wir einen Foulelfmeter zugesprochen, den Nico Roth aber leider neben das Tor setzte. Besser machte es acht Minuten später dann Sandro Protze, der einen weiteren Strafstoß zum verdienten Ausgleich für unsere Farben verwandelte.

 

In der ersten Phase der zweiten Hälfte konnten wir das Spiel weiter offen halten, bevor die Gäste dann allerdings in 58. Minute wieder in Führung gingen. Zwei Minuten später bot sich unserer Mannschaft nochmal die Chance zum Ausgleich, als ein abgefälschter Freistoß an den Pfosten klatschte. Im Anschluss ließen die Kräfte bei unseren Jungs dann aber nach und den Gästen ergaben sich Räume, die sie bis zum Abpfiff zu vier weiteren Toren nutzen konnten.

 

Ein am Schluss verdienter Sieg des Tabellenführers, der jedoch um zwei Tore zu hoch ausfiel.

 

Aufstellung: D. Stegemann – A. Christ, A. Katzke, M. Otter, A. Abuba Chama – L. Roth, M. Roth, S. Protze, D. Rung, A. Büttner – N. Roth
Ergänzungsspieler: S. Sossenheimer, F. Schwarzkopf, M. Sossenheimer, M. Noll, C. Riegel, T. Ruppert

Beide Mannschaften gehen damit in die Winterpause und möchten sich auf diesem Wege bei all ihren Fans herzlich für die großartige Unterstützung im letzten Jahr bedanken. Wir sehen uns hoffentlich alle gesund und munter Ende März 2022 wieder, um unseren Weg erfolgreich fortzusetzen. 


RW Weibersbrunn – TV Schweinheim 3:2

 

Zum vierten Heimspiel in Serie war mit dem TV Schweinheim ein starker Gegner auf dem Weibersbrunner Sportplatz zu Gast. Unsere Jungs erwarteten im Vorhinein ein schweres Spiel, wollten die drei Punkte aber natürlich unbedingt auf der Habenseite verbuchen.

 

Die RotWeissen kamen gut in die Partie und verzeichneten in der Anfangsphase einen guten Abschluss durch Daniel Kaiser. Nach etwa zehn Minuten spielten die Gäste dann aber immer stärker auf. Unser Team war jetzt viel zu weit weg von den Gegenspielern, gewann kaum noch Zweikämpfe und bot dem Gegner viel Raum für ihr Kombinationsspiel. Diesen Platz wussten die Gäste zu nutzen und innerhalb weniger Minuten erspielten sie sich vier bis fünf 100%ige Chancen, scheiterten aber immer wieder an unserem überragenden Torhüter Julius Zentgraf. In Minute 23 war dann aber auch Julius machtlos. Wieder mal ein Ballverlust unserer Elf im Mittelfeld, der TV schaltete blitzschnell um und der Gästestürmer musste den Ball nach einer Flanke nur noch einköpfen. Die hochverdiente Führung für die Gäste. Auch anschließend blieb Schweinheim das bessere Team, uns gelang es aber nun etwas besser, sie von unserem Tor fern zu halten. In der 40. Minute kamen wir durch Lukas Salg eher durch Zufall zum Ausgleich. Mit diesem, aus unserer Sicht äußerst schmeichelhaften Spielstand ging es auch in die Kabinen.

 

In der zweiten Hälfte musste sich etwas ändern. Wir nahmen uns vor, den Kampf endlich anzunehmen und mehr zu kommunizieren. So gestalteten wir das Spiel nach der Pause dann auch ausgeglichener. Nach und nach erarbeitete sich unsere Mannschaft auch Torchancen und spielte zwingender nach vorne. Gleichzeitig stand unsere Abwehr sicherer und ließ nicht mehr all zu viel zu. In der 66. Minute steckte Jonas Salg einen Ball wunderschön auf seinen Bruder Lukas durch, der sich diese Möglichkeit frei vor dem Keeper nicht nehmen ließ und das 2:1 markierte. Nur vier Minuten später gingen wir sogar mit 3:1 in Führung als Lukas Salg einen Eckball unwiderstehlich per Kopf im Tor versenkte. In der Schlussphase warf der TV dann nochmal alles nach vorne, unser Defensivverbund hielt aber Stand und falls doch ein Ball durchrutschte, war Julius zur Stelle und hielt unsere Führung fest. So schaukelten wir das Ergebnis über die Zeit. Das zweite Tor der Gäste fiel mit dem Schlusspfiff und hatte zum Glück nur noch statistischen Wert.

 

Ein vor allem auf Grund der ersten Hälfte glücklicher Sieg für den RWW. Wir waren unseren Gästen an diesem Tag spielerisch unterlegen, hatten aber mit dem dreifachen Torschützen Lukas Salg und vor allem dem bärenstarken Julius Zentgraf die zwei Unterschiedsspieler dieser Partie in unseren Reihen.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – M. Fröhlich, M. Amrhein, B. Goldhammer, A. Ruppert – A. Braun, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, H. Zipf – L. Salg
Ergänzungsspieler: C. Roth, P. Benz, M. Otter, N. Roth

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – TV Schweinheim II 6:3

 

Ein wahres Torspektakel sahen die Zuschauer beim Spiel unserer SG, die mit einem Kantersieg den zweiten Dreier in Folge holte.

 

Nach einem solchen Ergebnis sah es aber in der ersten halben Stunde überhaupt nicht aus. Die Gäste waren unserer Mannschaft haushoch überlegen und spielten unsere Abwehr teilweise schwindelig. Der TV hatte Chancen für mindestens fünf Tore, der Ball fand aber zum Glück für unsere Elf nur zweimal den Weg ins Gehäuse. Nach 25 Minuten zogen sich die Gäste dann aber unerklärlicherweise zurück. Die SG wusste dies zu nutzen und kämpfte sich ins Spiel. Zehn Minuten vor der Pause war Andre Büttner schneller als sein Gegenspieler und erzielte über den Torhüter hinweg den Anschluss. Fünf Minuten später ein doppelter Alutreffer für unsere Elf. Der zweite Abpraller landete vor den Füßen von Daniel Rung, der zum Ausgleich einschoss.

 

In der zweiten Halbzeit blieben unsere Jungs dran und wollten das Spiel nun komplett drehen, mussten nach einer Stunde aber den erneuten Rückstand hinnehmen. Doch wir ließen uns nicht unterkriegen und kamen zehn Minuten später durch Max Noll zum Ausgleich. Jetzt war der Bann gebrochen. Wir gingen in der 78. Minuten durch einen souverän verwandelten Foulelfmeter von Nico Roth in Führung und bauten diese bis zur 87. Minute durch Andre Büttner und Lukas Roth auf drei Tore aus. Das Spiel war entschieden. Kurz vor dem Abpfiff durfte sich dann auch noch unser Keeper Daniel Stegemann auszeichnen, als er einen Foulelfmeter stark entschärfte.

 

Ein, nach einer schwachen Anfangsphase starker Auftritt unserer SG, der uns Selbstvertrauen für das Spiel gegen den Tabellenführer aus Obernau am kommenden Sonntag gibt.

Aufstellung: D. Stegemann – A. Abuba Chama, C. Riegel, T. Krause, M. Roth – J. Amrhein, N. Roth, A. Büttner, L. Roth, K. Kaynak – M. Sossenheimer
Ergänzungsspieler: M. Noll, F. Schwarzkopf, T. Ruppert, D. Rung

 

Vorschau: Im letzten Spiel des Jahres trifft unsere 1. Mannschaft am kommenden Sonntag, 14. November 2021 auf die zweite Mannschaft der SpVgg Hösbach-Bahnhof. Anpfiff in Weibersbrunn ist um 14 Uhr. Unsere SG spielt bereits um 12 Uhr auf dem Hessenthaler Sportplatz gegen die 2. Mannschaft der Teutonia aus Obernau.


RW Weibersbrunn - SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach 2:0

 

Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft, fuhr der RWW gegen den Tabellenletzten aus Oberafferbach/Glattbach einen Pflichtsieg ein und hält den Kontakt an die Tabellenspitze damit weiter aufrecht.

 

In der ersten Hälfte tat sich unsere Elf schwer, an die spielerischen Leistungen der vergangenen Spiele anzuknüpfen. Zwar erarbeiteten wir uns die ein oder andere Möglichkeit, schafften es aber nicht, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Die Gäste agierten mutig und kamen auch das ein oder andere Mal gefährlich vor unser Gehäuse, konnten diese Gelegenheiten aber ebenso wenig nutzen. Folgerichtig ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

 

Nach Wiederanpfiff dauerte es dann aber nur zwei Minuten, bis unsere Elf durch Bastian Goldhammer mit 1:0 in Front gehen konnte. Die Führung gab uns etwas Sicherheit. Trotzdem blieb das Spiel spannend, denn wir verpassten es in der Folge unseren Vorsprung auszubauen. Es dauerte bis zur 82. Minute, als Lukas Salg eine Flanke mit dem Kopf ins lange Eck zum 2:0 verlängerte und damit für Beruhigung sorgte. In der Schlussphase hätten wir den Vorsprung noch ausbauen können, vergaben unsere Chancen aber und so blieb es bis zum Abpfiff beim 2:0.

