RW Weibersbrunn – TSV Rothenbuch 4:1

 

DER RWW IST MEISTER!

 

JAAAAAAAAA! Was für ein traumhafter Tag, der in die Vereinsgeschichte eingehen wird: Ausgerechnet mit einem Derbysieg gegen den Ortsnachbarn aus Rothenbuch bringt der RWW bereits drei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft in der A-Klasse Aschaffenburg, Gruppe 2 unter Dach und Fach!

 

Wir ließen von Beginn an keinen Zweifel, wer in diesem Derby den Platz als Sieger verlassen wird. Nach zehn Minuten markierte Niki Rüppel mit einem seiner unwiderstehlichen Antritte die Führung. Wir dominierten die Gäste in der Folge nach Belieben und ließen dem TSV keine Luft zum Atmen. Folgerichtig fiel in der 25. Minute das 2:0, das Basti Zill, unser Torjäger vom Dienst mit seinem 34. Saisontreffer markierte. Nur drei Minuten später dann schon der dritte Treffer für unsere Farben. Nachdem unsere Abschlussversuche mehrfach durch die Rothenbucher Abwehrbeine geblockt werden konnten, fiel die Kugel Basti Schreck vor die Füße und er staubte zum 3:0 ab. Mit diesem komfortablen Vorsprung ging es in die Kabinen.

 

Der zweite Durchgang begann genau nach Wunsch. Das Spiel war noch keine Minute wieder angepfiffen, als der Ball nach einem schönen Spielzug im Mittelfeld bei Nick Amrhein landete. Seine butterweiche Flanke fand in der Mitte Basti Zill, der das Zuspiel zum 4:0 verwertete. Leider dauerte es nur zwei weitere Minuten bis die Gäste nach einem Eckball verkürzen konnten. Der Gegentreffer brachte uns aber nicht wirklich in Verlegenheit. Wir waren weiterhin die bessere Mannschaft und hielten Rothenbuch größtenteils von unserem Tor fern. Die Gäste schwächten sich in der Schlussphase mit einer roten Karte dann sogar noch selbst. Die RotWeissen verwalteten den Vorsprung souverän bis zum Schluss, bevor der Abpfiff dann im allgemeinen Jubel der RWW-Fans unterging.

 

Damit ist nach langem Warten die erste A-Klasse Meisterschaft des SV Rot-Weiß Weibersbrunn seit 19 Jahren perfekt! Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team rund um die Trainer Dominik Krebs und Gerd Amrhein, alle Spieler, Betreuer und Verantwortlichen zu einem in allen Belangen hochverdienten Erfolg! Am RWW ging in dieser Saison kein Weg vorbei… Danke an unsere unglaublichen Fans für eure Unterstützung während des Derbys und über die komplette Saison hinweg, ihr habt uns zur Meisterschaft getragen!

 

Aufstellung: D. Krebs – A. Ruppert, M. Amrhein, D. Renner, B. Schreck – L. Rüppel, N. Rüppel, Leon Bayreuther, N. Amrhein, E. Rostam-Afschar – S. Zill
Ergänzungsspieler: M. Fröhlich, A. Braun, N. Roth, L. Roth, C. Roth, A. Katzke

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – TSV Rothenbuch II 3:1

 

Auch unsere SG trug zu diesem perfekten Tag bei und schlug die zweite Mannschaft des TSV im kleinen Derby überraschend aber völlig verdient.

 

Eine Stunde vor Anpfiff hatte es zu schneien begonnen und die geschlossene Schneedecke machte es für beide Mannschaften zu Beginn nicht einfach. Trotzdem entwickelte sich ein Spiel auf gutem Niveau, bei dem keiner dem anderen etwas schenkte. Großchancen blieben lange Zeit Mangelware, doch mit zunehmender Spieldauer kam unsere SG immer öfter vor das gegnerische Gehäuse. In der 38. Minute konnte Neuzugang Karim Abdelsalam bis auf die Grundlinie durchbrechen, verlud den Torhüter der Gäste und markierte die 1:0 Führung, was dann gleichzeitig auch der Halbzeitstand war.

 

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff mussten wir dann leider den Ausgleich hinnehmen, was uns an diesem Tag aber nicht aus der Bahn warf. Nach 74 Minuten gingen wir durch einen Distanzkracher von Christoph Roth wieder in Führung und bauten den Vorsprung in der 83. Minute sogar auf zwei Tore aus. Einen Eckball verlängerte Andi Baumann per Kopf zu Florian Ruppert, der zum 3:1 abschloss. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schluss und wir feierten ausgiebig den Derbysieg!

 

Aufstellung: D. Stegemann – T. Ruppert, D. Benz, L. Bachmann, M. Schreck – C. Roth, A. Katzke, K. Abdelsalam, S. Schaufler, L. Amberg – F. Ruppert
Ergänzungsspieler: P. Hahn, J. Fichtner, L. Roth, M. Pronaj, A. Baumann

 

Vorschau: Die erste Mannschaft hat ausführlich Zeit zu feiern, sie ist nämlich am kommenden Wochenende spielfrei. Unsere SG muss dagegen am Sonntag, 28. April 2024 auswärts beim SV Vatan Spor Aschaffenburg III antreten. Anpfiff ist bereits um 12 Uhr.


SG Rottenberg/Feldkahl – RW Weibersbrunn 1:9

 

Achter Sieg im achten Rückrundenspiel, die Marke von 100 Saisontoren (!) geknackt, einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft und die Niederlage aus dem Hinspiel wett gemacht. So liest sich die Bilanz eines gelungenen Sonntags, an dem der RWW mit einem weiteren Schützenfest seine Spitzenposition in der A-Klasse 2 eindrucksvoll untermauerte.

 

Die Partie startete mit unserem schnellsten Tor der Saison. In der zehnten Sekunde zappelte der Ball nach einem Schuss von Nick Amrhein aus ca. 20 Metern bereits im Netz. 180 Sekunden später legten wir nach. Einen schönen Pass von Ehssan Rostam-Afschar ließ Basti Zill nach rechts zu Niki Rüppel prallen, der die Kugel mit viel Wucht unter die Latte setzte – 0:2. Nach einer Viertelstunde konnten wir einen Angriff der Gastgeber unterbinden und konterten Rottenberg/Feldkahl blitzsauber aus. Leon Bayreuther fand Nick, der im 1 gegen 1 gegen den Torhüter zunächst zweiter Sieger blieb, der abgewehrte Ball landete aber beim mitgelaufenen Basti Zill, der zum 0:3 einschob. Die RotWeissen waren in allen Belangen überlegen und konnten oft nur durch Fouls gestoppt werden. In Minute 23 vereitelte unserer Abwehr eine Großchance der SG und wir gingen direkt wieder in den Angriff über. Nick schlug eine Flanke von rechts in den Strafraum, wo Basti Zill erneut zuschlug und per Kopf den vierten Treffer erzielte. Unsere Elf hatte dicke Möglichkeiten für weitere Tore, doch erst in der 43. Minute fiel der fünfte Treffer. Einen Freistoß von Basti Schreck setzte Andi Ruppert an die Latte, von dort prallte die Kugel zu Alex Braun, der zum 0:5 abstauben konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

 

Auch mit Anpfiff der zweiten Hälfte kannten wir nur den Weg nach vorne. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Basti Zill nach Vorbereitung von Niki und Nick seinen dritten Treffer an diesem Tag. Dieses Tor war gleichzeitig ein ganz besonderes, denn es war der insgesamt 100. Saisontreffer unseres RWW, herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und v.a. an unsere Offensivabteilung! Wir hatten damit aber noch nicht genug. Drei Zeigerumdrehungen später erhöhte Niki nach Vorlage von Andi auf 0:7. Nach einer Stunde trug sich dann Ehssan in die Torschützenliste ein und erzielte nach einer schönen Kombination über drei Stationen den achten Treffer. Die Gastgeber kamen in der 83. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter zum Ehrentreffer. Der Schlusspunkt blieb dann wieder unseren Farben vorbehalten. Kurz vor Abpfiff schnürte Basti Zill seinen Viererpack und stellte das 1:9 Endergebnis her.

 

Ein auch in der Höhe verdienter Dreier für den RWW und eine gelungene Generalprobe für das Derby am kommenden Wochenende!

 

Aufstellung: D. Krebs – A. Ruppert, M. Amrhein, A. Braun, B. Schreck – L. Rüppel, N. Rüppel, Leon Bayreuther, E. Rostam-Afschar – S. Zill
Ergänzungsspieler: M. Fröhlich, N. Roth, L. Roth, D. Renner, C. Roth, M. Knieschon

 

SG Rottenberg/Feldkahl II – SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 2:3

 

Auch unsere SG bestritt das Gastspiel beim Tabellennachbarn erfolgreich und machte damit einen Platz in der Tabelle gut.

 

Nach einer kurzen Abtastphase zu Beginn kamen wir nach und nach besser ins Spiel. Hendrik Zipf brachte uns in der 18. Minute mit einem Abschluss ins lange Eck in Führung. Die Gastgeber schafften allerdings nur sechs Minuten später durch einen verwandelten Foulelfmeter den Ausgleich und gingen nach einer halben Stunde sogar mit 2:1 in Führung. Unsere Jungs mussten den Rückschlag erst einmal verdauen und wir kamen bis zur Halbzeit nur zu einem weiteren Abschluss. Ein Freistoß von Sebastian Schaufler war aber kein Problem für den gegnerischen Torhüter.

 

Rottenberg/Feldkahl kam etwas besser aus den Kabinen, konnte die Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Das Spiel hatte in der Folge wenige Highlights und erst in Minute 72 konnte unsere Elf wieder eine Großchance verzeichnen. Hendrik scheiterte mit seinem Abschluss an der Latte. Florian Ruppert machte es kurz darauf besser. Hendrik gab den Ball von der Grundlinie zurück auf Flo, der den Ball nur noch zum Ausgleich einschieben musste. Die Jungs wollten jetzt unbedingt die drei punkte mit in den Spessart nehmen. In der 85. Minute landete ein Angriff auf der rechten Seite bei Hendrik, der das Spielgerät mit viel Übersicht ins lange Eck setzte. Die vielumjubelte Führung für die SG. Flo hätte kurz vor Schluss sogar noch erhöhen können, scheitere aber am Pfosten. Es blieb bis zum Abpfiff beim 2:3 und unsere Jungs feierten drei weitere Punkte!

 

Aufstellung: D. Stegemann – M. Petzl, T. Ruppert, L. Bachmann – M. Schreck, F. Ruppert, H. Zipf, D. Schaufler, S. Schaufler – H. Zipf
Ergänzungsspieler: J. Fichtner, L. Roth, M. Sossenheimer, A. Baumann, M. Pronaj

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 21. April 2024 kommt es auf dem Sportplatz in Weibersbrunn zum absoluten Spitzenspiel der A-Klasse 2 Aschaffenburg. Erster gegen zweiter, Rot-Weiß Weibersbrunn gegen den TSV Rothenbuch – es ist Derbyzeit im Hochspessart! Anpfiff zu diesem Kracher ist um 15 Uhr. Das Vorspiel bestreitet unsere SG um 13 Uhr gegen die zweite Mannschaft des TSV.

 

Um unsere Jungs in diesem möglicherweise vorentscheidenden Spiel auf allen Ebenen zu unterstützen, rufen wir das Motto „Alle in ROT!“ aus. Holt also eure roten Trikots, Shirts, Pullis, Hosen, Mützen oder Schals aus dem Schrank und dann ab auf den Sportplatz, um unsere Jungs zum Derbysieg zu schreien! Auf geht’s ihr RotWeissen, lasst uns zusammen einen großen Schritt zu unserem gemeinsamen Ziel machen!


SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – SV Damm 1:2

 

Gegen die erste Mannschaft des SV Damm zeigte die SG eine ansprechende Leistung, gestaltete die Partie größtenteils ausgeglichen und musste sich am Ende leider doch geschlagen geben.

 

Die Partie startete denkbar schlecht für unsere Elf, denn die Gäste gingen bereits in der 5. Minute in Führung. Zum Glück schockte uns der Rückstand wenig und wir kamen gut in die Partie. Nach 17 Minuten erzielten wir dann den Ausgleich. Einen Abschluss von Julius Zentgraf konnte der Gästekeeper noch parieren, gegen den Nachschuss von Andi Baumann war er dann aber machtlos. Wir setzten die Vorgaben des Trainerteams im Anschluss gut um und waren dem Gegner ebenbürtig. Beide Seiten hatten einige Tormöglichkeiten, das Spiel war allerdings nicht von vielen Höhepunkten geprägt. Die Gäste gingen in der 60. Minute dann durch einen strammen Schuss ins lange Eck wieder in Führung. Wir versuchten danach noch einmal alles, konnten aber auch ein Überzahlspiels durch eine 10-Minuten-Zeitstrafe für Damm ab der 73. Minute nicht nutzen. In der Schlussphase hatten die Gäste noch einige Konterchancen, die von unserem Keeper Daniel Stegemann aber entschärft wurden.

 

Leider blieb es bis zum Schluss bei der knappen Niederlage. Mit etwas mehr Glück wäre in diesem Spiel ein Punkt drin gewesen. Trotzdem eine gute Leistung des Teams, auf die sich aufbauen lässt.

 

Aufstellung: D. Stegemann – L. Bachmann, M. Schreck, C. Roth – A. Braun, S. Schaufler, J. Zentgraf, S. Sossenheimer – A. Baumann
Ergänzungsspieler: C. Riegel, L. Roth, M. Petzl, M. Pronaj, M. Sossenheimer

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende reisen beide Mannschaften zum Gastspiel nach Feldkahl und treffen am Sonntag, 14. April 2024 auf dem dortigen Sportgelände auf die SG Rottenberg/Feldkahl. Die SG spielt um 13 Uhr gegen deren zweite Mannschaft, bevor um 15 Uhr die beiden ersten Mannschaften aufeinandertreffen. Beide Teams freuen sich wieder auf zahlreiche Unterstützung durch die treuen RWW- Fans!


