SG RW Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – TuS Sommerkahl II 0:0

 

Zum letzten Auftritt im Jahr 2022 empfing unsere SG im Nachholspiel die zweite Mannschaft des TuS Sommerkahl und wollte sich mit einem positiven Abschluss in die Winterpause verabschieden.

 

Unsere Mannschaft nahm direkt das Heft des Handelns in die Hand und drückte die Gäste in der Anfangsphase immer tiefer in deren eigene Hälfte. In den ersten 15 Minuten kamen wir aber lediglich zu einigen harmlosen Torannäherungen. In der 20. Minute erspielten wir uns dann aber die erste dicke Möglichkeit. André Büttner scheiterte mit seinem Schuss aus 16 Metern am rechten Pfosten. André war ein ständiger Unruheherd und mit seiner Schnelligkeit kaum von der gegnerischen Abwehr zu stoppen. In der 22. und 24. Minute war es erneut André, der einmal in der Mitte keinen Abnehmer fand, und beim zweiten Mal am Gästekeeper scheiterte. Das Tor wollte leider nicht fallen. Auch in der Folge blieben wir dominant, konnten aber bis zur Halbzeit keine hochkarätigen Chancen mehr herausspielen. Die Gäste konnten in der gesamten ersten Hälfte keinen Torschuss verzeichnen. Eine Führung für unsere Jungs wäre mehr als verdient gewesen.

 

Durch die Halbzeitpause kam leider ein kleiner Bruch in unser Spiel und wir traten nicht mehr so überlegen auf wie noch im ersten Durchgang. Der TuS kam nun besser in die Partie und gestaltete das Spiel ausgeglichen. Leider verflachte die Begegnung dadurch aber deutlich und Torchancen waren Mangelware. Wir verpassten es des Öfteren unsere Gelegenheiten sauber auszuspielen und konnten uns so keine klaren Möglichkeiten mehr erspielen. Aber auch die Gäste wurden bis auf einige Distanzschüsse nicht gefährlich und so blieb es bis zum Schluss beim torlosen Unentschieden.

 

Aufstellung: D. Stegemann – L. Roth, A. Ruppert, S. Grund, L. Bachmann – M. Roth, S. Sossenheimer, M. Petzl, N. Roth, J. Amrhein – A. Büttner
Ergänzungsspieler: L. Dann, M. Sossenheimer, T. Ruppert, P. Spieler, A. Baumann

 

Beide Mannschaften gehen damit in die Winterpause und möchten sich auf diesem Wege bei all ihren Fans herzlich für die großartige Unterstützung im letzten Jahr bedanken. Wir sehen uns hoffentlich alle gesund und munter im März 2023 wieder.


DJK Wenighösbach – RW Weibersbrunn 2:5

 

Im ersten Rückrundenspiel dieser Saison waren unsere RotWeissen zu Gast beim direkten Tabellennachbarn aus Wenighösbach.

 

Wie erwartet schickten uns die Gastgeber auf den kleinen Aschesportplatz, somit war uns klar, dass das Spiel an diesem Samstag einzig durch Kampf und wenig durch spielerische Anteile geprägt sein würde. Unmittelbar nach Anpfiff mussten wir gleich den ersten Gegentreffer in Kauf nehmen, als der gegnerische Stürmer einen Schritt früher als unser Torwart zum Abschluss kam und über den Innenpfosten zur 1:0 Führung traf. Nach diesem anfänglichen Dämpfer brauchte unsere Mannschaft ca. 15 Minuten, um sich an den nicht einfach zu spielenden Untergrund zu gewöhnen. Auch mit steigender Ballkontrolle mussten wir über einen durch einen Einwurf eingeleiteten Angriff das zweite Gegentor hinnehmen. Trotz Rückstand ließen wir aber die Köpfe nicht hängen und erspielten uns bis zur 30. Minute drei Großchancen über Hendrik Zipf und Dominik Krebs. So war es in der 40. Minute ein Angriff über links, bei dem Leon Bayreuther mit viel Übersicht unseren mitstürmenden Spielertrainer bediente, der wiederum durch einen präzisen Volleyschuss auf 2:1 verkürzte. Die letzten Momente vor der Halbzeitpause waren geprägt von einer rot-weissen Angriffswelle: Nachdem Markus Förner bei seiner ersten Möglichkeit noch im Abschluss durch den gegnerischen Torwart gestoppt wurde, konnte er sich kurz vor dem Halbzeitpfiff in einem Getümmel am Sechszehnereck sehenswert gegen drei Abwehrspieler behaupten und zum hochverdienten 2:2 Ausgleich ins lange Eck einschieben.