 

Auf Grund des Chancenplus ein verdienter Sieg für den RWW, aber auch die Gäste versteckten sich in dieser Partie nicht und wurden in diesem Spiel auf keinen Fall ihrem aktuellen Tabellenplatz gerecht.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – A. Ruppert, M. Amrhein, B. Goldhammer, A. Katzke – J. Amrhein, N. Rüppel, H. Zipf, D. Kaiser, N. Amrhein – M. Förner
Ergänzungsspieler: L. Roth, J. Salg, L. Salg, L. Rüppel

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn - SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach II 2:1

 

Auch die SG belohnte sich nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder mit drei Punkten und machten damit das 6-Punkte-Wochenende perfekt.

 

In der ersten Halbzeit zeigte unsere SG spielerisch die beste Spielhälfte der bisherigen Saison. Ein schöner Angriff folgte auf den Nächsten, wir verpassten es nur wie so oft, unsere Überlegenheit in Tore umzumünzen.

Im zweiten Abschnitt kamen wir etwas schwerer in die Partie, waren aber weiterhin die bessere Mannschaft. Etwa eine viertel Stunde nach Wiederanpfiff brachte Lukas Roth unsere Farben dann endlich in Führung. Die Gäste versuchten es nun mit langen Bällen und sorgten hiermit das ein oder andere Mal für Gefahr. Leider fingen wir uns in dieser Phase den unnötigen Ausgleich. Unsere Elf ließ sich davon an diesem Tag aber nicht aus dem Konzept bringen und spielte weiter nach vorne. So war es Nico Roth, der seiner Mannschaft zehn Minuten vor Schluss mit dem 2:1 Siegtreffer einen hochverdienten Dreier bescherte.

 

Ein starker Auftritt der SG, auf den wir aufbauen können und uns mit dieser Leistung auch in den kommenden beiden letzten Spielen des Jahres nicht verstecken müssen.

 

Aufstellung: D. Stegemann – S. Sossenheimer, A. Büttner, M Roth, C. Riegel - K. Kaynak, A. Baumann, M. Otter, L. Roth, R. Sauer - N. Roth
Ergänzungsspieler: F. Schwarzkopf, P. Spieler, M. Sossenheimer, T. Ruppert

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 7. November 2021 treten beide Mannschaften gegen den TV Schweinheim an. Bereits um 12 Uhr spielt die SG in Hessenthal gegen den TV Schweinheim II, bevor sich um 14 Uhr die beiden 1. Mannschaften auf dem Weibersbrunner Sportplatz gegenüberstehen.


RW Weibersbrunn – SpVgg Grünmorsbach 5:1

 

Zum Rückrundenauftakt feierten die RotWeissen einen souveränen Heimsieg gegen die Spielvereinigung aus Grünmorsbach.

 

Die Partie begann direkt mit einem Paukenschlag. Kurz nach dem Anpfiff landete der Ball bei Nick Amrhein, der nach einem kurzen Dribbling ca. 20 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse auftauchte, Maß nahm und den Ball unhaltbar im Winkel zum 1:0 versenkte. Die Führung gab unserem Team Sicherheit und wir spielten weiter druckvoll nach vorne. Unsere Abschlüsse verfingen sich in dieser Phase allerdings immer wieder in der Abwehr der Gäste. Fast aus dem Nichts kassierten wir in der 11. Minute dann den Ausgleich, als ein Freistoß den Weg in unser Tor fand. Wir zeigten uns wenig geschockt und erspielten uns die ein oder andere Möglichkeit, die wie leider nicht nutzen konnten. In der 36. Minute gingen wir dann wieder in Führung, als Niki Rüppel einen schönen Angriff zum 2:1 verwerten konnte. Es spielte nach wie vor nur der RWW. Nachdem Markus Förner den Ball kurz nach der Führung noch knapp neben das Tor setzte, landete das Leder kurz vor dem Pausentee erneut im gegnerischen Gehäuse. Basti Schreck verwandelte einen Strafstoß zur 3:1 Pausenführung.

 

Auch in der zweiten Hälfte spielte nur unsere Elf. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Grünmorsbacher Tor und es war nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Treffer für unsere Farben fallen sollte. In Minute 51 war es dann so weit, ein Abwehrspieler der Gäste konnte eine scharfe Hereingabe von Hendrik Zipf nur noch ins eigene Tor klären. Die Angriffslust des RWW war an diesem Nachmittag noch nicht gestillt und ein schöner Angriff folgte dem Nächsten. Die SpVgg warf sich jetzt aber in jeden Schuss und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. In der 78. Minute bekamen wir dann abermals einen Elfmeter zugesprochen, denn Basti Schreck wiederrum sicher zum 5:1 ins Tor setzte. Basti hätte seine Leistung in der Schlussphase noch mit seinem dritten Treffer krönen können, sein Freistoß klatschte aber an nur an Latte und Pfosten und fand nicht den Weg ins Tor. Kurz vor Abpfiff durfte sich auch nochmal unser Torhüter Julius Zentgraf auszeichnen, als er einen Abschluss der Gäste stark entschärfte und den vier Tore Vorsprung festhielt.

 

Eine wieder einmal geschlossene Mannschaftsleistung unserer Elf, die das Spiel trotz zahlreicher personeller Ausfälle auch in der Höhe hochverdient gewann. 

 

Aufstellung: J. Zentgraf – A. Ruppert, M. Amrhein, B. Goldhammer, M. Fröhlich – L. Rüppel, N. Rüppel, B. Schreck, H. Zipf, N. Amrhein – M. Förner
Ergänzungsspieler: A. Braun, C. Roth, J. Amrhein, L. Roth, A. Katzke

Das angesetzte Spiel der SG bei der zweiten Mannschaft der SpVgg Grünmorsbach musste leider von unserer Seite auf Grund Personalmangel abgesagt werden.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 31. Oktober 2021 treffen beide Mannschaften auf die SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach. Um 13 Uhr spielt die SG in Hessenthal gegen die zweite Mannschaft der SG FCO/FSV, bevor sich um 15 Uhr auf dem Weibersbrunner Sportplatz die beiden 1. Mannschaften gegenüberstehen.


RW Weibersbrunn – FC Oberbessenbach 1:2

 

Zum letzten Spiel der Vorrunde empfing der RWW am Oktoberfestsonntag den Tabellenzweiten aus Oberbessenbach. Nach der bitteren Niederlage gegen den TVA war dieses Spiel die nächste Möglichkeit, zu den beiden führenden Teams in der Tabelle aufzuschließen.

 

Leider verschliefen die RotWeissen den Start in die Partie völlig. Der FCO legte druckvoll los und ging mit der ersten Möglichkeit in der zweiten Minute in Führung. Ein zu zentral geklärter Fernschuss landete beim Angreifer der Gäste, der den Abpraller nur noch ins Tor schieben musste. Der Gegentreffer war wie ein Weckruf für unsere Elf und wir kamen in der Folge immer besser ins Spiel. Zwar musste unser Keeper Julius Zentgraf bei einer Möglichkeit der Gäste nochmal in höchster Not retten, nach und nach erarbeitete sich der RWW aber ein Übergewicht und war spätestens ab der 15. Minute die bessere Mannschaft. Der Ball lief flüssig durch unsere Reihen und so ergaben sich automatisch beste Einschusschancen für unsere Elf. So zahlreich, dass sie nicht an einer Hand abzuzählen waren. Alleine dreimal tauchten wir frei vor dem gegnerischen Torhüter auf, schlossen dann aber zu mittig ab, sodass der Keeper keine Probleme hatte, zu klären. Der Ausgleich und auch die Führung für die RotWeissen wären in dieser Phase längst überfällig gewesen. Uns so kam wie so oft in einer solchen Phase: Nach einem Eckball unseres Teams schaltete der FCO blitzschnell um und bestrafte unsere ungenügende Chancenauswertung mit dem 0:2. Kurz darauf pfiff der Unparteiische zur Pause.