SC Rauenthal – RW Weibersbrunn 0:5

 

Am Ostersamstag stand das schwere Auswärtsspiel beim SC Rauenthal auf dem Programm. Der RWW meisterte auch diese Aufgabe am Ende souverän, hatte aber dennoch auch das ein oder andere Mal das Glück auf seiner Seite.

 

Vor allem in der Anfangsphase machten uns die Gastgeber das Leben schwer. Wir brauchten einige Zeit, um uns auf den Gegner einzustellen und hatten in dieser Phase zwei brenzlige Situationen zu überstehen. Einmal musste Lukas Roth einen Kopfball des SC auf der Linie klären und einige Minuten später rettete uns nach einem strammen Schuss die Latte. Mit unserem ersten ernstzunehmenden Abschluss gingen wir dann in der 12. Minute in Führung. Ein Nick Amrhein-Freistoß von der rechten Seite ging durch Mann und Maus hindurch und landete unhaltbar im langen Eck. Auch in der Folge taten wir uns schwer. Die Gastgeber machten die Räume eng, wir konnten nicht unser gewohntes Spiel aufziehen und haderten mit der ein oder anderen Schiedsrichterentscheidung. Trotzdem erspielten wir uns einige Möglichkeiten, die wir leider nicht nutzen konnten. Kurz vor der Halbzeit sorgten wir dann aber mit einem Doppelschlag für eine kleine Vorentscheidung. In der 42. Minute musste Basti Zill nach einem schönen Spielzug eine Hereingabe von der rechten Seite nur noch einschieben. Nur zwei Minuten später wurde Nick auf der linken Seite freigespielt und überwand den Keeper mit seinem Abschluss ins lange Eck. Mit einer komfortablen drei Tore Führung ging es in die Halbzeit.

 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs kontrollierten wir mit dem Vorsprung im Rücken die Partie ohne uns jedoch klare Torchancen herauszuspielen. Erst nach einer Stunde klingelte es wieder im Kasten der Gastgeber. Nick wurde auf der linken Seite geschickt, konnte in den Strafraum eindringen und schloss souverän zum 0:4 ab. Auch die Gastgeber tauchten das ein oder andere Mal vor unserem Tor auf. Die dickste Chance in der 65. Minute vereitelte unser Keeper Dominik Krebs, als er gegen den SC-Stürmer im 1 gegen 1 Sieger blieb und den Ball mit dem Fuß klären konnte. In Minute 71 bekamen wir dann nach einem Foul an Basti Zill einen Strafstoß zugesprochen, den Nick Amrhein wiederum souverän verwandelte und damit seinen Viererpack schnürte. In der Schlussphase hatten die Gastgeber durch einen Freistoß noch die Chance auf den Ehrentreffer, doch auch hier war Dominik auf dem Posten sodass letztendlich ein 0:5 zu Buche stand.

 

Alles in allem verdiente drei Punkte für den RWW, bei denen das Ergebnis am Ende vielleicht um zwei Tore zu hoch ausfiel. Wir schließen damit den Monat März mit fünf Siegen in fünf Spielen ab und haben ein erstes Etappenziel in Richtung der möglichen Meisterschaft erreicht. Weiter dran bleiben Jungs!

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, N. Amrhein, L. Bayreuther, E. Rostam-Afschar – S. Zill
Ergänzungsspieler: N. Roth, C. Roth, A. Katzke, D. Renner, P. Benz

 

SC Rauenthal II – SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 2:3

 

Auch unsere SG konnte nach einer Serie von zehn Spielen ohne Sieg mal wieder dreifach punkten und machte damit das 6-Punkte-Wochenende für den RWW perfekt.

 

Von Anfang an war unsere Elf in diesem Spiel die bessere Mannschaft. Wir zeigten zahlreiche schöne Spielzüge, gingen aber wie so oft erst einmal in Rückstand. In der siebten Minute fand ein Weitschuss unglücklich den Weg in unser Tor. Zum Glück konnten wir direkt zurückschlagen. Nach tollem Spielaufbau über die linke Seite bediente Flo Ruppert Nico Roth, der alleine vor dem Torhüter zum Ausgleich einschob. In der 16. Minute bekamen wir einen Freistoß aus halbrechter Position zugesprochen. Sebastian Schaufler nahm Maß und schlenzte den Ball zum 1:2 ins lange Eck. In der Folge rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Gastgeber zu. Wir waren drückend überlegen und hatten klarste Chancen für weitere vier bis fünf Treffer, die aber teilweise kläglich vergeben wurden. In der 44. Minute fingen wir uns dann einen Konter, den die Gastgeber zum Ausgleich nutzten. Frustriert gingen unsere Jungs in die Pause.

 

Sie SG blieb aber auch in der zweiten Halbzeit am Drücker, auch wenn wir nicht mehr zu so vielen Möglichkeiten kamen, wie in Durchgang eins. In Minute 56 verzog Sven Sossenheimer knapp, in der 70. Minute wurde ein starker Schuss seines Bruders Marcel mit der Hand geklärt. Der fällige Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. Zwei Minuten später traf Sebastian dann die Latte, bevor es in der 85. Minute endlich soweit war. Ein Eckball landete beim freistehenden Flo Ruppert, der zur erlösenden Führung einschoss. Wir brachten den Vorsprung anschließend über die Zeit und feierten hochverdiente drei Punkte, die der gesamten Mannschaft sehr gut tun.

 

Aufstellung: D. Stegemann – M. Petzl, L. Bachmann, T. Ruppert – S. Sossenheimer, F. Ruppert, S. Schaufler, J. Zentgraf – N. Roth
Ergänzungsspieler: C. Riegel, M. Pronaj, M. Sossenheimer

 

Vorschau: Unsere erste Mannschaft ist am kommenden Sonntag, 7. April 2024 spielfrei und kann sich etwas erholen, bevor die entscheidenden Wochen bevorstehen. Die SG muss dagegen um 13 Uhr gegen den SV Damm antreten. Das Spiel findet auf dem Sportgelände in Hessenthal statt.


RW Weibersbrunn – SV Gencler Birligi Aschaffenburg II 6:3

 

Trotz Fußballwetter zum Abgewöhnen nahm unsere erste Mannschaft gegen den Tabellenletzten die nächste Hürde auf dem Weg zur möglichen Meisterschaft. Auch wenn es dieses Mal ein hartes Stück Arbeit war.

 

Nach einer kurze Abtastphase entwickelte sich ein wildes Spiel, bei dem in der ersten Hälfte acht Tore fallen sollten. Alleine zwischen der 7. und 10 Minute klingelte es insgesamt vier Mal. Den Reigen eröffneten unsere Gäste. Nach einem Stellungsfehler in der Abwehr lief der gegnerische Stürmer alleine auf unser Gehäuse zu, umkurvte Andi Ruppert, der an diesem Tag das Tor hütete und schob zum 0:1 ein. Wir fanden zum Glück mit dem direkten Gegenzug die richtige Antwort. Nick Amrhein wurde auf der rechten Seite freigespielt und traf aus fünf Metern ins kurze Eck zum Ausgleich. Nur eine Minute später schlug Nick eine Flanke in den Strafraum. Der Ball fand zwar keinen Abnehmer, senkte sich dafür aber ohne Abwehrmöglichkeit für den Keeper zum 2:1 ins lange Eck. In der 10. Minute hatte Ehssan Rostam-Afschar aus 16 Metern viel Platz, fackelte nicht lange und zog ab. Das Spielgerät schlug halb rechts im Netz ein. Leider gab uns die Führung an diesem Tag nicht die nötige Sicherheit. Wir waren in unseren Aktionen nicht konsequent genug und luden unseren Gegner immer wieder zu leichten Angriffen ein. In der 26. Minute kombinierten sich die Gäste mit drei direkten Pässen vor unser Tor, wo der Stürmer ins lange Eck zum Anschluss vollenden konnte. Wir waren in der Folge zwar die Mannschaft mit mehr Ballbesitz, allerdings fehlte es uns an Zug nach vorne. Erst in der 34. Minute hatten wir die nächste Möglichkeit. Nach einer Hereingabe von Niki Rüppel, brachte Basti Zill den Ball leider aus zwei Metern nicht über die Linie. Nur eine Minute später machte er es dann aber besser. Nach einem schönen Pass von Niki in die Schnittstelle, setzte Basti den Ball an den rechten Innenpfosten, wovon er unhaltbar über die Linie rollte. Leider kam Gencler in der 38. Minute durch einen Foulelfmeter wieder zum Anschluss. Doch auch dieses Mal konnten wir nach vor dem Pausenpfiff kontern. Zwar hatten wir eine Minute nach dem 3:4 noch Pech, als ein satter Schuss von Niki an den Pfosten klatschte, in der 43. Minute erzielte Basti Zill dann aber doch das 5:3. Den Abschluss von Basti Schreck konnte der Torhüter nur nach vorne abwehren, dort stand Basti goldrichtig und staubte ab. Kurz darauf war Halbzeit und alle Zuschauer konnten erstmal durchschnaufen.

 

Der zweite Durchgang war dann weniger spektakulär. Die Gäste standen kompakt und dem RWW fiel nicht viel ein. Nach einer Stunde rauschte ein Schuss von Ehssan knapp am Tor vorbei, in Minute 65 verfehlte Basti Zill das Gehäuse nur haarscharf und in der 70. Minute entschärfte der Gästekeeper einen Abschluss von Niki stark. Die Gäste hatten in den zweiten 45 Minuten nur eine große Möglichkeit, zu der wir sie aber einluden. Nach einem Fehlpass am eigenen Strafraum kam der Angreifer aus 16 Metern zum Schuss. Zum Glück war Andi auf dem Posten und wehrte den Ball zur Ecke ab. Fünf Minuten vor dem Ende erzielten wir dann doch noch den sechsten Treffer. Basti Schreck flankte schön in den Strafraum, wo Nick die Kugel annahm und sie zum 6:3 Endstand verwertete.

 

Sicher eines unserer schlechteren Spiele in dieser Spielzeit. Trotzdem stehen am Ende drei hart erarbeitete Punkte, die uns einen weiteren Schritt an unser großes Ziel bringen.

 

Aufstellung: A. Ruppert – M. Fröhlich, M. Amrhein, D. Renner, B. Schreck - L. Rüppel, N. Rüppel, Leon Bayreuther, N. Amrhein, E. Rostam-Afschar – S. Zill
Ergänzungsspieler: L. Roth, A. Braun, N. Roth, C. Roth, D. Krebs, A. Katzke

 

Vorschau: Am Ostersamstag 30. März 2024 reisen beide Mannschaften zum schweren Auswärtsspiel nach Oberafferbach. Die SG trifft auf dem dortigen Sportgelände um 14 Uhr auf den SC Rauenthal II, bevor sich um 16 Uhr die beiden ersten Mannschaften gegenüberstehen. 


TV Schweinheim – RW Weibersbrunn 0:7

 

Auch im neuen Jahr kommt der RWW-Express wieder ins Rollen. Die erste Mannschaft feiert in Schweinheim das nächste Schützenfest und damit den fünften Sieg im fünften Rückrundenspiel.

 

Unsere Jungs starteten dominant in die Partie. Gleich mit dem ersten vielversprechenden Angriff in der 9. Minute klingelte es im Kasten der Gastgeber. Basti Schreck vernaschte seinen Gegenspieler auf der rechten Seite, gab den Ball scharf nach innen, wo Niki Rüppel das Spielgerät zum 0:1 einschob. 11. Minute, nächster RWW-Vorstoß, nächster Treffer. Ein Zuspiel aus dem Zentrum schloss Niki mit einem herrlichen Schlenzer aus 16 Metern in den rechten Winkel ab. Auch der TVS zeigte sich in der Folge mal vor unserem Tor. Einen Kopfball nach einer Ecke entschärfte unser Keeper Dominik Krebs aber stark. Nach einer halben Stunde fand Dominik mit einem langen Abschlag Basti Zill, der den Abwehrspieler ins leere laufen ließ und das 0:3 erzielte. Kurz vor der Halbzeit hätten wir weiter erhöhen können, doch beim Abschluss von Niki war der Schlussmann der Gastgeber auf dem Posten und lenkte den Ball um seinen Kasten.

 

Nach Anpfiff der zweiten Hälfte dauerte es nur zwei Minuten, bis die zahlreich mitgereisten RWW-Fans das 0:4 bejubeln konnten. Nick Amrhein verwandelte einen Freistoß von rechts direkt ins lange Eck. In der 50. Minute scheiterte Nick mit einem weiteren Freistoß an der Latte. Der RWW gönnte sich nun eine kurze Verschnaufpause, drückte eine viertel Stunde vor Schluss aber nochmal aufs Gaspedal. Nach einer Flanke von Manuel Fröhlich tauchte Basti Schreck am langen Pfosten auf und vollendete aus drei Metern sicher zum 0:5. Nur eine Minute später stand Basti erneut goldrichtig. Als der Gegner am eigenen Strafraum einen Querschläger fabriziert, spritzte er dazwischen und staubte zum 0:6 ab. Der Schlusspunkt des Spiels blieb dann wieder Niki Rüppel vorbehalten, der mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter den siebten Treffer erzielte. Kurz vor Schluss hätten wir sogar noch weiter erhöhen können, doch Basti Schreck scheiterte mit einem weiteren Strafstoß am Torhüter der Gastgeber und es blieb bis zum Abpfiff beim 0:7

 

Ein hochverdienter und nie gefährdeter Dreier für die RotWeissen, die die Tabellenführung durch die Patzer der Konkurrenz unter der Woche und am Wochenende auf sechs Punkte ausbauen können. Glückwunsch ans gesamte Team und ein großer Dank an die zahlreich mitgereisten Anhänger!