 

Halbzeit Nummer zwei ging genauso weiter, wie wir die erste Hälfte beendet hatten: In den ersten zehn Minuten zeigten wir gleich über Großchancen durch Markus Förner und Daniel Kaiser, dass unser Team die drei Punkte unbedingt für sich behaupten wollte. So war es in der 55. Minute Nikolai Rüppel, der uns mit einem Pfund in Führung brachte. Nur sieben Minuten später scheiterte Nikolai am gegnerischen Aluminium, konnte allerdings in der 75. Minute nach einem Freistoß von Krebs erneut in Szene gesetzt werden: Mit viel Gefühl und Übersicht lupfte er den Ball über den Torwart der Gastgeber zum 2:4 ins Netz. Doch das reichte unserer Mannschaft noch nicht. Wir drängten Wenighösbach weiter in die eigene Hälfte. Mit dem Tor zum 2:5 Endstand krönte Nikolai Rüppel seine Leistung in der 85. Minute mit einem Hattrick.

 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und unglücklichem Rückstand auf schwer zu bespielbarem Untergrund haben sich unsere RotWeissen stark zurück gekämpft und konnten die wichtigen drei Punkte einfahren. Mit diesem Schwung gehen wir in die Winterpause und hoffen im neuen Jahr mit der Rückkehr unserer verletzten Spieler wieder aus den Vollen schöpfen zu können.

 

Aufstellung: J. Zentgraf, D. Krebs, M. Amrhein, A. Braun, D. Kaiser, M. Förner, L. Roth, L. Rüppel, H. Zipf, L. Bayreuther, N. Rüppel
Ergänzungsspieler: D. Rung, N. Roth, L. Bayreuther M. Roth

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, den 20. November 2022 steht mit einem Nachholspiel unserer SG das vermutlich vorletzte Heimspiel des Jahres gegen die zweite Mannschaft der SG Sailauf/Laufach an. Anpfiff ist um 12 Uhr.


SG RW Weibersbrunn/Hessenthal-Mespelbrunn – VfL Krombach II 1:0

 

Bei strahlendem Sonnenschein und winterlichen Temperaturen empfing unsere SG im ersten Spiel der Rückrunde zuhause die zweite Mannschaft aus Krombach.

Gleich von Beginn an konnte unser starker Kader zeigen, dass er sich vor keiner Mannschaft dieser Klasse verstecken muss. Mit viel Herz und Engagement behaupteten wir uns in vielen Zweikämpfen und erkämpften uns damit große Spielanteile. Sowohl Krombach als auch wir hatten die Führung auf dem Fuß, aber jeder Mannschaft fehlten die entscheidenden Zentimeter vor dem Tor, und somit ging es nach einem Pfostentreffer von André Büttner mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanstoß zeigte unsere Elf, dass die Punkte heute in Weibersbrunn bleiben sollten. Mit stark heraus gespielten Chancen setzten wir unseren Gegner immer mehr unter Druck und konnten uns schließlich nach einer sehenswerten Kombination in der 50. Minute belohnen. Mit viel Überblick eingeleitet von Jens Zang konnte Marvin Petzel unseren mitlaufenden Stürmer André Büttner so gut bedienen, dass dieser im Eins zu Eins blitzschnell zur verdienten 1:0 Führung traf. Die Minuten danach waren von zwei weiteren hochkarätigen Chancen von Tobias Ruppert geprägt, die nur durch eine starke Parade des Krombacher Keepers und der Latte vereitelt wurden. Nicht zu vergessen ist ein zweiter Treffer von André Büttner, nach starker Vorlage von Nico Roth, der leider auf Grund einer knappen Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Gegen Ende der Begegnung musste der Gegner mehr in die Offensive investieren, was anfänglich zu mehr Spielanteilen in unserer Hälfte führte Unsere Abwehr hielt jedoch erfolgreich stand. Mit dem Schlusspfiff konnte sich unsere Elf noch über einen schönen Konter Platz und eine Chance verschaffen, die jedoch unmittelbar vor dem gegnerischen Strafraum durch einen nicht geahndeten Kontakt gestoppt wurde.