 

In der zweiten Hälfte nahmen wir uns vor, möglichst schnell den Anschluss herzustellen. Wir schafften es aber nicht mehr, so druckvoll zu agieren, wie noch im ersten Durchgang. Da sich die Gäste darauf beschränkten, das Ergebnis zu verwalten, nicht mehr viel fürs Spiel machten und sich auf Konter konzentrierten, spielte sich die Partie größtenteils im Mittelfeld ab und es kam zu keinen zwingenden Chancen. In der 80. Minute gelang uns dann durch einen Fernschuss von Nick Amrhein endlich der Anschlusstreffer. Wir warfen jetzt alles nach vorne und versuchten den Ausgleich zu erzielen, um wenigstens einen Punkt mit zu nehmen. Die Partie wurde jetzt aber immer wieder durch Foulspiele und Verletzungsunterbrechungen gestört. Wir kamen noch das ein oder andere Mal in Tornähe, schafften aber nicht mehr, den Ball im Gehäuse des FCO unterzubringen und so blieb es bei der knappen Niederlage.

 

Mit Ausnahme der Chancenauswertung war unserer Elf an diesem Tag nichts vorzuwerfen. Trotz den knappen Niederlagen gegen den Tabellenersten und -zweiten hat man in diesen beiden Spielen gesehen, dass sich die RotWeissen auf absoluter Augenhöhe mit den Spitzenteams dieser Klasse befinden. Jetzt liegt es an uns, die Rückrunde genauso konzentriert anzugehen wie die letzten Spiele der Vorrunde, um vielleicht doch noch einmal vorne anklopfen zu können.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – M. Fröhlich, M. Amrhein, A. Braun, B. Schreck – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, L. Bayreuther, N. Amrhein – D. Kaiser
Ergänzungsspieler: M. Förner, H. Zipf, A. Ruppert, P. Benz, B. Goldhammer

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – SG Bessenbach II 3:3

 

Die SG trennte sich vom Tabellennachbarn aus Bessenbach mit einem Unentschieden.

 

Unsere Elf war mit dem Anpfiff in der Partie und schnürte die Gäste in deren Hälfte ein. In der 5. Minuten gab es einen Freistoß aus 20 Metern in zentraler Position. Eine Möglichkeit wie gemacht für den linken Fuß von Daniel Rung, der sich die Chance auch nicht entgehen ließ und den Ball zum 1:0 versenkte. Nach dem Führungstreffer ließen wir den Gegner aber nach und nach ins Spiel kommen. Mit zwei direkt verwandelten Freistößen drehten die Gäste noch vor der Halbzeit das Spiel. Wir kamen kurz vor dem Halbzeitpfiff lediglich noch zu einem guten Abschluss, als Andre Büttner am gegnerischen Torhüter scheiterte.

 

Die zweite Hälfte begann die SG ähnlich wie die erste, nämlich druckvoll und v.a. gewillt, ins Spiel zurück zu kommen. Und das sollte gelingen. Wir schafften in der 53. Minute nach einem Eckball nicht nur den Ausgleich durch Bastian Goldhammer, sondern konnten das Spiel zwei Minuten später durch den Treffer von Lukas Roth sogar auf 3:2 drehen. In der Folge wurde das Spiel auf beiden Seiten hitziger und hart umkämpft. Leider fingen wir uns in der 78. Minute noch den abermaligen Ausgleich. Trotz einer Schlussoffensive gelang uns leider nicht mehr der Siegtreffer und so blieb es bei einem verdienten Remis.

 

Aufstellung: D. Stegemann – S. Sossenheimer, B. Goldhammer, A. Katzke, M. Otter – J. Amrhein, L. Roth, K. Kaynak, H. Zipf, N. Roth – D. Rung
Ergänzungsspieler: R. Sauer, P. Hahn, T. Wagner, M. Roth, A. Büttner

 

Vorschau: Zum Rückrundenauftakt trifft unsere 1. Mannschaft am kommenden Sonntag, 24. Oktober 2021 zu Hause auf die SpVgg Grünmorsbach. Die SG tritt um 13 Uhr auswärts bei der SpVgg Grünmorsbach II an.

 

Zum Abschluss des vergangenen Wochenendes möchte sich der RWW bei allen Helfern, die zur Durchführung des Oktoberfests in irgendeiner Art und Weise beigetragen haben, recht herzlich bedanken!


TV Aschaffenburg – RW Weibersbrunn 2:1

 

Nach fünf ungeschlagenen Spielen in Folge wartete mit dem Tabellenführer TV Aschaffenburg eine schwere Aufgabe auf den RWW. Dennoch wollten wir unsere Serie natürlich fortsetzen und mit einem Dreier den Anschluss an die Tabellenspitze herstellen.

 

Wer bei diesem Spiel mit einem Abtasten beider Mannschaften rechnete, lag falsch. Es ging von der ersten Minute an direkt zu Sache. Die Kontrahenten agierten körperbetont und mit hoher Geschwindigkeit. Vor beiden Toren ergaben sich zwar Möglichkeiten, die Abwehrreihen standen in dieser Phase aber solide. In den Minuten vor der Halbzeit schafften es unsere Jungs, sich ein kleines Übergewicht zu erarbeiten. Eine Kombination über Lukas und Jonas Salg landete bei Bastian Schreck, dessen Schuss aufs lange Eck noch vom gegnerischen Torhüter pariert werden konnte. Niki Rüppel stand jedoch goldrichtig und schob den Abpraller zum Führungstreffer ins Tor. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit.

 

Kurz nach Wiederanpfiff die nächste schöne Kombination des RWW. Ein schneller Angriff über die rechte Seite erreichte über zwei Stationen Nick Amrhein, der mit seinem Abschluss aber am langen Bein des Torhüters scheiterte. Auch die zwei Nachschussmöglichkeiten durch Niki fanden leider nicht den Weg ins Gehäuse. In der 57. Minute flog dann ein Freistoß des TVA von der Mittelline lang in unseren 16er, wurde dort von einem Spieler der Gastgeber mit dem Kopf verlängert und schlug im langen Eck zum Ausgleich ein. Zehn Minuten später mussten die Gastgeber die Partie nach einer Ampelkarte mit zehn Spielern fortsetzen. Es fiel in der Folge allerdings nicht auf, dass unsere Elf in Überzahl agierte. Im Gegenteil, der Gastgeber war jetzt am Drücker und drängte darauf, das Spiel für sich zu entscheiden. In der 80. Minute konnten wir eine Doppelchance des TVA zwar noch vereiteln, kurz vor Spielende erzielte der Tabellenführer aber dann nach einem Angriff über die Außen die 2:1 Führung und damit gleichzeitig auch den Endstand.

 

Eine sehr ärgerliche Niederlage für die RotWeissen. Dennoch gilt es direkt wieder die Köpfe nach oben zu nehmen. Am kommenden Wochenende wartet gegen den FC Oberbessenbach die nächste Chance auf den Relegationsplatz aufzuschließen. Auf geht's ihr RotWeissen!

 

Aufstellung: J. Zentgraf – C. Roth, M. Amrhein, A. Braun, B. Schreck – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, N. Amrhein – L. Salg
Ergänzungsspieler: M. Otter, A. Ruppert, L. Bayreuther, H. Zipf, B. Goldhammer

 

TV Aschaffenburg II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 3:2

 

Auch unsere SG blieb gegen die zweite Mannschaft des TVA leider ohne Punkte.

 

Die ersten Möglichkeiten der Partie verzeichnete der Gastgeber. Beide Chancen konnte unser Keeper Daniel Stegemann aber entschärfen. In der 21. Minute hebelte Bastian Goldhammer mit einem schönen Pass auf Daniel Rung die komplette gegnerische Abwehr aus. Daniel ließ sich im direkten Duell gegen den Torhüter des TVA die Chance nicht entgehen und erzielte die Führung. In der 28. Minute kam der TVA dann aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich. Der Spieler der Gastgeber gab die Abseitsstellung dann aber am Anstoßpunkt zu und es ging mit Freistoß für die SG weiter. Absolutes Fairplay, das leider nicht mehr alltäglich ist. Hut ab und vielen Dank dafür! Mit der Führung im Rücken ging es in die Kabinen.

 

In der zweiten Halbzeit konnten wir dann leider nicht an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Der TVA nutzte unsere mangelnde Abstimmung und schlechtes Stellungsspiel um die Partie zu drehen und mit 2:1 in Führung zu gehen. Die Begegnung wurde nun etwas hitziger doch Chancen für unsere Jungs blieben Mangelware. Kurz vor Schluss gelang dem Gastgeber dann das 3:1. Zwar konnten wir in der Nachspielzeit durch Kaan Kaynak noch den Anschlusstreffer erzielen, es war allerdings zu wenig Zeit auf der Uhr, um noch einen Punkt mitzunehmen.    