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, N. Amrhein, B. Schreck, Leon Bayreuther – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, N. Roth, E. Rostam-Afschar, M. Fröhlich, C. Roth, A. Katzke

 

TV Schweinheim II – SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 3:1

 

Die SG kassierte bei der zweiten Mannschaft des TV Schweinheim die nächste Niederlage.

 

Bereits nach drei Minuten hatten wir Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Ein Standard klatschte an die Latte. In der 14. Minute war es dann aber leider soweit. Nach einem Ballverlust im Aufbau hatte der generische Stürmer keine Probleme auf 1:0 zu stellen. Doch auch unsere Elf kam ins Spiel und hätte nach einer halben Stunde den Ausgleich erzielen können. Julius Zentgraf scheiterte mit seinem Abschluss aufs kurze Eck aber am stark reagierenden Torhüter des TVS. Nur zwei Minuten später sogar eine Doppelchance für Daniel Kaiser, der aber am Schlussmann und einem Abwehrbein hängen blieb. Und so kam wie es kommen musste. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Schweinheim durch einen Handelfmeter auf 2:0.

 

In Halbzeit zwei dauerte es bis zur 60. Minute, bis wieder etwas Nennenswertes geschah. Nach Zuspiel von Daniel landete der Abschluss von Andi Baumann am Lattenkreuz. Beide Mannschaften hatten in der Folge die Chance auf einen weiteren Treffer, doch wie so oft mussten wir ihn am Ende einstecken. In der 85. Minute konnten unsere Abwehr einen Eckball nicht klären. Der Nachschuss landete zum 3:0 im Gehäuse. In der Nachspielzeit konnten wir durch Julius dann doch noch den Ehrentreffer erzielen. Das Spiel endete somit mit einer 3:1 Niederlage.

 

Aufstellung: D. Stegemann – L. Bachmann, S. Grund, M. Schreck, T. Ruppert, – D. Kaiser, F. Ruppert, J. Zentgraf, N. Roth, M. Pronaj – A. Baumann
Ergänzungsspieler: M. Petzl, L. Roth, J. Fichtner, C. Riegel

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 24. März 2024 empfängt unsere erste Mannschaft die zweite Mannschaft des SV Gencler Birligi Aschaffenburg auf dem Weibersbrunner Sportplatz. Der Anpfiff ertönt um 15 Uhr. Die SG hat dagegen ein spielfreies Wochenende.


SpVgg Grünmorsbach – RW Weibersbrunn 0:7

 

Der RWW feierte beim Auswärtsauftritt in Grünmorsbach einen Kantersieg und grüßt weiter von der Tabellenspitze. Alle Treffer in diesem Spiel fielen erst in der zweiten Hälfte.

 

Der Beginn war geprägt von einem kurzen Abtasten, bevor unsere Elf das Kommando übernahm. In der Folge ließen wir keinen Zweifel daran, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Leider nutzten wir unsere Chancen aber nicht, von denen wir zahlreiche hatten. Die größte davon durch einen Foulelfmeter in der 21. Minute, den Niki Rüppel unglücklicherweise vergab. Auch im Anschluss wollte kein Ball ins Tor und meistens hatte der bärenstarke Torhüter der Gastgeber seinen Anteil daran. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit.

 

Mit Anpfiff der zweiten Hälfte machten wir da weiter, wo wir aufgehört hatten und mussten nur drei Minuten warten, bis der Bann gebrochen war. Basti Schreck schloss aus 16 Metern ab und der abgefälschte Ball landete unhaltbar für den Torhüter im Netz. Wir machten weiter Druck und erzielten vier Minuten später das 0:2. Der Treffer von Michael Amrhein wurde aber auf Grund eines Offensivfouls zurückgepfiffen. Der RWW blieb auf dem Gaspedal, hätte weitere Treffer erzielen müssen, doch immer war beim Schlussmann Endstation. In der 70. Minute dann endlich das zweite Tor für unsere Farben. Basti Zill staubte einen Abpraller zum 0:2 ab. Nur zwei Minuten später eine starke Kombination unserer Elf, an dessen Ende Nick Amrhein den in der Mitte freistehenden Niki Rüppel bediente, der zum 0:3 vollendete. Die letzten zehn Minuten waren dann ein Torfeuerwerk der RotWeissen. In der 80. Minute erhöhte Nico Roth den Vorsprung mit einem flachen Schuss aus 16 Metern ins lange Eck auf vier Tore, bevor Basti Zill drei Minuten später nach einem Abschluss gegen die Laufrichtung des Torwarts den fünften Treffer erzielte. Die beiden letzten Tore des Spiels blieben dann unserem Winterneuzugang Ehssan Rostam-Afschar vorbehalten, der in der 88. Minute mit einem schönen Schlenzer aus 20 Metern das 0:6 und in der 90. Minute nach Vorarbeit von Hendrik Zipf den 0:7 Endstand markierte.

 

Ein auch in dieser Höhe verdienter Dreier für den RWW, bei dem sich die Gastgeber bei ihrem Schlussmann bedanken konnten, dass das Spiel nicht mit einem zweistelligen Ergebnis zu Ende ging.

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Katzke – L. Rüppel, N. Rüppel, Leon Bayreuther, N. Amrhein, B. Schreck – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, N. Roth, E. Rostam-Afschar, M. Fröhlich, C. Roth, H. Zipf

 

SpVgg Grünmorsbach II – SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 3:2

 

Die SG kassierte gegen die zweite Mannschaft der SpVgg eine enttäuschende Niederlage und bescherte dem Tabellenletzten damit den ersten Saisonsieg.

 

In der Anfangsphase der Partie hatten beide Mannschaften gute Möglichkeiten auf den ersten Treffer, doch noch durfte nicht gejubelt werden. Das änderte sich in der 20. Minute als Flo Ruppert unsere Farben in Führung brachte. Im 1 gegen 1 mit dem gegnerischen Torhüter behielt er die Nerven und vollstreckte zum 0:1. Nach ca. einer halben Stunde hätten wir durch Daniel Schaufler erhöhen können, doch dieses Mal blieb der Schlussmann der Spielvereinigung Sieger. In den letzten 15 Minuten der 1. Hälfte gerieten wir dann leider ins Hintertreffen. In der 32. Minute konnten wir einen Angriff trotz zahlreicher Möglichkeiten nicht klären und kassierten den Ausgleich, bevor Grünmorsbach zehn Minuten später nach einem Freistoß das 2:1 erzielte. Mit einem Rückstand ging es in die Pause.

 

Wir kamen gut aus der Kabine und hatten zwei leider ungenutzte Chancen zum Ausgleich. Die Gastgeber machten es besser und markierte in der 57. Minute das 3:1. Uns fiel in der Folge nicht mehr viel ein und wir hatten Glück, nicht noch einen weiteren Gegentreffer zu kassieren. Fünf Minuten vor dem Ende aber steckte Marcel Pronaj auf Flo durch, der durch sein zweites Tor an diesem Tag verkürzen konnte. Leider bliebt es bis zum Schluss beim 3:2 und wir mussten als Verlierer die Heimreise antreten.

 

Aufstellung: D. Stegemann – T. Ruppert, D. Benz, M. Schreck – J. Frieß, F. Ruppert, J. Zentgraf, D. Schaufler – A. Baumann
Ergänzungsspieler: C. Riegel, B. Brehm, M. Sossenheimer, L. Roth, M. Pronaj

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 17. März 2023 müssen beide Mannschaften noch einmal auswärts antreten. Um 13 Uhr trifft unsere SG auf den TV Schweinheim II, bevor sich um 15 Uhr die beiden ersten Mannschaften gegenüberstehen. Wir freuen uns wieder über viele Auswärtsfahrer!


RW Weibersbrunn – SG Strietwald 5:3

 

Unsere erste Mannschaft hatte zum Auftakt in das Fußballjahr 2024 die SG Strietwald zu Gast.

 

Wir begannen direkt mit viel Geschwindigkeit und setzten die gegnerische Defensive unter Druck. Die erste gute Möglichkeit hatten wir in der 12. Minute, als eine Hereingabe von Basti Schreck leider keinen Abnehmer fand. Wir waren zwar die spielbestimmende Mannschaft, fingen uns aber in der 27. Minute mit dem ersten richtigen Vorstoß der Gäste den Rückstand ein. In der Folge stand Strietwald tief und wir drängten mit aller Macht auf den Ausgleich, der in der ersten Hälfte zur Verzweiflung aller rot-weißen Zuschauer aber nicht mehr fallen wollte.

 

Nach Beginn des zweiten Durchgangs dauerte es aber dann nicht mehr lange bis die Fans jubeln durften. In der 51. Minute erzielte Alex Braun den erlösenden Ausgleich, als er eine Freistoßflanke aus fünf Metern eingrätschte. Der Treffer tat uns gut und nur neun Zeigerumdrehungen später gingen wir nach einem Foulelfmeter in Führung. Nick Amrhein verwandelte sicher ins von ihm aus gesehen rechte Eck. Leider war das Spiel anschließend von vielen Nickligkeiten geprägt, die zu vielen Unterbrechungen führten. Der RWW blieb trotzdem die bestimmende Mannschaft und erhöhte in der 75. Minute. Eine Hereingabe von Nick verwertete Goalgetter Basti Zill zum verdienten 3:1. Nur fünf Minuten später spielten wir Basti durch einen schönen Ball in die Gasse auf der linken Seite frei. Mit viel Übersicht legte er den Ball im Strafraum quer auf Basti Schreck, der das 4:1 markierte. Jeder dachte, das Spiel sei jetzt entschieden, doch in der Nachspielzeit überschlugen sich nochmal die Ereignisse. Innerhalb von drei Minuten konnten die Gäste durch zwei vermeidbare Tore auf 4:3 verkürzen und wir mussten nochmal zittern. Hendrik Zipf beruhigte dann aber die Gemüter und markierte mit der letzten Aktion des Spiels und nach Vorlage von Niki Rüppel den 5:3 Endstand.

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, D. Renner, N. Amrhein, B. Schreck – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, M. Fröhlich, A. Katzke, N. Roth, Louis Bayreuther, H. Zipf

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – FC Kickers Gailbach II 2:2

 

Im zweiten Spiel des Jahres hatte die SG den FC Kickers Gailbach zu Gast und war gewillt, etwas Zählbares aus dem Duell mitzunehmen.

 

Die Partie begann gut für unsere Farben, denn bereits in der 8. Spielminute brachte uns Florian Ruppert mit 1:0 in Führung. Die Jungs blieben in der Folge weiter am Drücker. Einen Freistoß von Sebastian Schaufler in der 19. Minute konnte der Gästekeeper stark parieren. Leider fingen wir uns nach einer halben Stunde den Ausgleich und es ging mit einem Unentschieden in die Halbzeit.

 

Der zweite Durchgang war zehn Minuten alt, als die Gäste das Spiel dann komplett drehten und einen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung zum 1:2 ausnutzten. Das Spiel hatte im Anschluss wenige Highlights. Wir hatten nach einem Pfostenschuss der Kickers und einer Großchance, bei der der Gästestürmer frei vor dem Tor vergab, Glück, nicht einen weiteren Treffer zu kassieren. Das letzte Wort hatte dann unsere Elf. In der 85. Minute scheiterte Jambo Abuba mit seinem Abschluss am Torhüter, aber den Abpraller verwandelte Marcel Sossenheimer zum 2:2 Endstand.

 

Aufstellung: D. Stegemann – S. Grund, L. Bachmann, M. Schreck – M. Neu, S. Schaufler F. Ruppert, T. Ruppert – A. Baumann
Ergänzungsspieler: M. Pronaj, M. Sossenheimer, L. Roth, A. Abuba

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 10. März 2024 reisen beide Mannschaften nach Grünmorsbach. Um 13 Uhr spielt die SG gegen die Zweitvertretung der SpVgg Grünmorsbach, bevor sich um 15 Uhr die beiden ersten Mannschaften gegenüberstehen. Beide Mannschaften freuen sich auf eure Unterstützung!


SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – FC Sham Aschaffenburg 0:2

 

Zum Auftakt in das Fußballjahr 2024 hatte unsere SG den Tabellenvierten des FC Sham aus Aschaffenburg zu Gast und musste trotz eines ordentlichen Auftritts eine Niederlage einstecken. Nach einer torlosen ersten Hälfte gerieten wir im zweiten Durchgang durch Gegentreffer in der 54. und 64. Minute auf die Verliererstraße, sodass am Ende ein 0:2 zu Buche stand.

 

 Aufstellung: D. Stegemann – S. Grund, A. Braun, L. Bachmann, M. Petzl – S. Schaufler, N. Roth, F. Ruppert – J. Zentgraf
Ergänzungsspieler: L. Roth, C. Riegel, M. Sossenheimer, M. Zmorek

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 3. März 2024 startet auch unsere erste Mannschaft ins neue Jahr. Im ersten Pflichtspiel 2024 begrüßen wir um 15 Uhr die SG Strietwald in Weibersbrunn. Bereits um 13 Uhr trifft die SG auf den FC Kickers Gailbach II.


Viktoria Waldaschaff II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 6:1

 

Gegen den Tabellenführer aus Waldaschaff konnte unsere SG leider nur in der ersten Hälfte mithalten und es setzte am Ende eine klare Niederlage.