 

Alles in allem ein bärenstarker Auftritt unserer gesamten Truppe mit viel Leidenschaft. Das macht Vorfreude auf die nächste Partie! Weiter so Männer!

 

Aufstellung: D. Stegemann, L. Bachmann, S. Schäfer, T. Wagner, J. Zang, A. Buhr, M. Petzel, N. Roth, A. Büttner, M. Roth, S. Grund,
Ergänzungsspieler: F. Schwarzkopf, D. Kaiser, T. Ruppert, P. Spieler, M. Zmorek, M. Sossenheimer

 

Vorschau: Bereits am kommenden Samstag, den 12. November 2022 steht für unsere erste Mannschaft um 14.00 Uhr der Rückrundenauftakt im Auswärtsspiel gegen die SG DJK aus Wenighösbach an. Unsere SG ist dagegen spielfrei.


RW Weibersbrunn – DJK Hain II 0:2

 

Nach einem starken, jedoch punktlosen Derby in Rothenbuch empfingen wir am vergangenen Wochenende die Reserve aus Hain.

 

Unmittelbar nach Anstoß konnten wir uns über einen schnellen Angriff eine gute Möglichkeit über mehrere Stationen erarbeiten, die leider im Abschluss nicht belohnt wurde. Wie bereits in der Vorwoche mussten wir nach starkem Beginn in der 11. Minute zwei gefährliche Angriffe der Gäste verteidigen, die mit etwas Pech auch zur gegnerischen Führung hätten führen können. Unsere personalgeschwächte Mannschaft konnte eine Vielzahl an gegnerischen Angriffen erst spät und zum Teil über unseren Schlussmann Julius Zentgraf entschärfen. In der 27. sowie 30. Minute gelang es uns einige gegnerische Angriffe zu unterbinden und schnelle Konter über Niki Rüppel zu fahren, die mit Glück für die Gäste durch ihren Torhüter entschärft werden konnten. In unsere Drangphase hinein ging die DJK aus einer abseitsverdächtigen Position mit 0:1 in Führung. Der Gästestürmer ließ unserem Keeper in der 35. Minute keine Chance und schob souverän ein. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte konnten wir trotz Rückstand wesentlich mehr Spielanteile und Angriffe als die Gäste verbuchen, diese blieben allerdings erfolglos. Mit dem Halbzeitpfiff hatten wir über einen Freistoß auf den zweiten Pfosten eine Großchance durch Andreas Ruppert, der per Kopf aber knapp am Torwart scheiterte.

 

Unsere Elf kam selbstbewusst aus der Kabine und wurde gleich zu Beginn der zweiten Hälfte nur durch den Abseitspfiff des Schiedsrichters am Anschlusstreffer gehindert. Da Fortuna aktuell nicht auf unserer Seite zu sein scheint, kassierte Hendrik Zipf in der 63. Minute eine 10-minütige Zeitstrafe, welche die Gäste in Überzahl trotz einer guten Parade von Julius im Nachschuss zum 0:2 nutzen konnten. Mit diesem Spielstand musste der RWW seine Grundformation leicht verändern, stand höher und kam so noch zu einigen Chancen, die jedoch leider nicht zum gewünschten und durchaus auch verdienten Anschlusstreffer führten.

 

So mussten wir an diesem Sonntag erneut eine schmerzliche Niederlage hinnehmen. Nun gilt es, das kommende spielfreie Wochenende zu nutzen um am letzten Spieltag in diesem Jahr gegen den Tabellenletzten aus Wenighösbach die Aufholjagd zu starten.

 

Aufstellung: J. Zentgraf, Andreas Ruppert, M. Fröhlich, D. Krebs, M. Amrhein, L. Roth, L. Rüppel, J. Amrhein, H. Zipf, N. Roth, N. Rüppel
Ergänzungsspieler: S. Sossenheimer, Alexander Ruppert, M. Roth, A. Buhr

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, den 6. November 2022 steht um 12.00 Uhr ein Heimspiel unserer SG gegen die Gäste des VfL Krombach II auf dem Programm. 