 

Aufstellung: D. Stegemann – B. Goldhammer, M. Schreck, T. Wagner, S. Sossenheimer – J. Amrhein, K. Kaynak, M. Otter, J. Zang, D. Rung – N. Roth
Ergänzungsspieler: A. Baumann, C. Riegel, D. Benz, A. Abuba Chama, M. Sossenheimer, L. Bachmann

 

Vorschau: Im Rahmen des traditionellen Oktoberfests des RWW am kommenden Sonntag, 17. Oktober 2021 auf dem Weibersbrunner Sportgelände steht für beiden Mannschaften das letzte Spiel der Vorrunde auf dem Programm. Um 13 Uhr trifft die SG auf die SG Bessenbach II. Im Anschluss stehen sich dann um 15 Uhr unsere 1. Mannschaft und der FC Oberbessenbach gegenüber.


RW Weibersbrunn – SV Alemannia Haibach II 3:1

 

Am Tag der Deutschen Einheit traten die RotWeissen auf heimischem Geläuf gegen die Zweitvertretung der Alemannia aus Haibach an. Nach zuvor vier ungeschlagenen Spielen wollte der RWW seine Serie auch gegen den Tabellenneunten unbedingt fortsetzen.

 

Unsere Jungs waren direkt mit dem Anpfiff im Spiel. Wir zeigten uns von Anfang an zweikampfstark und der Ball lief sicher durch unsere Reihen. Wir setzen die Gäste früh unter Druck und zwangen den Gegner so zu Fehlern. Ein solcher führte zur ersten Möglichkeit, als Bastian Schreck alleine auf den Torhüter lief, bei seinem Abschluss aber nur als zweiter Sieger hervorging. Unsere Jungs blieben weiter dran und kombinierten sich stark durch die Reihen der Alemannia. In der 14. Minute spielte Luca Rüppel einen starken Pass in die Spitze auf Lukas Salg, der sich die Chance zur Führung nicht entgehen ließ. In der Folge hatten wir zahlreiche weitere hochkarätige Torchancen, scheiterten aber immer wieder, u.a. mit einer Dreifachchance, am bärenstarken Haibacher Keeper. Die Gäste kamen lediglich einmal gefährlich vor unser Tor. Julius Zentgraf konnte aber parieren. Zur Halbzeit hätten wir locker mit drei Toren führen können, es ging aber nur mit einem 1:0 in die Kabinen.

 

Auch in den ersten fünf Minuten des zweiten Durchgangs machte der RWW zunächst dort weiter, wo er in Hälfte eins aufgehört hatte. Anschließend kam aber unerklärlicherweise ein Bruch in unser Spiel und wir ließen die Gäste wieder in die Partie kommen. In Minute 55 kassierten wir den Ausgleich durch einen Foulelfmeter und mussten eine heikle Phase überstehen. Nach und nach nahmen wir aber wieder das Heft des Handelns in die Hand und kämpften uns zurück ins Spiel. In der 75. Minute ging unsere Elf dann wieder in Führung. Nach einer punktgenauen Flanke von Nick Amrhein köpfte Niki Rüppel unhaltbar ein. Wir wollten die Entscheidung, hatten aber Glück, dass wir nach einem Eckball nicht den nochmaligen Ausgleich hinnehmen mussten. In der 84. Minute bekamen wir dann einen Elfmeter zugesprochen. Jonas Salg schnappte sich den Ball und verwandelte sicher zum 3:1 Endstand.

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung der RotWeissen und ein, v.a. auf Grund der ersten Halbzeit hochverdienter Dreier für unser Team. Jetzt heißt es hochkonzentriert bleiben, denn in den kommenden beiden Wochen stehen zum Hinrundenabschluss die Duelle gegen die beiden führenden Mannschaften in der Tabelle auf dem Programm.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – M. Fröhlich, A. Braun, P. Benz, B. Schreck – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, N. Amrhein – L. Salg
Ergänzungsspieler: A. Ruppert, C. Roth, L. Bayreuther, H. Zipf, N. Roth. L. Roth

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 10. Oktober 2021 treten beide Mannschaften auswärts beim TV Aschaffenburg an. Um 13 Uhr trifft unsere SG auf den TV Aschaffenburg II, bevor sich um 15 Uhr die beiden 1. Mannschaften im Spitzenspiel der A-Klasse 2 gegenüberstehen. 


TSV Keilberg II – RW Weibersbrunn 2:4

 

Zu Beginn des Monats hatten sich die RotWeissen das Ziel gesetzt, im September ungeschlagen zu bleiben und vor dem Spiel bei der Zweitvertretung des TSV Keilberg war dieses Vorhaben nach sieben Punkten aus den letzten drei Partien nach wie vor zu erreichen. Dementsprechend war der Auftrag klar.

 

Bei warmen Temperaturen auf dem Keilberger Sportplatz kam der RWW aber leider nicht gut ins Spiel. Wir ließen den Ball nicht flüssig laufen und agierten viel mit langen Bällen, die häufig nicht ihr Ziel fanden. So dauerte es auch nicht lange, bis der TSV in der 13. Spielminute die 1:0 Führung erzielen konnte. Die Gastgeber waren auch in der Folge zweikampfstärker. Unsere Jungs schafften es nicht, sich gefährliche Torchancen zu erspielen und es blieb lediglich bei einzelnen Distanzschüssen. Mit einem verdienten Rückstand ging es in die Pause.

 

Zum zweiten Durchgang musste sich an unserem Spiel etwas ändern und unsere Elf nahm sich deshalb vor, ein anderes Gesicht zu zeigen. Das gelang direkt, denn mit der ersten Tormöglichkeit kamen wir durch Daniel Kaiser drei Minuten nach Wiederanpfiff zum wichtigen Ausgleich. Das Tor tat unserem Spiel gut und wir blieben am Drücker. Nachdem sich die Gastgeber nach 54 Minuten mit einer Gelb-Roten Karte selbst schwächten, war es sieben Zeigerumdrehungen später nochmal Daniel, der uns mit 1:2 in Führung brachte. Keilberg kam in der Folge nur noch einmal gefährlich vor unser Tor, als ein Kopfball knapp über das Tor strich. Etwas überraschend fiel dann in der 80. Minute der unnötige Ausgleich, als unsere Hintermannschaft einmal nicht auf der Höhe war. Doch der RWW bewies Moral und wollte unbedingt die drei Punkte mit nach Weibersbrunn nehmen. Beim TSV ließen die Kräfte nach und es ergaben sich Räume, die unsere Offensivreihe zu nutzen wusste. Durch einen Doppelschlag in der 87. und 88. Minute zogen wir durch die Tore von Lukas Salg und Nick Amrhein entscheidend auf 2:4 davon, was gleichzeitig auch der Endstand war.

 

Insgesamt sicher nicht das beste Spiel unserer Mannschaft. Dennoch konnten wir die wichtigen drei Punkte auf der Habenseite verbuchen und erreichten so auch unser Miniziel, den September ungeschlagen abzuschließen.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – P. Benz, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, C. Roth – M. Förner
Ergänzungsspieler: L. Roth, L. Bayreuther, N. Amrhein, L. Salg

 

FC Südring II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 2:2

 

Nach sechs Niederlagen in Folge konnte unsere SG beim Tabellennachbarn aus Südring endlich mal wieder punkten.

 

In der ersten Halbzeit waren aber die Gastgeber die bessere Mannschaft. Uns gelangen nur gelegentlich Vorstöße, die aber zu keiner gefährlichen Torchance führten. Die zweite Mannschaft des FC Südring dagegen tauchte immer wieder gefährlich vor unserem Tor auf. Es war unserem Torhüter Daniel Stegemann und einigem Glück zu verdanken, dass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging.

 

In der zweiten Hälfte kamen unsere Jungs besser in die Partie und konnten endlich auch Akzente setzten. In der 70. Minute spielte Hendrik Zipf einen schönen Ball durch die Schnittstelle der Abwehr auf Lukas Roth, der sich die Chance nicht entgehen ließ und überlegt in die lange Ecke zur Führung abschloss. Die Gastgeber kamen acht Minuten später durch einen Elfmeter zum Ausgleich. Die letzten zehn Minuten musste unsere Elf nach einer Ampelkarte dann in Unterzahl bestreiten und ging trotzdem nochmal in Führung! Hendrik setzte sich im Strafraum entschlossen durch und sein Schuss landete im langen Eck. Leider hielt die Führung aber nur zwei Minuten und Südring kam nochmal zum Ausgleich. Bis zum Abpfiff passierte dann nichts mehr nennenswertes und es blieb beim verdienten Unentschieden.