 

Unsere Elf zeigte im ersten Durchgang eine gute Leistung. Wir standen kompakt, ließen die Viktoria kommen und lauerten auf Konter. Die Jungs schafften es so in der Anfangsphase, den Gegner weitestgehend von unserem Tor fern zu halten. In der 15. Minute konnten wir sogar in Führung gehen, als Nico Roth nach einem Abwehrfehler der Gastgeber alleine auf das Tor zulief und den Ball souverän flach ins linke Eck schob. Im Anschluss kam Waldaschaff dann etwas besser auf und erzielte in der 21. Minute durch einen Handelfmeter den Ausgleich. Wir hatten zwar weniger Ballbesitz, waren aber gut in den Zweikämpfen und unterbanden so das gegnerische Spiel. Ganz vor dem Tor weghalten konnten wir die Viktoria aber nicht. In der 35. Minute trafen sie dann zum 2:1, was gleichzeitig auch der Pausenstand war.

 

In der 2. Halbzeit hatten wir dann leider nicht mehr viel zu melden. Es zeigte sich, dass unsere Fitness nicht für 90 Minuten reicht und die Kräfte ließen mit jeder Minute nach. Wir fingen uns so insgesamt noch vier weitere Treffer. Durch die mangelnde Chancenauswertung der Gastgeber hätte die Partie durchaus auch noch etwas höher ausgehen können. Am Ende stand ein 6:1 auf der Anzeigetafel.

 

Aufstellung: D. Stegemann – T. Ruppert, L. Bachmann, M. Petzl – A. Ruppert, N. Roth, A. Baumann, F. Ruppert – M. Sossenheimer
Ergänzungsspieler: L. Roth, C. Riegel, M. Zmorek

 

Vorschau: Im letzten Spiel des Jahres spielt unsere SG am kommenden Sonntag, 3. Dezember 2023 gegen den FC Sham Aschaffenburg. Anpfiff auf dem Weibersbrunner Sportplatz ist um 12 Uhr.


RW Weibersbrunn – DJK Hain II 5:2

 

Mit drei Punkten gegen die zweite Mannschaft der DJK Hain feierte unsere Mannschaft zwei Tage nach der Niederlage in Haibach einen versöhnlichen Jahresabschluss.

 

Man merkte unseren Jungs zu Beginn der Partie noch an, dass das kräftezehrende Spiel vom Freitagabend noch in den Knochen steckte. Beide Mannschaften belauerten sich in der ersten Viertelstunde, bis wir dann das erste Highlight setzten. Nick Amrhein brachte unsere Farben mit einem satten Schuss von der Strafraumkante ins rechte Eck mit 1:0 in Führung. Doch die Gäste aus Hain zeigten sich davon wenig beeindruckt und setzten immer wieder kleine Nadelstiche, die unsere Abwehr vor einige Herausforderungen stellte. In der 27. Minute kamen sie dann zum Ausgleich, als der Angreifer der DJK frei vor unserem Tor wenig Mühe hatte, die Kugel unterzubringen. Unsere Jungs taten sich jetzt schwer, gaben aber auf dem tiefen Platz alles, um noch vor der Pause wieder in Führung zu gehen. Trotz insgesamt weniger Torchancen sollte das funktionieren. Niki Rüppel überraschte den etwas zu weit vor seinem Kasten stehenden Torhüter in der 43. Minute mit einer Bogenlampe aus ca. 20 Metern und der Ball schlug unhaltbar im Netz zum 2:1 Halbzeitstand ein.

 

Nach dem Pausentee kamen wir dann besser in die Partie. Unsere Offensivreihe lief langsam warm und erspielte sich einige gute Abschlüsse, wovon eine dann zum 3:1 führte. Nach einer schönen Kombination über Niki und Nick, kam der Ball zu unserem Torschützen vom Dienst Basti Zill, der alleine vor dem Torhüter einschob (57.). In der 65. Minute hätte Basti Schreck das Spiel schon fast entscheiden können, sein Strafstoß striff leider knapp über das Tor. Acht Minuten später war es dann aber wiederum Basti Zill, der sich frei vor dem Torhüter nicht bitten ließ und auf 4:1 stellte. An dieser Stelle muss dennoch auch erwähnt werden, dass unsere Gäste sich ebenfalls immer wieder am Spiel beteiligten und ebenfalls guten Fußball zeigten. Einer ihrer Angriffe führte in der 80. Minute zum Anschlusstreffer. Während der letzten zehn Minuten vergaben wir noch zahlreiche Möglichkeiten. Unter anderem brachten wir eine Dreifachchance nicht im Tor unter. In der Nachspielzeit erzielte Niki dann aber doch noch den fünften Treffer. Nachdem bei den vorherigen Abschlüssen, der Torhüter, ein Abwehrbein oder der Pfosten im Weg war, landete die Kugel vor seinen Füßen und er jagte sie aus fünf Metern humorlos zum 5:2 Endstand in die Maschen.

 

Ganz sicher nicht unsere beste Saisonleistung, nichtsdestotrotz verdiente drei Punkte. Mit 33 Punkten und einem überragenden Torverhältnis von 64:15 nach 14 Spielen beendet der RWW das Jahr als Tabellenführer und hat sich die Winterpause redlich verdient. Ein großes Lob an alle eingesetzten Spieler und das Team hinter dem Team. Erholt euch gut, damit wir im neuen Jahr wieder alles für unser großes Ziel geben können!

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, D. Renner, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, A. Braun, N. Amrhein, B. Schreck – S. Zill
Ergänzungsspieler: M. Fröhlich, G. Amrhein, N. Roth, A. Katzke, C. Roth

 

Vorschau: Für unsere SG stehen in diesem Jahr noch zwei Nachholspiele auf dem Spielplan. Das erste findet am kommenden Sonntag, 26. November 2023 in Waldaschaff statt. Dort treffen unsere Jungs auf die zweite Mannschaft des SV Viktoria Waldaschaff. Der Anpfiff ertönt um 12 Uhr. 


SV Alemannia Haibach II – RW Weibersbrunn 1:0

 

Bereits am Freitagabend stand das Nachholspiel gegen die zweite Mannschaft der Alemannia aus Haibach auf dem Programm. Der RWW wollte das Spiel unbedingt siegreich gestalten, um die Tabellenführung gegen einen direkten Konkurrenten weiter auszubauen. Das sollte leider nicht gelingen.

 

Von Beginn an entwickelte sich auf dem Kunstrasen ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften legten ein enormes Tempo an den Tag und es wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Keine der beiden Mannschaften konnte den Ball in Ruhe annehmen und kontrolliert weiterspielen, ohne vom Gegner gestört zu werden. Unsere Elf wurde zweimal in aussichtsreicher Position vom Schiedsrichter wegen einer Abseitsposition zurückgepfiffen. Niki Rüppel und Basti Zill hatten sehr gute Möglichkeiten, die leider zu keinem Treffer führten, aber auch die Gastgeber konnten einen Lattentreffer verzeichnen. Mit zunehmender Dauer stand dann der Unparteiische mehr und mehr im Mittelpunkt des Geschehens. Im dem weiterhin kampfbetonten Spiel, entschied er meist zu unseren Ungunsten. Eine sehr einseitige Verteilung gelber Karten heizte die Stimmung auf und neben dem Platz auf und in Folge dessen bekam Luca Rüppel in der 34. Minute eine 10-minütige Zeitstrafe aufgebrummt. In der 37. Minute gerieten wir dann in Rückstand. Nachdem wir bei einem Einwurf nicht aufmerksam waren, zog der Haibacher Angreifer aus 20 Metern einfach mal ab und das Spielgerät landete etwas glücklich im rechten Toreck. Mit einem 1:0 ging es in die Halbzeit. Auf dem Weg in die Kabine bekam dann auch noch unser Torhüter Dominik Krebs eine 10-Minuten Strafe. Zu Beginn des zweiten Durchgangs musste Andi Ruppert ins Tor.

 

Auch in Hälfte zwei berannten beide Mannschaften das Tor, obwohl das Spiel nun etwas verfahrener wurde. Basti Zill scheiterte nach einem schönen Zuspiel von Daniel Renner am gegnerischen Torhüter und auch Haibach traf nach einem Freistoß abermals an der Latte. Je länger die Partie dauerte, desto mehr setzten wir uns in der generischen Hälfte fest. In den letzten 15 Minuten ließ die Kraft der Gastgeber sichtlich nach und wir drängten mit aller Macht auf den Ausgleich. Doch immer wieder war ein Abwehrbein im Weg oder der finale Pass kam nicht an. In dieser Phase hätten wir nach einem Foul an Daniel einen klaren Elfmeter bekommen müssen, doch auch hier blieb der Schiedsrichter seiner Linie an diesem Abend treu und pfiff nicht, sodass unsere Mannschaft am Schluss mit leeren Händen und ohne Punkte den Nachhauseweg antreten musste.

 

Eine bittere und ärgerliche Niederlage, bei der wir die Schuld aber nicht nur beim Unparteiischen suchten sollten, obwohl dieser mit seinen umstrittenen Entscheidungen das Spiel doch beeinflusst hat. Glückwunsch nach Haibach, die an diesem Abend das nötige Glück hatten, sich das eine Mal effektiver vor dem Tor zeigten und in der hitzigen Atmosphäre etwas cooler waren als wir.

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, D. Kaiser, N. Amrhein, B. Schreck – S. Zill
Ergänzungsspieler: A. Katzke, G. Amrhein, N. Roth, D. Renner, C. Roth


VfR Goldbach II – RW Weibersbrunn 1:3

 

Zum Start in die Rückrunde landete der RWW gegen die zweite Mannschaft des VfR Goldbach einen klassischen Arbeitssieg.

 

Auf dem Kunstrasenplatz in Goldbach erwischten wir so oft in dieser Saison einen Start nach Maß. In der vierten Spielminute konnte der gegnerische Torhüter einen Schuss von Basti Zill nicht festhalten und ließ nach vorne abklatschen, wo Leon Bayreuther das Spielgerät nur noch zum 0:1 einschieben musste. Die Gastgeber agierten in der Folge fast ausschließlich mit langen Bällen, die unserer Abwehr aber keine Schwierigkeiten machten. Unsere Elf war die bessere Mannschaft und hatte nach dem Führungstreffer noch die ein oder andere gute Möglichkeit, die aber nichts Zählbares einbrachten. In der 36. Minute wurde Basti dann durch ein hartes Foulspiel im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nick Amrhein sicher flach ins linke Eck. Leider konnte der VfR noch vor der Pause ebenfalls durch einen Elfmeter auf 1:2 verkürzen.

 

Im zweiten Durchgang wurde die Partie dann etwas härter und der Schiedsrichter hatte jede Menge zu tun. Goldbach kam besser ins Spiel und unsere Aktionen waren in dieser Phase etwas überhastet. Die Begegnung spielte sich jetzt vorwiegend im Mittelfeld ab und war durch viele Ballverluste auf beiden Seiten geprägt. Die wenigen Möglichkeiten, die die Zuschauer zu sehen bekamen hatte dennoch unsere Elf. Es dauerte aber bis zur 85. Minute, bis wir das erlösende dritte Tor erzielen konnten. Nick fasste sich aus ca. 20 Metern ein Herz und sein Schuss schlug gegen die Laufrichtung des Torwarts im Netz der Gastgeber ein. Das Spiel war somit entschieden.

 

Ein hart erkämpfter aber verdienter Sieg für die RotWeissen. Durch die Patzer der Konkurrenz konnten wir die Tabellenführung durch diese drei Punkte weiter ausbauen. Ein großer Dank geht an die zahlreich mitgereisten RWW-Fans, die das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel gemacht haben und unsere Jungs lautstark unterstützten.

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, Leon Bayreuther, N. Amrhein, D. Renner – S. Zill
Ergänzungsspieler: A. Katzke, G. Amrhein, M. Fröhlich, N. Roth, Louis Bayreuther

 

FC Oberbessenbach II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 6:1

 

Ohne jede Chance blieb die SG gegen die zweite Mannschaft des FC Oberbessenbach.

 

Auf dem schlecht bespielbaren Nebenplatz taten sich beide Mannschaften schwer. Viele Pässe blieben im Matsch oder Wasser hängen, ein ordentlicher Spielaufbau war so nicht möglich. Dennoch waren die Gastgeber das cleverere Team und wir lagen bereits in der ersten Hälfte mit 4:0 zurück. In der zweiten Halbzeit schaffte es unsere Mannschaft dann das Spiel etwas ausgeglichener zu gestalten. Nach dem fünften Gegentreffer in der 58. Minute konnten wir sieben Minuten später durch Hendrik Zipf den Ehrentreffer erzielen. Den Schlusspunkt mit dem 6:1 in der 89. Spielminute setzte dann wiederum der FCO.

 

Aufstellung: D. Stegemann – T. Ruppert, L. Roth, C. Riegel, L. Breunig – M. Petzl, F. Ruppert, H. Zipf – M. Sossenheimer
Ergänzungsspieler: A. Baumann, M. Zmorek

 

Vorschau: Während die SG am kommenden Wochenende spielfrei ist, muss unsere 1. Mannschaft zwei Spiele bestreiten. Bereits am Freitag, 17. November 2023 steht das Nachholspiel beim Tabellenvierten Alemannia Haibach II auf dem Spielplan. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz an der Kultur- und Sporthalle ist um 19 Uhr. Zwei Tage später, am Sonntag, 19. November 2023, treffen wir im letzten Spiel des Kalenderjahres auf die zweite Mannschaft der DJK Hain. Anpfiff auf dem Weibersbrunner Sportplatz ist um 14 Uhr. Wir freuen uns wieder auf eure Unterstützung bei diesen beiden wichtigen Spielen!


RW Weibersbrunn – BSC Schweinheim II 6:0

 

Ein Statement an die Konkurrenz setzte der RWW gegen die zweite Mannschaft des BSC Schweinheim, die als Tabellenvierter angereist war und mit einer krachenden Niederlage wieder den Heimweg antreten musste.

 

Auf tiefem Geläuf war unsere Elf gewohnt schnell im Spiel, brauchte aber eine Viertelstunde, bis die Angriffe dann auch zwingender wurden. Vor allem über unsere Außenbahnen kamen immer wieder gefährliche Bälle in die Mitte, die die Abnehmer aber immer knapp verpassten. In der 17. Minute gingen wir dann folgerichtig in Führung. Leon Bayreuther konnte vier Gegenspieler abschütteln und setzte die Kugel gegen die Laufrichtung des Keepers zum 1:0 ins kurze Eck. Nach ca. einer halben Stunde entwickelten wir stetigen Druck auf die Abwehr des BSC. Unsere Mannschaft konnte sich in dieser Phase fast ungestört bis in die Spitze kombinieren, scheiterte aber meistens am gutstehenden Schlussmann der Gäste, am Aluminium oder am eigenen Unvermögen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde uns dann ein schön herausgespielter Treffer durch den Abseitspfiff des Schiedsrichters verwehrt. Es blieb bis zur Halbzeit bei der knappen Führung.

 

Im zweiten Durchgang dann das gleiche Bild, wir nutzen unsere Chancen nun aber besser als in Halbzeit eins. 51. Minute, strammer Schuss von Leon, den der Keeper nicht festhalten konnte. Den Abpraller musste Basti Schreck nur noch einschieben. Nur drei Minuten später steckte Niki Rüppel den Ball herrlich auf Basti Zill durch, der eiskalt zum 3:0 verwandelte. In der 67. Minute war dann Niki selbst der Torschütze. Sein leicht abgefälschter Freistoß landete zum 4:0 im Netz. Das Spiel war somit endgültig entschieden, doch die RotWeissen waren noch nicht satt. Basti Zill erzielte in der 77. Minute nach erneuter Vorarbeit von Niki den fünften Treffer und setzte in der 84. Minute nach einem schönen Ball über die gegnerische Abwehr von Andre Katzke mit seinem dritten Treffer an diesem Tag den Schlusspunkt zum 6:0.

 

Ein auch in der Höhe hoch verdienter Sieg für unsere Mannschaft, mit dem wir uns an der Tabellenspitze festsetzen.

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, D. Renner, B. Schreck, L. Bayreuther – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, N. Roth, A. Katzke, S. Sossenheimer

 

Das Spiel unserer SG gegen den FC Sham Aschaffenburg musste leider witterungsbedingt abgesagt werden. Ein Nachholtermin steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.

 

Vorschau: Unsere erste Mannschaft reist am kommenden Sonntag, 5. November 2023 zum Spitzenspiel nach Haibach. Um 14 Uhr sind wir bei der zweiten Mannschaft des SV Alemannia Haibach zu Gast, die aktuell auf dem dritten Tabellenplatz steht. Die SG tritt bereits im 12 Uhr bei der zweiten Mannschaft der Sportfreunde Sailauf an.

 

Einen weiteren Erfolg verbuchte der RWW am Sonntag auf der Laufstrecke. Manuel Fröhlich nahm für den Sportverein am Frankfurt Marathon teil und kam mit einer Zeit von 4:14:52 Stunden ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch Manu!


SG TSV Keilberg II/Straßbessenbach – RW Weibersbrunn 0:3

 

Eine schwere Aufgabe hatte unsere erste Mannschaft bei der Auswärtspartie gegen den Tabellenfünften SG TSV Keilberg II/Straßbessenbach vor sich, die die Jungs aber mit Bravour meisterten.

 

Nach dem Derbysieg gegen Rothenbuch gingen wir mit breiter Brust in die Partie. Die Gastgeber waren direkt von Beginn an robust bei der Sache und wir brauchten einige Minuten bis wir ins Spiel fanden. In der 20. Minute zog Nico Roth mit Geschwindigkeit in den Strafraum und konnte dort nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Niki Rüppel sicher flach unten ins rechte Eck zum 0:1. Wir blieben anschließend die zielstrebigere Mannschaft, münzten unsere zahlreichen Angriffe allerdings nicht in etwas Zählbares um. Mit der knappen Führung ging es in die Kabinen.

 

Nach Wiederanpfiff taten wir uns zunächst schwer unser Spiel wieder zu finden, agierten unnötigerweise viel mit langen Bällen und machten damit die Gastgeber stark. Die SG kam zu einigen Abschlussmöglichkeiten, wir überstanden diese Phase aber zum Glück ohne Gegentreffer. Ab der 60. Minute übernahmen wir langsam wieder die Kontrolle und konnten in der 73. Minute dann auf 0:2 erhöhen. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld fasste sich Niki aus 20 Metern ein Herz und sein Schuss schlug über dem gegnerischen Torwart im Gehäuse ein. Fünf Minuten vor dem Ende konnte Basti Zill im Strafraum nur durch massives Halten gestoppt werden. Es gab erneut Elfmeter, dem sich dieses Mal Basti Schreck annahm und das Leder mit Wucht sicher zum 0:3 in die Maschen setzte. Das Spiel war entschieden und wir brachten den Sieg im Anschluss sicher nach Hause.

 

Alles in allem verdiente und sehr wichtige drei Punkte, mit denen wir einen direkten Konkurrenten auf Distanz halten konnten. Der RWW übernimmt damit wieder die Tabellenführung.

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Katzke, A. Ruppert – A. Braun, L. Rüppel, N. Rüppel, N. Roth, B. Schreck – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, M. Knieschon, M. Fröhlich, M. Zmorek, H. Zipf

 

Vorschau: Die nächste harte Nuss wartet auf unsere erste Mannschaft schon am nächsten Sonntag, 29. Oktober 2023. Zu Gast im Spessart ist der Tabellenvierte BSC Schweinheim II. Anpfiff ist um 15 Uhr. Bereits um 13 Uhr trifft die SG auf den FC Sham Aschaffenburg. Kommt also auf den Sportplatz und unterstützt unsere Jungs, wir freuen uns auf euer Kommen!


SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – SV Vatan Spor Aschaffenburg III 3:5

 

Eine erneute Niederlage fing sich die SG gegen die dritte Mannschaft des SV Vatan Spor Aschaffenburg ein.

 

Auf dem Sportgelände in Hessenthal begegneten sich in der ersten Hälfte zwei eigentlich ebenbürtige Mannschaften. Die Gäste zeigten sich aber in einigen Situationen cleverer und gingen durch Tore in der 24. und 35. Minute mit 0:2 in Führung, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war.

 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs stellten wir von einer Vierer- auf eine Dreierkette um und wollten insgesamt etwas kompakter stehen. Diese Maßnahme fruchtete und wir kamen fünf Minuten nach Wiederanpfiff durch Sven Sossenheimer zum Anschlusstreffer. Leider zeigte sich unsere Elf wiederum fünf Minuten später unaufmerksam. Vatanspor flankte an den langen Pfosten, wo ein Angreifer nur noch vollenden musste und somit den alten Abstand wiederherstellte. Wir blieben dennoch weiter am Ball und konnten erneut den Anschluss erzielen. Nico Roth setzte in der 60. Minute einen direkten Freistoß traumhaft zum 2:3 in den Winkel. Doch auch dieses Mal waren die Jungs in der Folge unkonzentriert. Wir fingen uns in der 70. Minute mit einer Kopie des dritten Gästetreffers das 2:4 und fünf Minuten später sogar das 2:5. Das Spiel war jetzt entschieden und wir konnten uns bei unserem Torhüter Daniel Stegemann bedanken, der mit einigen Glanztaten dazu beitrug, dass die Gäste nicht noch den ein oder anderen Treffer mehr erzielten. So konnten wir sogar durch das Tor von Andi Baumann in der 84. Minute noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, an der Niederlage änderte das aber nichts mehr.

 

Ein unnötiges Ergebnis für unser Team, in diesem Spiel wäre mehr drin gewesen.

 

Aufstellung: D. Stegemann – D. Benz, A. Katzke, S. Sossenheimer, A. Ruppert – N. Roth, J. Zentgraf, M. Pronaj – A. Baumann
Ergänzungsspieler: M. Sossenheimer, M. Schwarz, C. Riegel

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 22. Oktober 2023 stehen beide Mannschaften vor schweren Auswärtsaufgaben. Die erste Mannschaft spielt bereits um 13 Uhr auf dem Sportplatz in Straßbessenbach gegen die SG TSV Keilberg II/Straßbessenbach. Unsere SG trifft um 15 Uhr auf dem Sportgelände der Knabenrealschule auf den FC Real Aschaffenburg.


TSV Rothenbuch – RW Weibersbrunn 2:5

 

Bestes Fußballwetter, eine tolle Kulisse mit 350 Zuschauern und die rote Wand der RWW-Fans im Rücken… Es war angerichtet für das Derby und gleichzeitig das Spitzenspiel Tabellenführer gegen den Tabellenzweiten, was der ohnehin schon prestigeträchtigen Partie zusätzliche Würze verlieh.

 

Von Anfang an nahm unsere Elf den Kampf um den Derbysieg an und baute Druck auf den Gegner auf. In der 9. Minute fuhren wir einen Angriff über Andi Ruppert. Andis abgefälschter Schuss aus 25 Metern landete vor den Füßen von Torjäger Basti Zill, der zum 0:1 vollstreckte. Doch auch Rothenbuch kam in der Partie an und nur zehn Minuten später durch einen Elfmeter zum Ausgleich. Unsere Jungs waren dennoch die ballsicherere Mannschaft und es dauerte bis zur 31. Minute, bis wir wieder in Führung gingen. Nach einem schönen Angriff steckte Basti das Spielgerät auf Leon Bayreuther durch, der sich unter starker Bedrängnis gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball zum 2:1 unter die Latte nagelte. Wieder dauerte es nicht lange bis wir den erneuten Ausgleich schlucken musste. Der TSV fuhr einen Konter, der am Ende mit etwas Glück in unserem Tor landete. Doch auch dieser Gegentreffer brachte uns nicht aus der Bahn. Wir marschierten weiter nach vorne und erzwangen noch vor dem Pausenpfiff eine kleine Vorentscheidung. In der 42. Minute setzte sich Niki Rüppel mit seiner Schnelligkeit über die rechte Seite durch und ging durch bis auf die Grundlinie. Sein Pass in den Rückraum fand Basti, der nur noch zum 2:3 einschieben musste. Ein toller Treffer! Kurz vor der Halbzeit revanchierte sich Leon für die Vorlage seines Treffers und steckte die Kugel dieses Mal auf Basti durch, der sich 16 Meter vor dem Tor auch nicht vom herauslaufenden Torhüter beirren ließ und eiskalt zum 2:4 verwandelte.

 

In Halbzeit zwei das gleiche Bild wie vor dem Pausentee. Wir hatten weiterhin die volle Kontrolle über die Partie und erzielten in der 54. Minute unseren fünften Treffer. Nach einem Angriff über die linke Seite kam der Ball zu Niki, der sich an der Strafraumkante mit zwei Schritten nach außen noch etwas Luft verschaffte und mit einem Drehschuss ins lange Eck das 2:5 markierte. In der Folge fiel zwar kein weiterer Treffer mehr, das Derby wurde dennoch weiter intensiv geführt, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Mit Ablauf der Spielzeit mussten dann aber auch die Gastgeber erkennen, dass am RWW an diesem Tag kein Vorbeikommen war.

 

Ein verdienter und vor allem enorm wichtiger Derbysieg gegen einen direkten Konkurrenten. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft und das Team hinter dem Team.

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, Leon Bayreuther, N. Amrhein, D. Kaiser – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, N. Roth, A. Katzke, S. Sossenheimer

 

Wir möchten uns bei allen RWW-Fans für die sensationelle Unterstützung bedanken. Unser Motto „Alle in Rot nach Rothenbuch“ war ein voller Erfolg. Die rote Wand hat uns nach vorne getrieben und die Auswärtsbegegnung zu einem Heimspiel werden lassen. Auch ihr seid Derbysieger, DANKE!

 

TSV Rothenbuch II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 9:0

 

Unsere SG erwischte dagegen gegen die zweite Mannschaft des TSV einen rabenschwarzen Tag und kam gehörig unter die Räder.

 

Das Spiel ist schnell erzählt. Die Gastgeber waren uns in allen Belangen überlegen und führten zur Halbzeit schon mit fünf Toren. In der zweiten Hälfte schraubte der Gegner den Vorsprung dann auf 9:0 nach oben.

Trotzdem wurde das Ergebnis zur Nebensache, denn wir mussten den Ausfall von Lucas Dann verkraften, der sich eine schwere Armverletzung zuzog und noch am Sonntag operiert wurde. Gute Besserung Lucas!

 

Aufstellung: D. Stegemann – L. Dann, T. Ruppert, M. Petzl, C. Riegel – A. Buhr, F. Ruppert, J. Zentgraf – M. Sossenheimer
Ergänzungsspieler: M. Schwarz, P. Schwarz, M. Pronaj, M. Zmorek

 

Vorschau: Unsere erste Mannschaft darf sich am kommenden Sonntag, 15. Oktober 2023 auf ein spielfreies Wochenende freuen. Die SG empfängt dagegen um 13 Uhr die dritte Mannschaft des SV Vatan Spor Aschaffenburg. Anpfiff ist um 13 Uhr.


RW Weibersbrunn – SG Rottenberg/Feldkahl 2:3

 

Am Oktoberfestsonntag riss leider die Siegesserie unserer ersten Mannschaft und wir mussten das erste Mal seit fünf Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen. 