Aufstellung: D. Stegemann – S. Sossenheimer, A. Abuba Chama, M. Schreck, T. Wagner – L. Roth, J. Amrhein, A. Baumann, K. Kaynak, P. Hahn – N. Roth
Ergänzungsspieler: H. Zipf, C. Riegel

 

Vorschau: Für unsere 1. Mannschaft steht am kommenden Sonntag, 3. Oktober 2021 das nächste Heimspiel an. Um 15 Uhr ist die zweite Mannschaft von Alemannia Haibach zu Gast auf dem Weibersbrunner Sportplatz. Die SG ist am kommenden Wochenende spielfrei.


TV Schweinheim – RW Weibersbrunn 1:3

 

Nach zuletzt vier Punkten aus den letzten beiden Spielen wollten die RotWeissen beim Tabellennachbarn aus Schweinheim die nächsten drei Punkte einfahren und damit ihre Miniserie ausbauen.

 

Der RWW war sich allerdings der Schwierigkeit dieser Aufgabe bewusst, denn das Sportgelände des TV war in den vergangenen Jahren nicht wirklich ein gutes Pflaster für unsere Mannschaft. In den ersten Minuten brauchten unsere Jungs auf dem tiefen Geläuf etwas Zeit um in die Partie zu kommen. Nach und nach kämpften wir uns jedoch ins Spiel, waren die spielbestimmende Mannschaft, konnten unsere Geschwindigkeitsvorteile nutzen und hatten in der Folge zweimal Pech als Nick Amrhein nur den Pfosten traf. Schweinheim verzeichnete lediglich einige ungefährliche Weitschüsse. In der 34. Minute war es dann aber soweit und Niki Rüppel schloss einen Konter mit der verdienten 0:1 Führung ab. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Kabine.

 

In der zweiten Hälfte hatten sich die Gastgeber noch einmal viel vorgenommen, kamen aggressiv aus der Kabine und setzten den RWW mehr und mehr unter Druck. Uns gelang es jedoch, durch unsere Einwechslungen neuen Impulse zu setzen und das Spiel so wieder unter Kontrolle zu bringen. Durch zwei weitere Kontertore in der 64. und 70. Minute zogen wir dann auf 0:3 davon. Torschütze der beiden Tore war abermals Niki Rüppel, auf den an diesem Nachmittag mal wieder verlass war. Das Spiel war damit entschieden und der TV konnte in der 75. Minute mit einem Foulelfmeter lediglich auf 1:3 verkürzen. In den Schlussminuten warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne, unsere Abwehr hielt aber stand. Ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft, bei dem wir zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielten.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – B. Schreck, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, N. Amrhein – M. Förner
Ergänzungsspieler: P. Rückert, L. Bayreuther, J. Amrhein, N. Roth, L. Salg, C. Roth

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – FC Sham Aschaffenburg 0:3

 

Leider bleib unsere SG auch gegen den FC Sham Aschaffenburg ohne Punkte und wartet nun schon seit sechs Spielen auf einen Sieg.

 

Das Spiel war erst zwei Minuten alt, als unsere Mannschaft bereits einem Rückstand hinterherlaufen musste. Im Anschluss an die 0:1 Führung der Gäste gestaltete sich die Begegnung dann ausgeglichen. Unsere Elf hatte in der Folge drei Freistoßsituationen aus 18 Metern, die jedoch alle ungenutzt blieben. Der FC Sham präsentierte sich anschließend sehr engagiert und wurde durch ein schnelles Umschaltspiel immer gefährlicher. In der 30. Minute verloren wir denn Ball im Mittelfeld und die Gäste nutzten das mit einem schnellen Ball in die Spitze um ihre Führung auf 0:2 auszubauen.

 

Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Spiel. Die Gäste agierten bissiger, waren die ballsicherere Mannschaft und so konnten wir die Führung über die komplette Halbzeit leider nicht gefährden. Kurz vor Schluss erhöhten die Gäste dann noch zum 0:3 Endstand.

Aufstellung: D. Stegemann – S. Sossenheimer, A. Abuba Chama, M. Schreck, D. Benz – R. Sauer, J. Amrhein, M. Otter, K. Kaynak, L. Waldheim – N. Roth
Ergänzungsspieler: A. Baumann, P. Hahn, C. Riegel, M. Sossenheimer, L. Bachmann

 

Vorschau: Unsere 1. Mannschaft ist bereits am kommenden Samstag, 25. September 2021 um 16 Uhr bei der zweiten Mannschaft des TSV Keilberg zu Gast. Die SG tritt einen Tag später beim FC Südring II an. Anpfiff ist hier um 13 Uhr.


TSV Rothenbuch – RW Weibersbrunn 2:2

 

Nach den drei Punkten vom vergangenen Wochenende stand mit dem Derby gegen den TSV Rothenbuch eines der Highlights der Saison auf dem Spielplan. Mehr als sieben Jahre warten die RotWeissen nun schon auf einen Dreier gegen den Ortsnachbarn und hatten sich dementsprechend fest vorgenommen das Duell mal wieder für sich entscheiden.

 

Bei bestem Fußballwetter auf dem Rothenbucher Sportgelände tasteten sich beide Mannschaften in den ersten Minuten erst einmal ab. Doch bereits in der sechsten Minute konnte der Gastgeber mit seiner ersten Möglichkeit die Führung erzielen. Nach einem Eckball landete ein noch unglücklich abgefälschter Kopfball unhaltbar in unserem Tor. Unsere Elf schüttelte sich kurz und legte dann wieder den Vorwärtsgang ein. Wir hatten nun ein klares Übergewicht und näherten uns dem Rothenbucher Tor immer weiter an. In Minute 28 gelang uns dann der verdiente Ausgleich, als Niki Rüppel einen Ball, den der gegnerische Torhüter nicht entscheidend klären konnte, zum 1:1 ins Netz beförderte. Bis zur Halbzeit passierte dann nichts mehr Entscheidendes vor beiden Toren.

 

Im zweiten Durchgang machte der RWW dort weiter, wo er in der ersten Hälfte aufgehört hatte. Unsere Elf war eng am Mann, gewann viele entscheidende Zweikämpfe und war in dieser Phase die bessere Mannschaft. Markus Förner, Jonas Salg und Daniel Kaiser hatten gute Einschussmöglichkeiten, die allerdings entweder vom Torhüter vereitelt wurden oder knapp neben dem Tor landeten. In der 75. Minute konnte Nick Amrhein dann nur noch mit einem Foulspiel im Strafraum gestoppt werden und es gab den fälligen Elfmeter. Niki Rüppel schnappte sich den Ball und verwandelte eiskalt und unhaltbar für jeden Torhüter ins rechte obere Eck zur Führung. Die Gastgeber stemmten sich jetzt noch einmal gegen die drohende Niederlage. Fünf Minuten vor Schluss tauchte ein Stürmer des TSV frei vor unserem Keeper Julius Zentgraf auf, doch der parierte stark. Der Derbysieg war nahe und unsere Elf kämpfte um diesen nach Hause zu fahren. Doch leider sollte es an diesem Tag nicht sein. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit, Eckball für den Gastgeber. Der segelte an den langen Pfosten, wo ihn ein TSV Spieler nur noch zum 2:2 Endstand einköpfen musste.

 

Ein am Ende glücklicher Punkt für Rothenbuch und ein sehr ärgerliches Ergebnis für den RWW, der mit einer starken Leistung die drei Zähler durchaus verdient hätte. Seis drum, die Punktejagd geht am kommenden Wochenende beim TV Schweinheim weiter.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – B. Schreck, M. Amrhein, A. Braun, C. Roth – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, N. Amrhein – M. Förner
Ergänzungsspieler: N. Roth, P. Benz, A. Ruppert, S. Sossenheimer, M. Otter

 

TSV Rothenbuch II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 6:0

 

Für unsere SG gab es im „kleinen Derby“ gegen die zweite Garnitur des TSV Rothenbuch nichts zu holen und es setzte eine klare Derbyniederlage. Nach gutem Beginn, beschäftigten sich einzelne Spieler unnötigerweise mit dem Schiedsrichter anstatt mit dem Spielgeschehen, es kam Unordnung in unser Spiel und die Gastgeber kamen zu leichten Toren. Alleine drei der sechs Gegentore fielen durch Elfmeter. Eine Niederlage, die wir uns selbst zuzuschreiben haben und die es nun gilt am kommenden Sonntag wieder gutzumachen. Das funktioniert aber nur, wenn wir uns wieder auf uns und unser Spiel konzentrieren und uns nicht von Dingen aus dem Konzept bringen lassen, die wir nicht beeinflussen können. An dieser Stelle noch eine gute Besserung an unseren Torhüter Paul Rückert, der leider mit einer Handverletzung ausgewechselt werden musste.