 

Die Partie startete eigentlich wieder einmal perfekt für uns, denn wie in den letzten Spielen, gingen wir in den ersten Minuten des Spiels direkt in Führung. In der zweiten Minute verwertete Basti Zill eine Hereingabe von Niki Rüppel zum 1:0. Die Gäste zeigten sich wenig geschockt und kamen mehr oder weniger im direkten Gegenzug zu Ausgleich, auch wenn wir hier kräftig mithalfen. Ein langer Ball sprang über unseren Torwart und der gegnerische Stürmer musste nur noch vollenden. Man merkte unserer Mannschaft an, dass das Gegentor ein Wirkungstreffer war. Wir machten ungewöhnlich viele Fehler im Aufbau und unser Spiel war von vielen Fehlpässen geprägt. Wir waren zwar spielerisch die bessere Mannschaft, aber die Gäste hielten mit viel Kampf dagegen. Wir schafften es so leider nicht, uns große Torchancen herauszuspielen und die Partie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die einzige Großchance hatte Niki, dessen Abschluss aber vom Gästekeeper zur Ecke geklärt werden konnte. Mit einem Remis ging es in die Kabinen.

 

Zur zweiten Hälfte nahmen wir uns vor, wieder einfachen Fußball zu spielen und den Kampf anzunehmen. Wir spielten nun etwas besser und hatten einige zwingende Möglichkeiten. So verpasste Markus Förner eine Hereingabe von Basti Zill nur knapp und Daniel Kaiser brachte einen Kopfball zwei Meter frei vor dem Tor nicht im Netz unter. Rottenberg/Feldkahl bekam in der 70. Minute nach einem seiner wenigen Angriffe einen berechtigten Handelfmeter zugesprochen, den der Schütze mit dem Nachschuss im Gehäuse unterbrachte. Wir waren nun in der Bringschuld und spielten auf den Ausgleich. Luca Rüppel traf drei Minuten nach dem Rückstand mit seinem Abschluss aus 16 Metern leider nur den Pfosten. In der 83. Minute war es dann aber soweit. Mit einem unserer wenigen gelungenen Spielzüge tauchte Niki frei vor dem Tor auf. Seinen Abschluss konnte der Keeper parieren, gegen den Nachschuss von Markus Förner aus fünf Metern war er aber machtlos. Markus versenkte den Ball im linken Eck. Wir wollten nun unbedingt die drei Punkte und standen hinten leider etwas zu offen. In der letzten Minute der Nachspielzeit fuhren die Gäste einen Konter, der einen Eckball einbrachte. Die Ecke segelte an den langen Pfosten, wo ein Angreifer der Gegner den Ball im langen Eck zum 2:3 unterbrachte. 30 Sekunden später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

 

Ein gebrauchter Tag, mit einer bitteren Niederlage für unsere Jungs. Man muss aber auch anerkennen, dass die Gäste aus Rottenberg/Feldkahl das Spiel nicht unverdient für sich entscheiden konnten. Kopf hoch Männer und nächste Woche im Derby wieder alles geradebiegen!

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, Leon Bayreuther, H. Zipf, D. Kaiser – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, N. Roth, P. Benz, S. Sossenheimer, M. Förner, M. Knieschon

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – SG Rottenberg/Feldkahl II 9:1

 

Einen sensationellen Kantersieg feierte dagegen unsere SG gegen die zweite Mannschaft aus Rottenberg/Feldkahl.

 

Von Beginn an waren wir die spielbestimmende Mannschaft und gingen schon in der 7. Minute durch Florian Ruppert in Führung. In der Folge ließen wir die Gäste etwas mehr ins Spiel kommen, unsere Abwehr brachte die gegnerischen Angriffe aber alle unter Kontrolle. In Minute 24 der zweite Treffer für unsere Elf und wiederrum war Flo mit einem strammen Abschluss ins linke untere Eck der Torschütze. Nur zwei Zeigerumdrehungen später tauchte Julius Zentgraf frei vor dem Tor auf und ließ dem Torhüter keine Abwehrchance – 3:0. Unsere Jungs hatten noch nicht genug und konnten vor der Halbzeit durch Andi Baumann sogar auf 4:0 erhöhen.

 

Die zweite Halbzeit startete mit einem kleinen Schönheitsfehler, denn die Gäste verkürzten in der 48. Minute auf 4:1. Das ließen wir nicht auf uns sitzen und bekamen nur eine Minute darauf einen Elfmeter zugesprochen, den Lucas Dann souverän verwandelte, bevor Andre Katzke wiederum nur zwei Minuten später auf 6:1 stellte. Danach war es ein Spiel auf ein Tor und unsere Elf zeigte zahlreiche schöne Spielzüge, die in weiteren Toren mündeten. In der 80. und 81. Minute erhöhte Florian Ruppert und Sebastian Grund auf 8:1 und in der 85. Minute war es Flo mit seinem vierten Treffer an diesem Tag vorbehalten, den 9:1 Endstand herzustellen.

 

Eine tolle Leistung vom gesamten Team, weiter so!

 

Aufstellung: K. Iskic – L. Dann, S. Grund, A. Katzke, M. Schreck – S. Protze, F. Ruppert, J. Zentgraf – A. Baumann
Ergänzungsspieler: M. Pronaj, M. Petzl, C. Riegel, D. Stegemann, T. Ruppert, M. Sossenheimer

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 8. Oktober 2023 heißt es wieder Derbyzeit im Hochspessart. Unsere erste Mannschaft ist im Spitzenspiel der A-Klasse 2 beim TSV Rothenbuch zu Gast. Anpfiff ist hier um 15 Uhr. Das Vorspiel bestreitet unsere SG um 13 Uhr gegen die zweite Mannschaft des TSV.

 

Um unsere Jungs bestmöglich zu unterstützen, rufen wir für diese Auswärtsfahrt das Motto „Alle in ROT nach Rothenbuch!“ aus. Holt also eure roten Trikots, Shirts, Polos, Hosen, Mützen oder Schals aus dem Schrank und dann ab nach Rothenbuch, um unsere Jungs zum Derbysieg zu schreien! Auf geht’s ihr RotWeissen!


SV Aschaffenburg-Damm - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 5:1

 

Mit einer klaren Niederlage und null Punkten kehrte die SG vom Auswärtsspiel beim SV Damm zurück in den Spessart.

 

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit zunehmend die Spielkontrolle. Damm ging in der 26. Minute durch einen Elfmeter in Führung und baute den Vorsprung mit einem Doppelschlag in Minute 31 und 33 auf drei Tore Vorsprung aus. Nach diesem Schock kamen wir zum Glück mit dem direkten Gegenangriff zum 3:1 Anschluss. Hendrik Zipf erzielte den Treffer für unsere Farben und hielt das Spiel so halbwegs offen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

 

In Hälfte zwei ließen die Gastgeber dann aber nichts mehr anbrennen und erhöhten den Spielstand in der 65. und 70. Minute auf 5:1, bei dem es bis zum Abpfiff blieb. Eine verdiente Niederlage für unsere SG.

 

Aufstellung: D. Stegemann – T. Ruppert, S. Grund, C. Riegel – A. Braun, S. Schaufler, N. Roth, H. Zipf – A. Baumann
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, L. Roth, M. Sossenheimer, M. Zmorek

 

Vorschau: Im Rahmen des diesjährigen RWW-Oktoberfests heißen wir am kommenden Sonntag, 1. Oktober 2023 beide Mannschaften der SG Rottenberg/Feldkahl in Weibersbrunn willkommen. Um 13 Uhr spielt die SG gegen Rottenberg/Feldkahl II bevor um 15 Uhr das Duell der beiden ersten Mannschaften auf dem Programm steht. Wir freuen uns auf einen tollen Tag und viele Besucher auf dem Weibersbrunner Sportgelände.


RW Weibersbrunn – SC Rauenthal 6:0

 

Der RWW bleibt weiter in der Erfolgsspur und ließ auch den Gästen aus Rauenthal keine Chance. Der fünfte Sieg in Folge für die RotWeissen.

 

Wie in den letzten Spielen war unsere Elf von Beginn an hellwach. Die erste Minute war noch nicht vorüber, als wir schon in Führung gingen. Basti Zill spitzelte den Ball nach einer Hereingabe von der rechten Seite am Torhüter vorbei zum 1:0 ins Tor. In der Folge waren wir zwar die spielbestimmende Mannschaft, kamen aber nicht so ins Rollen wie in den vergangenen Partien. Auch die Gäste aus Rauenthal konnten den ein oder anderen Vorstoß verzeichnen. Die Abschlüsse blieben allerdings alle harmlos. In Minute 24 konnten wir dann erhöhen. Nach einer schönen Ballstafette über Basti Zill und Niki Rüppel stand Nick Amrhein frei vor dem Tor und schloss zum 2:0 ab. Wir spielten unsere Angriffe jetzt langsam aber sicher besser aus und kamen zehn Minuten später zum 3:0. Einen traumhaften Steckpass von Basti Zill nahm Basti Schreck auf, lief alleine auf das Gehäuse zu und ließ dem Gästetorwart mit seinem Abschluss unter die Latte keine Abwehrmöglichkeit. In der 39. Minute setzte sich Lukas Roth über links super durch, drang in den Strafraum ein und brachte das Spielgerät in die Mitte, wo Basti Zill die Kugel in typischer Mittelstürmermanier nur noch über die Linie drücken musste. Mit einem vier Tore Vorsprung ging es in die Pause.

 

Wir ließen es in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs etwas ruhiger angehen. Das Spiel lief trotzdem fast nur in Richtung des Gästetors und wir konnten einige Abschlüsse verzeichnen, darunter einen Lattentreffer von Philipp Benz. In der 64. Minute erzwangen wir dann den nächsten Treffer. Immer wieder überwanden wir die Abwehrkette der Gäste mit Pässen in die Schnittstellen. Nach einem weiteren Pass dieser Art, spielten wir Basti Zill etwa 5 Meter rechts vor dem Tor frei. Seine Hereingabe konnte ein Abwehrspieler des SC nur noch ins eigene Tor befördern. Zwei Minuten später belohnt sich dann auch Niki für seinen unermüdlichen Einsatz und markierte das 6:0. Leider kam in der Schlussphase zunehmend Unruhe ins Spiel. Nickligkeiten und unnötige Fouls auf beiden Seiten, die der an diesem Tag schwache Schiedsrichter nicht in der nötigen Konsequenz bestrafte, brachten den Spielfluss ins Stocken. Rauenthal hätte in dieser Phase zum Anschluss kommen können, doch unser Keeper Julius Zentgraf rettete zweimal stark, sodass bis zum Abpfiff keine weiteren Tore fielen.

 

Drei weitere verdiente Punkte für den RWW, der damit nun von der Tabellenspitze grüßt.  

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, S. Sossenheimer, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, N. Amrhein, B. Schreck, A. Braun – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, N. Roth, P. Benz

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – SC Rauenthal II 2:3

 

Unsere SG musste gegen die zweite Mannschaft des SC Rauenthal leider eine knappe Niederlage schlucken.

Die Anfangsphase war durch ein gegenseitiges Abtasten bestimmt und spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. Die wenigen Angriffe stellten die beiden Defensiven vor wenig Probleme. Nach 20 Minuten bekamen wir etwa 30 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen, dem sich Christoph Roth annahm. Seinen strammen Schuss konnte der Gästetorhüter nur abklatschen lassen, Routinier Andre Buhr stand goldrichtig und schob den Abpraller zur Führung ins Tor. Das Spiel war in der Folge ausgeglichen. Es blieb aber bei beiden Mannschaften aber oft nur bei Stückwerk, Torchancen waren Mangelware.

 

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel dann attraktiver. Leider mit dem besseren Beginn für unsere Gäste, die in der 51. Minute zum Ausgleich kamen. Wir blieben jedoch am Drücker und Andy Baumann erzielte in der 73. Minute die erneute Führung für unsere Farben. In der Schlussphase ging uns dann bei sommerlichen Temperaturen etwas die Körner aus. Der SC Rauenthal drückte uns nun in die eigene Hälfte und unsere Abwehr hatte mit den schnellen Stürmern der Gäste einige Probleme. In Minute 81 kam der SC so zum Ausgleich. Unsere Jungs gaben alles und versuchten den Punkt über die Zeit zu retten, was leider nicht gelang. Zwei Minuten vor Schluss fingen wir uns den Treffer zum 2:3, dem wir dann bis zum Schlusspfiff nichts mehr entgegensetzen konnten.

 

Aufstellung: D. Stegemann – M. Pronaj, S. Grund, C. Roth – S. Schäfer, L. Breunig, M. Petzl, J. Zentgraf – A. Baumann
Ergänzungsspieler: A. Buhr, C. Riegel

 

Vorschau: Unsere erste Mannschaft ist am kommenden Sonntag, 24. September 2023 spielfrei, während unsere SG um 13 Uhr beim SV Damm antreten muss.


SV Gencler Birligi Aschaffenburg II – RW Weibersbrunn 0:9

 

Unsere erste Mannschaft schwimmt aktuell auf einer Erfolgswelle und ist nicht aufzuhalten. Wer dachte, die Schützenfeste der vergangenen Wochenenden wären nicht zu toppen, wurde mit dem Spiel gegen die zweite Mannschaft des SV Gencler Birligi Aschaffenburg eines Besseren belehrt.

 

Wie im letzten Spiel legte der RWW los wie die Feuerwehr. In der dritten Spielminute bediente Niki Rüppel Basti Zill im Zentrum, der den Ball souverän ins lange Eck zur frühen Führung einschoss. Nur zwei Minuten später erreicht ein langer Ball Basti Zill auf der rechten Seite, der mit einer Flanke Nick Amrhein fand. Nick nahm das Spielgerät an und tunnelte den Torhüter der Gastgeber gekonnt zum 0:2. Gencler kam im Anschluss besser in die Partie, ohne dass wir sie aber zur Entfaltung kommen ließen. Ganz im Gegenteil, wir kamen zu weiteren Möglichkeiten und das nächste Tor war nur eine Frage der Zeit. In Minute 22 Flanke von Andi Ruppert genau auf den Kopf von Basti, der gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 0:3 einköpfte. Kurz vor der Halbzeit unterbanden wir den Spielaufbau des Gegners. Nick wurde über die rechte Seite freigespielt und serviert den Ball perfekt auf Basti, der sich die Chance nicht entgehen ließ und auf 0:4 stellte. Im dritten Spiel in Folge erzielt unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit mindestens vier Tore und es sind hier noch nicht alle unsere Chancen aufgeführt. Gencler war mit den vier Gegentoren mehr als gut bedient.

 

Mit Wiederanpfiff ging das Spiel weiter nur in eine Richtung und wir schraubten den Spielstand weiter nach oben. Nach 50 Minuten erhöhte Basti mit seinem vierten Treffer an diesem Tag auf fünf Tore Vorsprung. Fünf Minuten später gab Basti Schreck von der Grundlinie zurück auf Basti Zill, der noch nicht genug hatte und seinen Fünferpack schnürte. Gencler ergab sich jetzt seinem Schicksal. In der 58. Minute spielten wir über die rechte Seite Niki frei, dessen Abschluss aus kurzer Distanz stark vom Torhüter gehalten wurde. Nico Roth stand jedoch goldrichtig und staubte den Abpraller zum 0:7 ab. Nach 66 Minuten lief Lukas Roth nach einem gewonnen Laufduell alleine auf den Schlussmann der Gastgeber zu und erzielte mit dem Nachschuss den achten Treffer für unsere Farben. Der Torreigen war noch nicht zu Ende. Eine Viertelstunde vor Ende gab Nico nach einem Angriff über die rechte Seite überlegt in die Mitte auf Nick, der ohne Bedrängnis zum 0:9 einschob. Wir nahmen im Anschluss bei hohen Temperaturen etwas das Tempo raus und brachten das Ergebnis bis zum Abpfiff souverän nach Hause.

 

Erneut ein bärenstarker Auftritt unserer Mannschaft. Bei kräftezehrenden äußeren Bedingungen lieferten alle Spieler bis zum Schluss eine tolle Leistung ab. Weiter so!

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, S. Sossenheimer – A. Ruppert, L. Rüppel, N. Rüppel, N. Amrhein, B. Schreck – S. Zill
Ergänzungsspieler: N. Roth, M. Fröhlich, D. Renner, H. Zipf

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag 17. September 2023 steht der nächste Doppelspieltag auf dem Spielplan. Zu Gast in Weibersbrunn sind beide Mannschaften des SC Rauenthal. Die SG trifft um 13 Uhr auf den SC Rauenthal II, bevor sich um 15 Uhr die beiden ersten Mannschaften gegenüberstehen.


RW Weibersbrunn – TV Schweinheim 6:1

 

Drittes Heimspiel der Saison – dritter Kantersieg. Der RWW setzt mit dem nächsten Schützenfest ein weiteres Ausrufezeichen und baut seine Siegesserie auf drei Spiele aus.

 

Unsere Jungs zeigten von Beginn an, dass sie aktuell mit einer vollen Ladung Selbstbewusstsein unterwegs sind. Nur drei Minuten waren gespielt, als uns Nick Amrhein in Führung brachte. Direkt nach dem Anstoß dauerte es nicht lange, bis wir den Ball erobern konnten und mit dem nächsten Angriff stand es 2:0 - Torschütze Niki Rüppel. Für beide war es bereits der siebte Saisontreffer! In der 11. Minute erhöhte Basti Zill den Vorsprung für unsere Farben auf drei Tore. Die Tormaschinerie lief wie geschmiert. Sechs Minuten später bekamen die Gäste dann einen Handelfmeter zugesprochen, den sie sicher zum Anschlusstreffer verwandelten. Ein kleiner Dämpfer, der uns jedoch nicht aus dem Konzept brachte. Wir spielten weiter unbeirrt nach vorne und Basti schnürte in der 29. Minute mit dem 4:1 einen Doppelpack. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

 

In Hälfte zwei versuchten wir, die sich uns bietenden Torchancen besser zu nutzen als in der 2. Halbzeit der vergangenen Woche, was uns nach einigen Anlaufschwierigkeiten auch gelingen sollte. Es dauerte nämlich bis zur 71. Minute, bis sich Andi Ruppert in die Torschützenliste eintragen durfte und das Ergebnis auf 5:1 stellte. Den Abschluss dieses Spiels setzte dann in der 81. Spielminute wiederum Basti Zill mit seinem dritten Treffer an diesem Tag. Unsere drei Torjäger vom Dienst Nick, Niki und Basti haben nach fünf Spielen zusammen bereits bärenstarke 20 Treffer (!) erzielt und führen damit die Torschützenliste der A-Klasse 2 auf den Plätzen 1-3 an. Bis zum Ende fielen dann keine weiteren Tore mehr und es blieb beim 6:1 Endergebnis.

 

Erneut bekamen die RWW-Fans ein tolles Spiel unserer Mannschaft mit hochverdienten drei Punkten zu sehen. Weiter dran bleiben Männer und den Schwung in die kommenden Partien mitnehmen.

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, N. Amrhein, B. Schreck, S. Sossenheimer – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, N. Roth, D. Renner, H. Zipf

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – TV Schweinheim II 3:4

 

Die SG musste nach den ersten drei Punkten in der vergangenen Woche leider eine knappe und bittere Niederlage einstecken.

 

Trotz einer erneut veränderten Formation im Vergleich zum letzten Spiel, begann unsere Elf stark. In der 9. Minute wurde Daniel Schaufler mit einem Lupfer über die Abwehr stark in Szene gesetzt und schloss gekonnt zum 1:0 ab. Es dauerte aber leider nur fünf Minuten bis die Gäste den Ausgleich erzielten. Beide Seiten hatten in der Folge mehrere Abschlussmöglichkeiten, scheiterten aber jeweils entweder am Torhüter oder am Aluminium. Der TVS war es dann, der in der 31. Minute in Führung gehen konnte. Uns gelang jedoch nur sechs Minuten später der Ausgleich. Andi Baumann setzte sich toll durch, schloss ab und der Ball sprang vom Innenpfosten zum 2:2 ins Netz. Kurz vor der Halbzeit ging der TVS dann aber leider wiederum in Führung.

 

Unsere Elf kam gut aus der Kabine und erarbeitete sich einige Abschlüsse. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff bot sich Daniel Schaufler die Riesenchance zum Ausgleich. Er war schneller als der gegnerische Torwart und spitzelte den Ball an ihm vorbei. Sein Abschluss prallte dann aber leider an die Latte. In der 62. Minute war es dann auf brillante Art und Weise soweit. Sebastian Schaufler verwandelte einen Eckball direkt zum 3:3. Unsere Jungs belohnten sich dennoch nicht mit einem Punktgewinn, denn kurz vor Spielende erzielten die Gäste mit ihrem letzten Angriff den 3:4 Führungstreffer, was gleichzeitig auch den Endstand darstellte.

 

Beide Mannschaften kamen in dieser Partie zu zahlreichen Chancen. Der TVS hatte am Ende aber einen Tick mehr, was schlussendlich den entscheidenden Unterschied machte.

 

Aufstellung: D. Stegemann – C. Riegel, L. Bachmann, S. Schäfer, – S. Schaufler, D. Benz, D. Schaufler, J. Zentgraf – A. Baumann
Ergänzungsspieler: M. Schaufler, M. Petzl, M. Zmorek

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 10. September 2023 reist unsere erste Mannschaft nach Aschaffenburg und trifft dort auf dem Sportgelände der Knabenrealschule auf die zweite Mannschaft des SV Gencler Birligi. Anpfiff ist bereits um 13 Uhr. Die SG hat dagegen ein spielfreies Wochenende.


RW Weibersbrunn – SpVgg Grünmorsbach 5:0

 

Der RWW fuhr gegen die Gäste aus Grünmorsbach den nächsten Dreier ein, der erneut deutlich ausfiel und hochverdient war.

 

Unsere Elf kam gut in die Partie und hatte direkt eine dicke Möglichkeit, Basti Zill verpasste aber knapp. Nach sieben Minuten gingen wir dann in Führung. Unsere Jungs trugen einen schönen Angriff über die rechte Seite vor, die Hereingabe von Niki Rüppel verwertete Nick Amrhein in der Mitte zum 1:0. Nick war es wiederum, der in der 21. Minute auf 2:0 erhöhte. Sein Freistoß aus ca. 20 Metern, halbrechter Position wurde durch die Mauer abgefälscht und landete unhaltbar für den Gästetorhüter im linken Eck. Das Spiel lief in der Folge nur noch in eine Richtung. Der Ball lief flüssig durch unsere Reihen und wir ließen den Gästen keinerlei Entfaltungsmöglichkeit. Basti Schreck hätte die Führung ausbauen können, scheiterte aber an der Unterkante der Latte. In der 27. Minute dann ein wunderschöner Treffer. Erneut ein Angriff über die rechte Seite und Basti Zill verlängerte die Hereingabe von Niki Rüppel gekonnt mit der Hacke ins lange Eck. Unsere Mannschaft war noch weiter hungrig nach Toren und ließen den Gästen keine Luft zum Atmen. In der 42. Minute war es dann Luca Rüppel, der Maß nahm und das Spielgerät aus 20 Metern mit einem Strahl in die Maschen nagelte. Das nächste Tor zum Zunge schnalzen. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Niki Rüppel dann noch auf 5:0. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt natürlich schon längst entscheiden. Aus unserer Sicht eine Halbzeit wie aus einem Guss.

 

Im zweiten Durchgang versuchten die Gäste dann kompakter zu stehen, um weitere Gegentore zu vermeiden. Trotzdem kamen die RotWeissen zu zahlreichen Abschlussmöglichkeiten, die hier gar nicht alle aufgezählt werden können, da es den Rahmen sprengen würde. Die Chancenauswertung darf in der 2. Halbzeit als ungenügend bezeichnet werden und es kam leider kein weiterer Treffer für unsere Farben hinzu.

 

Letztlich aber natürlich ein nie gefährdeter Sieg für den RWW, der noch höher hätte ausfallen müssen. Ein großes Kompliment an unsere Mannschaft, es hat großen Spaß gemacht zuzuschauen!

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, N. Amrhein, B. Schreck, Leon Bayreuther – S. Zill
Ergänzungsspieler: F. Schwarzkopf, P. Benz, M. Fröhlich, S. Sossenheimer

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – SpVgg Grünmorsbach II 5:3

 

Auch unsere SG konnte ihr Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Grünmorsbach siegreich gestalten und machte damit das 6-Punkte-Wochenende perfekt.

 

Wir traten im Spielmodus 9 gegen 9 an und machten von Anfang an Druck auf das Gehäuse der Gäste. In der 12. Minute gingen wir durch einen starken Abschluss von Andre Büttner in Führung. Nur fünf Minuten später bezwang Julius Zentgraf den gegnerischen Schlussmann nach einer starken Kombination und erhöhte auf 2:0. In der 20. Minute erhielten wir dann einen Foulelfmeter, den Leo Bachmann sicher verwandelte und die Mannschaft für eine starke Anfangsphase belohnte. Wir blieben in der Folge aber leider nicht mehr konzentriert genug und fingen uns im direkten Gegenzug das 1:3. Die Gäste hatten vor der Halbzeit sogar noch die Chance, mit einem Handelfmeter weiter heranzukommen. Unser Keeper Kreso hatte aber was dagegen und hielt den Strafstoß überragend.

 

Hälfte zwei begannen wir ebenso konzentriert wie die erste, die Beine wurden auf beiden Seiten aber immer schwerer. In der 66. Minute konnte die SpVgg dann doch den Anschlusstreffer erzielen und kam fünf Minuten vor dem Ende sogar zum Ausgleich. Trotz nachlassender Kräfte bäumte sich unsere Elf aber nochmal auf und zeigte Moral. In der 88. Minute brachte uns Andre wieder in Front. Er lief alleine auf den Torhüter zu und ließ diesem mit seinem Abschluss ins kurze Eck keine Chance. In der Nachspielzeit gelang Daniel Stegemann mit einem Heber über den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Schlussmann dann noch der fünfte Treffer, der die Partie endgültig entschied.

 

Eine tolle Leistung unseres Teams mit einem verdienten Sieg, der uns die ersten drei Punkte der Saison beschert.

 

Aufstellung: K. Iskric – C. Riegel, L. Bachmann, M. Petzl, – S. Sossenheimer, D. Stegemann, A. Büttner, J. Zentgraf – A. Baumann
Ergänzungsspieler: M. Zmorek

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 3. September 2023 stehen schon die nächsten Heimspiele auf dem Programm. Zu Gast im Spessart sind die beiden Mannschaften des TV Schweinheim. Um 13 Uhr trifft unsere SG auf den TV Schweinheim II, bevor sich um 15 Uhr die beiden ersten Mannschaften gegenüberstehen. Beide Mannschaften freuen sich über eure Unterstützung!


SG Strietwald – RW Weibersbrunn 2:5

 

Nach der Niederlage zwei Wochen zuvor, wollte der RWW beim Auswärtsspiel gegen die SG Strietwald zurück in die Erfolgsspur.

 

Wir starteten gut in die Partie und gingen bereits in der 11. Minute in Führung. Niki Rüppel setzte sich über die linke Seite durch und flankte scharf in die Mitte, wo Andi Ruppert am langen Pfosten zum 0:1 vollenden konnte. Die Gastgeber zeigten sich aber wenig schockiert und kamen neun Minuten später zum Ausgleich. Wiederum acht Spielminuten später konnten wir den Ball im Mittelfeld erfolgreich erobern und spielten mit einem schönen Steckpass Nick Amrhein frei, der dem Torhüter keine Abwehrchance ließ und zur erneuten Führung traf. Mit einem 1:2 ging es in die Halbzeitpause.