Aufstellung: P. Rückert – S. Sossenheimer, A. Buhr, P. Benz, S. Schäfer – M. Otter, J. Amrhein, A. Büttner, K. Kaynak, A. Ruppert – N. Roth
Ergänzungsspieler: T. Krause, C. Riegel, T. Ruppert, M. Sossenheimer, M. Zmorek

 

Vorschau: Unsere 1. Mannschaft tritt am kommenden Sonntag, 19. September 2021 um 15 Uhr beim TV Schweinheim an und will im Monat September weiter ungeschlagen bleiben. Die SG spielt bereits um 13 Uhr auf dem Sportgelände in Hessenthal gegen den FC Sham Aschaffenburg. Die Jungs freuen sich wieder auf viele mitreisende Fans. 


RW Weibersbrunn – SV Eintracht Straßbessenbach 3:0

 

Nach einem spielfreien Wochenende stand für die RotWeissen das zweite Heimspiel auf dem Spielplan und unsere Elf war fest entschlossen den ersten Heimdreier einzufahren. Zu Gast auf dem Weibersbrunner Sportgelände war die Eintracht aus Straßbessenbach, die nach dem Erfolg über den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer TV Aschaffenburg vom letzten Spieltag mit viel Selbstvertrauen anreiste.

 

So verzeichneten die Gäste auch die erste Möglichkeit des Spiels, als in der achten Minute ein Schuss knapp am Tor vorbei strich. Anschließend spielte sich die Partie dann im Mittelfeld ab und es tat sich bis zur 30. Minute nichts Nennenswertes vor beiden Toren. Dann ging es allerdings Schlag auf Schlag. Nach einer Flanke von Nick Amrhein setzte Niki Rüppel einen Kopfball noch knapp neben das Gästegehäuse. Eine Minute später war das gleiche Duo dann jedoch erfolgreich und Niki erzielte nach abermaliger Vorarbeit von Nick das 1:0. Die Gäste zeigten sich jedoch wenig geschockt. In der 35. Minute musste unser Keeper Julius Zentgraf bei einem Schuss im Anschluss an einen Freistoß in höchster Not retten und konnte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmals auszeichnen, als er einen Foulelfmeter stark aus der rechten Ecke fischte!

 

Den besseren Start in dem zweiten Spielabschnitt erwischte dann aber der RWW als Lukas Salg fünf Minuten nach Wiederanpfiff am Pfosten scheiterte. In Minute 62 sah Michael Amrhein mit einem lang ausgeführten Freistoß den sich freilaufenden Nick Amrhein der unwiderstehlich Richtung Gästetor zog und auf 2:0 erhöhen konnte. Unsere Elf blieb weiter am Drücker und erarbeitete sich in der Folge noch einige Möglichkeiten, bei denen es aber oft an der Genauigkeit beim letzten Pass fehlte. So bestand immer die Gefahr, dass die Eintracht das Spiel mit einem Anschlusstreffer noch einmal spannend machen konnte. In der 88. Minute beruhigte Christoph Roth dann allerdings die Gemüter als er aus spitzem Winkel zum 3:0 Endstand verwandeln konnte.

 

Ein enorm wichtiger Dreier für unseren RWW, mit dem wir Selbstvertrauen für das anstehende Derby gegen den TSV Rothenbuch am kommenden Wochenende tanken konnten.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – C. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, D. Kaiser, N. Amrhein – L. Salg
Ergänzungsspieler: P. Rückert, S. Sossenheimer, B. Schreck, M. Förner, M. Otter, O. Tobias

 

SV Stockstadt II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 5:0

 

Bedingt durch zahlreiche verletzungsbedingte Ausfälle, reiste unsere SG am vergangenen Samstag mit nur 13 Spielern zum Tabellenvierten nach Stockstadt, der bisher nur eine Saisonniederlage hinnehmen musste.

 

Trotz der dünnen Kaderdecke und einer frühen Auswechslung in der dritten Minute gingen unsere Jungs hochmotiviert zu Werke. Die Elf begegnete dem Gastgeber in der ersten Hälfte auf Augenhöhe. Der Ball lief sicher durch unsere Reihen und wir erspielten uns etliche Einschussmöglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. Kurz vor der Halbzeit ging Stockstadt dann durch eine Unkonzentriertheit unserer Hintermannschaft in Führung.

 

Unmittelbar nach Wiederanstoß bot sich Nico Roth die dicke Chance zum verdienten Ausgleich, er scheiterte jedoch am gegnerischen Schlussmann. Mit zunehmender Spieldauer ließen dann aber die Kräfte bei unseren Jungs deutlich nach und die zweite Garnitur des SV Stockstadt hatte keine Mühe mehr das Spiel zu kontrollieren. Zwischen der 60. und 75. Minute zogen die Gastgeber auf 5:0 davon. Das Spiel war jetzt natürlich entschieden und hätte in den Schlussminuten auch noch höher ausgehen können. Dennoch lässt sich auf der starken ersten Hälfte aufbauen und es gilt sich in der kommenden Woche hochkonzentriert auf das Derby gegen Rothenbuch vorzubereiten.

 

Aufstellung: D. Stegemann – A. Abuba Chama, S. Schäfer, S. Sossenheimer, R. Sauer – J. Amrhein, L. Bachmann, K. Kaynak, C. Riegel, D. Rung – N. Roth
Ergänzungsspieler: T. Ruppert, M. Sossenheimer

  

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 12. September 2021 heißt es Derbytime im Hochspessart! Beide Mannschaften reisen zum Ortsnachbar nach Rothenbuch. Um 13 Uhr trifft die SG auf die zweite Mannschaft des TSV und um 15 Uhr kämpft dann unsere 1. Mannschaft um die begehrten drei Punkte. Beide Mannschaften freuen sich über zahlreiche Unterstützung. Auf geht’s ihr RotWeissen!


FC Kickers Gailbach II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 2:1

 

Am fünften Spieltag trat unsere SG bei der zweiten Mannschaft der Kickers aus Gailbach an. Bei anhaltendem Regen und tiefem Untergrund dauerte es eine Weile, bis sich unsere Jungs an die Umstände gewöhnt hatten. So ermöglichten wir dem Gegner zu Beginn einige Chancen, die aber durch unseren Torhüter Julius Zentgraf sicher entschärft werden konnten. Nun fand unsere Elf immer besser in die Partie und kreierte mehr und mehr sehenswerte Chancen, die jedoch alle ihr Ziel verfehlten. Nach einem unnötigen Ballverlust tauchten die Gastgeber dann alleine vor Julius auf. Den ersten Abschluss konnte er noch durch eine schöne Parade parieren. Da der Ball im Nachgang aber nicht entscheidend geklärt werden konnte, hatte der Angreifer der Gastgeber keine Mühe die Führung zu erzielen. Wir steckten jedoch nicht auf und drückten die Kickers in deren Hälfte. Nach einer schönen Kombination über Chris Riegel konnte Andy Ruppert noch vor der Halbzeit zum verdienten Ausgleich einnetzen.

In der zweiten Hälfte der Partie schaffte es unser Team, weiter den Druck hoch zu halten. Der immer schwerer zu bespielende Platz führte aber leider bei einer Vielzahl unserer Angriffe zu Ungenauigkeiten und wir verpassten es so in Führung zu gehen. Nun kam es, wie es kommen musste.  Unmittelbar vor dem Abpfiff gelang es uns nicht, einen eigentlich harmlosen Angriff abzuwehren und der Gastgeber erzielte daraus die Führung. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter ab und die Niederlage war besiegelt. Alles in allem eine gute Leistung unserer Mannschaft und ein unglückliches Ergebnis, das den Spielverlauf nicht widerspiegelt. Nun heißt es die Köpfe hoch zu nehmen und sich auf die bevorstehende Auswärtsaufgabe gegen Stockstadt II vorzubereiten.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – M. Otter, A. Abuba Chama, B. Goldhammer, M. Schreck – J. Amrhein, M. Roth, A. Ruppert, K. Kaynak, C. Riegel – N. Roth
Ergänzungsspieler: D. Stegemann, T. Ruppert, S. Sossenheimer, M. Sossenheimer, M. Noll


SpVgg Grünmorsbach – RW Weibersbrunn

 

Am Freitag den 27. August 2021 stand eigentlich das verlegte Spiel gegen die SpVgg Grünmorsbach an. Leider konnte das Spiel auf Grund verschiedener Unstimmigkeiten bei den Gastgebern nicht am vorher vereinbarten Spielort in Haibach ausgetragen werden und musste deshalb ausfallen. Sobald es hierzu zum weiteren Vorgehen Neuigkeiten gibt, werden wir darüber informieren. Wir möchten uns trotzdem bei allen mitgereisten Zuschauern und treuen Fans bedanken!

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende steht für unsere 1. Mannschaft das zweite Heimspiel auf dem Programm. Am Sonntag, 5. September 2021 ist die Eintracht aus Straßbessenbach in Weibersbrunn zu Gast. Der Anpfiff ertönt um 15 Uhr. Die SG tritt bereits einen Tag früher, am Samstag, 4. September 2021 um 14 Uhr auswärts bei der zweiten Mannschaft des SV Stockstadt an. Beide Mannschaften freuen sich über zahlreiche Unterstützung!


RW Weibersbrunn – VfR Goldbach II 0:2

 

Im ersten Heimspiel der Saison hatte der RWW die zweite Mannschaft des VfR Goldbach auf dem Weibersbrunner Sportplatz zu Gast. Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Hösbach-Bahnhof waren die RotWeissen hochmotiviert, die drei Punkte zu Hause zu behalten.

 

In den ersten zehn Minuten der Partie konnte sich keine Mannschaft ein Übergewicht erarbeiten, bevor Goldbach zur ersten dicken Chance kam. Den Kopfball des Gästestürmers konnte unser Keeper Julius Zentgraf aber gut parieren. Direkt im Anschluss öffnete der Himmel seine Schleusen und es regnete in Strömen. Dazu kamen Blitz und Donner, weshalb der Schiedsrichter die Partie für ca. 10 Minuten unterbrach. Nachdem sich das Gewitter verzogen hatte, ging es weiter. Beide Mannschaften mussten jetzt erst einmal mit dem nassen Untergrund zurechtkommen. Unsere Elf erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht und kam vereinzelt zu Chancen. Lukas Salg scheiterte jedoch mit seinem Schuss am gegnerischen Torhüter und setzte wenige Minuten später einen Kopfball knapp neben das Tor. Die einzige Goldbacher Möglichkeit vor der Pause machte Julius erneut mit einer starken Reaktion zunichte. Torlos ging es in die Kabine.

 

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten dann leider unsere Gäste und gingen in der 48. Minute in Führung. Den Rückstand schüttelten unsere Jungs aber schnell ab und spielten wieder nach vorne. In dieser Phase verpassten wir es leider, uns zu belohnen und so konnte der VfR in unsere Drangphase hinein nach einem Eckball auf 0:2 (67.) erhöhen. Im Anschluss daran verlor der RWW den Faden und machte sich das Leben durch Ungenauigkeiten im Passspiel selbst schwer. Und so passte es ins Bild der letzten 20 Minuten, dass wir auch die größte Chance zum Anschluss vergaben, als Michael Amrhein mit einem Strafstoß am starken gegnerischen Keeper scheiterte. Somit blieb es bei der enttäuschenden Niederlage.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – S. Aulenbach, M. Amrhein, C. Roth, P. Benz – L. Rüppel, H. Zipf, J. Salg, M. Förner, N. Amrhein – L. Salg
Ergänzungsspieler: P. Rückert, N. Roth, M. Otter, A. Ruppert, D. Rung, B. Schreck, A. Katzke

 

Vorschau: Jetzt gilt es die Köpfe nach oben zu nehmen und im nächsten Anlauf die drei Punkte zu holen. Die Chance dazu bietet sich unserer 1. Mannschaft bereits am kommenden Freitag, 27. August 2021. Um 18:30 Uhr tritt der RWW bei der SpVgg Grünmorsbach an. Die Spielgemeinschaft ist am Sonntag, 29. August 2021 um 13:00 Uhr beim FC Kickers Gailbach II zu Gast. Auf geht’s ihr RotWeissen!


SpVgg Hösbach-Bahnhof II – RW Weibersbrunn 4:3

 

Zum zweiten Spiel der Saison mussten die RotWeissen bei der zweiten Mannschaft der SpVgg Hösbach-Bahnhof antreten und hatten sich fest vorgenommen, die drei Punkte mit nach Weibersbrunn zu nehmen.

 

Auch wenn sich unsere Elf in der Anfangsphase sehr schwer tat und dem Gastgeber viele Spielanteile überließ, konnten wir in der 7. Minute durch Markus Förner den Führungstreffer erzielen. Doch auch mit der Führung im Rücken schafften wir es leider nicht, die Regie zu übernehmen und ermöglichten dem Gegner in der 38. Minute binnen 90 Sekunden den Ausgleich und die Führung. In der Schlussphase der ersten Hälfte erzielten wir durch Nick Amrhein den Ausgleich, den der Unparteiische allerdings mit etwas Verzögerung wieder aberkannte. Zur Verwunderung der Zuschauer ereignete sich dieselbe Szene im direkten Anschluss auch auf der Gegenseite, wodurch es mit einem knappen Rückstand aus unserer Sicht in die Pause ging.

Nach Wiederanpfiff gelang es unserer Mannschaft leider nicht, die Partie an sich zu reißen. Wir schafften es zwar durch Bastian Schreck in der 64. Minute den Ausgleich zu erzielen, mussten jedoch im direkten Gegenzug die erneute Führung der SpVgg hinnehmen. Mit etwas Glück konnten wir die Partie durch einen Abstauber von Lukas Salg in Minute 87 erneut ausgleichen und es galt nun, wenigstens den Punkt mit nach Hause zu nehmen. Doch an diesem gebrauchten Tag kam es, wie es kommen musste. Hösbach-Bahnhof bestrafte uns kurz vor Schlusspfiff durch einen vermeidbaren Treffer mit dem 4:3 und unsere Mannschaft ging somit als Verlierer vom Platz.

Den RotWeissen gelang es an diesem heißen Sonntag leider nicht, aus einer machbaren Aufgabe etwas Zählbares mit in den Spessart zu nehmen.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – M. Fröhlich, M. Amrhein, A. Braun, A. Katzke – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, M. Förner, N. Amrhein – L. Salg
Ergänzungsspieler: B. Schreck, M. Otter, O. Tobias, D. Rung

 

FSV Teutonia Obernau - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 3:0

Am vergangenen Wochenende stand für unsere SG das schwere Auswärtsspiel beim FSV Teutonia Obernau II auf dem Programm, der bisher ungeschlagen und ohne Gegentor durch die ersten Spiele marschiert ist.

Von Beginn an nahmen die Gastgeber das Spiel in die Hand und das Geschehen spielte sich in unserer Spielhälfte ab. Gelegentlich konnten wir für Entlastung sorgen, waren aber nicht zwingend genug. Nachdem wir nach 20 Minuten noch Glück hatten, dass ein Spieler der Heimmannschaft nur das Aluminium traf, war es dann aber in der 28. Minute soweit und die Gastgeber gingen durch einen Elfmeter in Führung. Das war dann automatisch auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild leider nicht. Obernau machte das Spiel und erhöhte in der 53. und 67. Minute auf 3:0. Damit war das Spiel entschieden. Unserer Elf boten sich zwar noch einige wenige Konterchancen, die an diesem Tag allerdings nichts einbrachten. Somit blieb es beim verdienten Erfolg für die Gastgeber.

 

Aufstellung: P. Rückert – S. Sossenheimer, A. Abuba Chama, J. Zang, M. Schreck – J. Amrhein, L. Roth, M. Roth, K. Kaynak, L. Bachmann – N. Roth
Ergänzungsspieler: R. Sauer, T. Ruppert, A. Büttner, M. Sossenheimer

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 22. August 2021 steht für unsere 1. Mannschaft das erste Heimspiel auf dem Spielplan. Um 15 Uhr ist die zweite Mannschaft des VfR Goldbach auf dem Weibersbrunner Sportplatz zu Gast. Die SG ist dagegen spielfrei. 


TV Schweinheim II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 3:0

 

Nach der Optimalausbeute von sechs Punkten aus den bisherigen beiden Saisonspielen, ging es für unsere SG zur zweiten Mannschaft des TV Scheinheim, wo die Jungs weiter ungeschlagen bleiben wollten.

 

Die Hoffnungen, die kleine Serie weiter am Leben zu halten, erhielten jedoch bald nach Anpfiff der Partie einen gehörigen Dämpfer. Ein Doppelschlag nach zehn Minuten brachte die Gastgeber mit 2:0 in Front. Qualitativ war unsere Elf im weiteren Verlauf zwar gleichwertig und erspielte sich einige gute Chancen, schaffte es aber auf Grund vieler Fehlpässe und fehlender Kommunikation auf dem Platz nicht, das Spiel unter Kontrolle zu bringen.

 

In Halbzeit zwei kämpfte die SG zwar um den Anschluss, musste nach einer Stunde allerdings den dritten Gegentreffer hinnehmen. Nach einer Ampelkarte für Marcel Otter spielten wir dann auch noch in Unterzahl, was die Aussichten, noch etwas Zählbares mitzunehmen zunichtemachte. So blieb es bis zum Schluss beim 3:0 und einer verdienten Niederlage.