 

Nach Anpfiff der zweiten Spielhälfte dauerte es leider nur drei Minuten, bis die SGS wieder zum Ausgleich kam. Es war in der Folge ein enges Match, das wir aber in der Schlussphase wieder auf unsere Seite ziehen konnten. In der 79. Minute bekamen wir einen Elfmeter zugesprochen, den Nick sicher verwandelte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später, schnell ausgeführter Freistoß von Leon Bayreuther in den Lauf von Nick, dessen Querpass findet in der Mitte Basti Schreck, der das Spielgerät aus zwei Metern nur noch einschieben muss. In der 85. Minute gab es dann erneut Strafstoß für unsere Farben, den Nick wieder ohne Probleme im gegnerischen Kasten zum 2:5 Endstand versenkte.

 

Ein am Ende verdienter Auswärtssieg für unsere Mannschaft.

 

Aufstellung: D. Krebs – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, N. Amrhein, B. Schreck, L. Bayreuther – S. Zill
Ergänzungsspieler: F. Schwarzkopf, N. Roth, M. Zmorek

 

Vorschau: Am kommenden den Sonntag, 27. August 2023 stehen wieder zwei Heimspiele auf dem Spielplan. Zu Gast auf dem Weibersbrunner Sportplatz sind beide Mannschaften der SpVgg Grünmorsbach. Die SG tritt um 13 Uhr gegen die SpVgg Grünmorsbach II an, bevor sich um 15 Uhr die beiden ersten Mannschaften gegenüberstehen.


SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – Viktoria Waldaschaff II 0:3

 

Unsere SG musste am vergangenen Wochenende eine klare Niederlage gegen die zweite Mannschaft der Viktoria aus Waldaschaff hinnehmen.

 

Die Gäste waren von Beginn an überlegen. In der Anfangsphase hatten wir mehrfach Glück nicht in Rückstand zu geraten. In der 21. Minute war es dann aber soweit. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel schaltete der Gegner schnell um und erzielte mit einem Angriff über die linke Seite das 0:1. Nach 38 Minuten ließen wir uns klassisch auskontern und es stand 0:2 für Waldaschaff. Unsere einzige Möglichkeit hatten wir kurz vor der Pause, doch der Abschluss striff knapp über das Gehäuse.

 

In der zweiten Hälfte kam unsere Elf dann etwas besser ins Spiel. Trotzdem trugen die Gäste die gefährlicheren Angriffe vor. In der 71. Minute führte ein solcher Angriff über die rechte Seite zum 0:3. Die Hereingabe musste der gegnerische Angreifer in der Mitte nur noch einschieben. Wir hatten der guten Mannschaft aus Waldaschaff an diesem Tag nichts mehr entgegen zu setzen und verloren das Spiel somit am Ende verdient.

 

Aufstellung: D. Stegemann – T. Wagner, M. Neu, L. Dann, L. Bachmann – N. Rüppel, S. Schaufler, N. Roth, D. Schaufler, H. Zipf – A. Baumann
Ergänzungsspieler: P. Spieler, M Goldhammer, J. Zentgraf, M. Petzl, M. Sossenheimer

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 20. August 2023 sind beide Mannschaften auswärts gefordert. Die erste Mannschaft tritt um 15 Uhr bei der SG Strietwald an. Unsere SG ist bereits um 13 Uhr beim FC Kickers Gailbach II zu Gast.


DJK Hain II – RW Weibersbrunn 3:2

 

Nach den souveränen drei Punkten zum Saisonauftakt musste der RWW zum zweiten Saisonspiel bei der zweiten Mannschaft der DJK Hain antreten, die ihre erste Partie ebenfalls gewinnen konnte.

 

Unsere Mannschaft erwischte einen Auftakt nach Maß. Basti Zill lief den gegnerischen Torwart bei dessen Versuch das Spiel aufzubauen optimal an, Nick Amrhein konnte den Ball erkämpfen und schob zur Führung ein. In der Anfangsphase war die Partie leider von vielen Fehlpässen geprägt und Torchancen bis zur 20. Minute Mangelware, bevor Nick einen Schuss knapp neben den langen Pfosten setzte. Fünf Minuten später kam Hain dann zum Ausgleich. Nach einem leichten Ballverslust rettete zunächst unser Schlussmann Fabio Schwarzkopf. Die anschließende Flanke entwickelte sich zur Bogenlampe und senkte sich ins lange Eck. Wir kamen direkt im Anschluss aber zu zwei großen Möglichkeiten, wieder die Führung zu erzielen. Nach einer schönen Kombination scheiterte Leon Bayreuther und mit dem Nachschuss Nick Amrhein am starken Keeper der DJK. In der Schlussphase der ersten Halbzeit ging das Spiel hin und her, beide Teams hatten mehrfach die Möglichkeit zum Führungstreffer. Zwei Minuten vor der Pause gelang uns ein guter Angriff über die rechte Seite. Basti Schreck gab auf Leon, dessen Abschluss Niki Rüppel zum 1:2 über die Linie spitzelt. Nach starkem Beginn eine etwas glückliche Führung für den RWW, die gut und gerne auch die Gastgeber hätten erzielen können.

 

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es sechs Minuten, bis die DJK das Ergebnis wieder ausgleichen konnte. Der gegnerische Angreifer war nach einem Abpraller am schnellsten und schob zum 2:2 ein. In der Folge kamen wir lediglich durch Basti Zill zu einem gefährlichen Abschluss, der aber wiederum vom Torhüter entschärft wurde. Ab der 72. Minute spielten wir nach einer 10-Minuten Zeitstrafe für einen Spieler der DJK sogar in Überzahl, die aber nicht in etwas zählbares umgemünzt werden konnte. In der 84. Minute kam der Gastgeber dann nach einem Freistoß zur 3:2 Führung, auf die wir bis zum Abpfiff leider keine Antwort mehr hatten.

 

Ein Rückschlag für unsere Elf. Eine zweimalige Führung und eine 10-minütige Überzahl reicht nicht aus, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.

 

Aufstellung: F. Schwarzkopf – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, N. Amrhein, B. Schreck, L. Bayreuther – S. Zill
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, N. Roth, H. Zipf, M. Sossenheimer

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende hat unsere erste Mannschaft ein spielfreies Wochenende. Die SG trifft dagegen am Sonntag, 13. August 2023 auf Viktoria Waldaschaff II. Anpfiff auf dem Weibersbrunner Sportplatz ist um 13 Uhr.


RW Weibersbrunn – VfR Goldbach II 7:0

 

Unsere erste Mannschaft startete mit einem Paukenschlag in die neue Spielzeit und fuhr gegen die zweite Garnitur des VfR Goldbach einen nie gefährdeten Kantersieg ein.

 

Die erste dicke Tormöglichkeit des Spiels hatten allerdings direkt in der 2. Minute die Gäste. Nach einem Abspielfehler in der Abwehr rettete unser Torwart Fabio Schwarzkopf in höchster Not. Es sollte die einzige Großchance der Gäste in diesem Spiel bleiben. Nach einer kurze Findungsphase unserer Mannschaft war es spätestens ab der 15. Minute ein Spiel auf ein Tor. In der 20. Minute gingen wir in Führung. Den Abschluss von Nick Amrhein konnte der Gästekeeper parieren, das Spielgerät landete aber bei Bast Zill, der zum 1:0 abstaubte. In den folgenden Minuten hätten wir durch Basti Schreck und Basti Zill direkt erhöhen können, die Abschlüsse waren aber zu ungenau. Besser machte es Andi Ruppert, der in der 32. Minute eine Flanke von Nick zum 2:0 per Kopf in die Maschen drückte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später war dann Niki Rüppel an der Reihe, der einen langen Ball von Michael Amrhein erlief und sich die Chance frei vor dem Keeper nicht entgehen ließ. Mit einem 3:0 ging es in die Kabinen.

 

Der RWW machte in Hälfte zwei da weiter, wo er aufgehört hatte. In Minute 52 Zuckerpass von Basti Zill durch die Schnittstelle der Abwehr auf Niki, der den Torhüter mit einem Tunnel zum 4:0 überwand. Vier Minuten später, schöne Kombination über Louis Bayreuther, Basti Zill und Niki, der den Ball nur noch im leeren Tor unterbringen musste – 5:0. In der Folge ließ unsere Elf die Gäste ein wenig Luft holen ohne, dass aber eine Möglichkeit für den VfR entstand. Wir waren weiter torhungrig und erhöhten den Vorsprung in der 70. Minute auf sechs Tore. Nach einem feinen Zuspiel von Leon Bayreuther umkurvte Basti Zill den Gästekeeper und netzte ein. Sieben Minuten vor Schluss nutze Niki dann einen Fehler der gegnerischen Abwehr mit seinem vierten Treffer an diesem Tag zum 7:0 Endstand.

 

Ein starker Auftritt der RotWeissen, der uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele geben sollte.

Aufstellung: F. Schwarzkopf – L. Roth, M. Amrhein, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, N. Rüppel, N. Amrhein, B. Schreck, Leon. Bayreuther – S. Zill
Ergänzungsspieler: Louis Bayreuther, N. Roth, D. Krebs

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – FC Oberbessenbach II 1:2

 

Unsere SG musste zum Auftakt leider eine knappe Niederlage einstecken. Gegen die zweite Mannschaft des FC Oberbessenbach trat man erstmals in der neuen Spielform 9 gegen 9 an.

 

Der Gegner kam besser ins Spiel und erzielte auch die ersten beiden Tore, die der gut leitende Schiedsrichter aber wegen einer Abseitsstellung und eines Foulspiels zurecht nicht gelten ließ. Unsere Elf wachte langsam auf und kam in der 20. Minute durch Sandro Protze zu einer Chance, die der Keeper aber parieren konnte. Auch die beiden Nachschüsse brachten nichts ein. Im direkten Gegenzug ging der FCO dann mit einem Schuss ins lange Eck in Führung. Wir drückten im Anschluss auf den Ausgleich. In Minute 34 hatten wir dazu die rießen Möglichkeit. Sandro Protze scheiterte aber mit einem Foulelfmeter am Gästetorhüter. Bis zur Halbzeit hatten wir noch weitere Möglichkeiten, ein Tor wollte aber nicht fallen.

 

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff dann endlich der Treffer für unsere Farben. Nach eine Ballgewinn spielten wir den Ball schnell in die Spitze, wo Sandro Protze aus 16 Metern direkt den Abschluss suchte und den Ball zum Ausgleich einnetzte. In der Folge wog das Spiel hin und her, beide Mannschaften spielten auf Sieg. Das einzige Tor fiel aber leider auf der falschen Seite. In der 75. Minute ging der FCO nach einem Fehler in unserer Abwehr wieder in Führung, bei der es bis zum Schluss blieb.

 

Eine ärgerliche Niederlage für die SG. Ein Punktgewinn wäre in diesem Spiel allemal drin gewesen.

Aufstellung: K. Iskric – L. Bachmann, M. Schreck, M. Petzl – S. Schäfer, D. Stegemann, S. Schaufler, M. Sossenheimer – S. Protze
Ergänzungsspieler: C. Riegel, M. Zmorek, P. Spieler

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende steht das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Am Sonntag, 6. August 2023, tritt unsere erste Mannschaft um 13 Uhr bei der DJK Hain II an. Unsere SG hat dagegen ein spielfreies Wochenende.


Testspiel:

 

FC Großwelzheim – RW Weibersbrunn 6:2

 

Im letzten Vorbereitungsspiel waren wir beim FC Großwelzheim zu Gast, der in der Kreisklasse beheimatet ist.

 

Die ersten Möglichkeiten der Partie hatte der RWW. In der siebten und neunten Minute scheiterten Basti Zill und Luca Rüppel jeweils knapp. Nach 20 Minuten ging der Gastgeber nach einem Fehler unserer Abwehr in Führung. Unsere Elf kam sieben Minuten später durch Hendrik Zipf zum Ausgleich, der aber nicht lange halten sollte, denn in der 33. Minute stellte Großwelzheim den alten Abstand wieder her.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte tat sich lange nichts, bevor der RWW nach einer Stunde eine Doppelchance verzeichnen konnte, die allerdings nichts einbrachte. Besser machte es der Gegner, der kurz darauf mit einem Strafstoß auf 3:1 erhöhte. Wir hatten weiter unsere Möglichkeiten, nutzen sie jedoch nicht und kamen dann ab der 80. Minute unter die Räder. Der FCG war gnadenlos effektiv und erhöhte in der 80., 83. und 90. Minute auf 6:1. In der Nachspielzeit konnten wir durch Niki Rüppel dann noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und kamen zum 6:2 Endergebnis.

 

Aufstellung: F. Schwarzkopf – A. Ruppert, M. Amrhein, A. Braun, L. Roth – L. Rüppel, N. Rüppel, D. Krebs, H. Zipf, D. Kaiser – S. Zill
Ergänzungsspieler: M. Fröhlich, J. Zentgraf, T. Ruppert

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende steht für beide Mannschaften bereits der Start in die neue Spielzeit 2023/2024 auf dem Programm. Am Sonntag, 30. Juli 2023 treten beide Mannschaften auf heimischem Geläuf an. Unsere SG spielt um 13 Uhr gegen den FC Oberbessenbach II, bevor unsere erste Mannschaft um 15 Uhr die zweite Mannschaft des VfR Goldbach zu Gast hat. Beide Teams freuen sich auf eure Unterstützung!