 

Nun gilt es sich zu Schütteln und sich in den Trainingseinheiten unter der Woche auf das sicherlich schwere Spiel gegen die zweite Mannschaft der Teutonia aus Obernau einzustellen.

 

Aufstellung: D. Stegemann – M. Roth, B. Schreck, M. Otter, C. Riegel – L. Bachmann, L. Roth, K. Kaynak, A. Abuba Chama, O. Tobias - N. Roth
Ergänzungsspieler: S. Schäfer, A. Büttner, M. Sossenheimer, M. Noll

 

Vorschau: Auch am kommenden Wochenende müssen unsere beiden Mannschaften auswärts antreten. Die 1. Mannschaft ist am Sonntag, 15. August 2021 bei der zweiten Mannschaft der SpVgg Hösbach-Bahnhof zu Gast. Anpfiff ist hier bereits um 12.45 Uhr. Die SG trifft ab 13 Uhr auf den FSV Teutonia Obernau II.


SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach – RW Weibersbrunn  1:5

 

Nach fast 10 Monaten hatte das Warten endlich ein Ende und es ging für unsere 1. Mannschaft endlich wieder um Punkte! Die RotWeissen mussten zu ihrem 1. Saisonspiel bei der SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach antreten.

 

Das Spiel begann denkbar schlecht für unsere Elf. Bereits nach vier Minuten gingen die Gastgeber mit einem Distanzschuss aus 30 Metern in Führung. Nach einem kurzen Schütteln fingen wir uns aber und verzeichneten nach 15 Minuten die ersten beiden Großchancen. Torhüter und Abwehrspieler der Gastgeber konnten den Ball aber jeweils von der Linie kratzen. Der RWW erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht und kam vor der Pause zu zwei weiteren guten Möglichkeiten durch Lukas Salg und Alex Braun, die jedoch nicht genutzt werden konnten.

 

Für den zweiten Spielabschnitt nahmen sich unsere Jungs vor, den Druck weiter zu erhöhen, die Unkonzentriertheiten abzustellen und noch zwingender beim Torabschluss zu werden. Dieses Vorhaben konnte der RWW auch direkt in etwas Zählbares ummünzen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Jonas Salg bediente Louis Bayreuther den frei vor dem Tor auftauchenden Lukas Salg, der nur noch einschieben musste. Nach dem Ausgleich blieben wir am Drücker und Lukas erhöhte in der 53. Minute per Kopf auf 2:1. Unser Goalgetter war jetzt heiß gelaufen und erzielte in der 63. Minute mit seinem dritten Treffer an diesem Tag einen lupenreinen Hattrick. Nachdem Michael Amrhein 20 Minuten vor Schluss per Strafstoß auf 4:1 stellte, war der Wille der Gastgeber endgültig gebrochen und unsere Mannschaft verteidigte den Vorsprung ohne große Mühe. Lukas hatte aber noch nicht genug und erhöhte in der Nachspielzeit aus dem Getümmel heraus auf 5:1.

 

Nach einer etwas durchwachsenen ersten Hälfte zeigte unser Team in der 2. Halbzeit, was es in der Lage ist zu leisten ist und gewann am Ende hochverdient. An dieser Stelle wünschen wir dem Gastgeber eine erfolgreiche Runde und dem Spieler der SG, der sich in der zweiten Halbzeit schwerer verletzt hat, eine gute Besserung!

 

Aufstellung: J. Zentgraf – M. Fröhlich, M. Amrhein, B. Goldhammer, A. Braun – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, H. Zipf, Louis Bayreuther – L. Salg
Ergänzungsspieler: D. Kaiser, A. Katzke, C. Roth, Leon Bayreuther

 

SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn  1:2

 

Traumstart für unsere SG in die neue Spielzeit! Gegen die zweite Mannschaft der SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach feierte unsere Truppe einen verdienten Dreier und damit nach dem 4:3 gegen die SpVgg Grünmorsbach II vom letzten Sonntag, den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel!

 

Unsere Jungs waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und erarbeiteten sich zwei gute Möglichkeiten in den ersten 20 Minuten. In Minute 23 verwandelte Nico Roth dann einen Strafstoß zur Führung. Bis zur Halbzeit hätten wir das Ergebnis noch weiter nach oben schrauben müssen, doch alle Chancen blieben ungenutzt.

 

Auch zum Start in den zweiten Durchgang war unsere Elf hellwach. Ein Schuss von Chris Riegel in der 46. Minute strich knapp über das Gehäuse. Zehn Minuten später war es dann aber so weit. Nach schöner Vorarbeit von Jannik Amrhein konnte Nico mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 erhöhen. Nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehr kamen die Gastgeber in der 75. Minute allerdings zum Anschlusstreffer und kurz darauf sogar fast zum Ausgleich. Unser Keeper Paul Rückert lenkte den Schuss jedoch stark an die Latte, der Nachschuss flog dann zum Glück über das Tor. Bis zum Abpfiff konnte die Mannschaft dann aber das Ergebnis sichern und es blieb somit beim verdienten 2:1.

 

Aufstellung: P. Rückert – S. Sossenheimer, T. Wagner, M. Otter, P. Hahn – L. Bachmann, J. Amrhein, K. Kaynak, A. Abuba Chama, Leon Bayreuther, N. Roth
Ergänzungsspieler: C. Riegel, M. Roth, T. Ruppert, M. Sossenheimer, M. Noll

 

Vorschau: Unsere 1. Mannschaft ist am kommenden Sonntag, 8. August 2021 spielfrei. Die SG will ihre Serie fortsetzen und tritt um 13 Uhr beim TV Schweinheim II an.


Kreispokal:

RW Weibersbrunn – FSV Hessenthal/Mespelbrunn  0:1

 

Am vergangenen Mittwoch stand für die RotWeissen die erste Runde des Kreispokals auf dem Programm. Gleichzeitig war das Spiel die Generalprobe für den Start in die neue Runde am kommenden Sonntag. Zu Gast auf dem Weibersbrunner Sportplatz war der FSV Hessenthal/Mespelbrunn.

 

Mit einer etwas veränderten Formation im Vergleich zu den letzten Testspielen ging unsere Elf ins Spiel. Die erste Großchance verzeichneten unsere Gäste nach knapp einer Viertelstunde, als ein Gästespieler nach einer Standardsituation frei zum Schuss kam. Unser Torhüter Julius Zentgraf konnte aber parieren. Im Anschluss an diese Situation konnte der FSV/SVM allerdings mit einem schön getretenen Freistoß von der Strafraumkante die Führung erzielen. In der Folge ergaben sich bis kurz vor der Halbzeit keine zwingenden Torchancen auf beiden Seiten bevor ein abgefälschter Schuss in der 43. Minute an die Querlatte unseres Gehäuses klatschte.

 

Den zweiten Durchgang begann unsere Mannschaft zwingender und verzeichnete drei Minuten nach Wiederbeginn einen Pfostenschuss durch Louis Bayreuther. Der RWW drückte nun auf den Ausgleich, während sich die Gäste auf Konter konzentrierten. Einen solchen konnte Julius in der 52. Minute stark parieren und hielt die RotWeissen so im Spiel. Unsere Elf hielt den Druck hoch, konnte sich aber auch mit einer Doppelchance nach einer Stunde nicht belohnen. Im weiteren Verlauf hielten die Gäste den Ball wieder sicherer in den eigenen Reihen und ließen nur noch eine größere Chance des RWW kurz vor Schluss zu.

 

Ein Spiel auf dem sich beide Seiten durch wechselnde Drangphasen Torchancen erarbeiten konnten, endete so nach einem Standardtreffer mit einem knappen Sieg für unsere Gäste. Der RWW wünscht unserem SG-Partner eine erfolgreiche Saison und bedankt sich bei allen Zuschauern für die zahlreiche Unterstützung.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – A. Braun, M. Amrhein, B. Goldhammer, A. Katzke – L. Rüppel, N. Rüppel, J. Salg, H. Zipf, L. Bayreuther - C. Roth
Ergänzungsspieler: K. Kaynak, J. Amrhein, L. Salg, M. Roth, S. Sossenheimer

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag geht es nach langem Warten endlich wieder um Punkte. Unsere 1. Mannschaft ist zum Auftakt in der A-Klasse Gruppe 2 bei der SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach zu Gast, Anpfiff ist um 15 Uhr auf dem Sportgelände in Oberafferbach. Bereits um 13 Uhr trifft die SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn auf die SG FC Oberafferbach/FSV Glattbach II.