TSV Rothenbuch - RW Weibersbrunn 4:2

 

Nach einer Serie ohne Punkte, mussten die RotWeissen im Derby gegen den TSV Rothenbuch antreten.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein erwartungsgemäß anspruchsvolles Spiel. Der RWW wusste um was es geht, spielte selbstbewusst und schnell nach vorne und versuchten den Gegner früh unter Druck zu setzen. So konnte der RWW bereits in der 7. Minute mit einem Freistoß des Trainers aus 21 Metern ein Ausrufezeichen setzen. Der Ball klatschte leider nur an die Latte des gegnerischen Tors. Wie so oft in den letzten Partien, mussten wir jedoch im Gegenzug mit einem Konter den 1:0 Rückstand schlucken. Nach einem ungenauen Zuspiel im Mittelfeld konnte der TSV sogar unmittelbar danach in der 9. Minute mit einem ähnlichen Konter auf 2:0 erhöhen. Trotz des schnellen Rückstands dauerte es zum Glück nicht lange, bis sich unsere Elf auf Ihre Qualitäten konzentrierte und den Gegner unter Druck setzen konnte. So kamen unsere RotWeissen in der 15. Minute nach einer Flanke auf Michael Amrhein und in der 17. Minute nach einem starken Konter über Nikolai Rüppel zu gefährlichen Strafraumaktionen die jeweils beide nur mit Pech nicht den Weg ins gegnerische Tor fanden. In der 20. Minute erzielte Andi Ruppert nach einer langen Ecke per Kopf den verdienten 2:1 Anschlusstreffer. Durch mehrere sehr starke Angriffe konnte unsere Elf nun auch mehr und mehr Kontrolle übernehmen und den Gegner oft im Spielaufbau unterbrechen. Leider war es in der 29. Minute erneut ein schneller Konter, bei dem der Gastgeber die Führung auf 3:1 ausbaute. Wie bereits zuvor ließ sich unsere Mannschaft davon jedoch nicht beeindrucken. In der 33. Minute brachte Niki Rüppel nach einem starken Lauf den Ball mit viel Übersicht in die Mitte, wo der mitgelaufene Dani Rung das Spielgerät unter starker Bedrängnis zum 3:2 Anschluss im Tor unterbrachte. Zwar erspielten wir uns durch gute Kombinationen und Standards noch ein paar Chancen heraus, mussten jedoch mit einem Rückstand in die Pause.

 

Im zweiten Durchgang wussten wir, dass der TSV unter größerem Druck stand und mehr zu verlieren hatte als wir. Wir kamen entsprechend motiviert aus der Kabine und machten dort weiter, wo wir in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Doch wie sagt man oft so schön: „Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.“ So wurde Alex Braun bei einem Angriff des Gegners in der 49. Minute nach einem Foulspiel als letzter Mann mit Rot vom Platz gestellt und unser Team musste die restliche Begegnung zu zehnt spielen. Der TSV zog sich daraufhin etwas zurück und verlagerte das Spiel auf ihre Konterstärke. Trotz Unterzahl konnte unsere Mannschaft die Unterzahl durch Laufbereitschaft und Kampfgeist kompensieren und sich einige gute, jedoch ohne Erfolg gekrönte Angriffe erspielen. Wir wollte nun den Ausgleich erzwingen und standen dementsprechend hoch. In der 80. Minute konnten wir einen schnellen Angriff des TSV nicht ausreichend verteidigen und kassierten das vierte Gegentor an diesem Spieltag zum 4:2 Endstand.

 

Auch wenn es am Ende wieder einmal so war, dass der RWW das Spiel gemacht und der TSV die Begegnung als Sieger beendet hat, zeigte die Mannschaft im Derby eine spielerisch und besonders kämpferisch starke Leistung. So gilt es jetzt die Köpfe nach oben zu nehmen und am kommenden Wochenende den Bock umzustoßen. Auf geht’s ihr RotWeissen!

 

Aufstellung: J. Zentgraf, A. Ruppert, C. Roth, D. Krebs, D. Rung, M. Amrhein, A. Braun, L. Roth, L. Rüppel, L. Bayreuther, N. Rüppel
Ergänzungsspieler: M. Sossenheimer, J. Amrhein, N. Roth, M. Roth, A. Buhr

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 30. Oktober 2022 stehen Heimspiele mit beiden Mannschaften an. Die SG tritt um 13 Uhr gegen den TSV Sommerkahl II an. Um 15 Uhr spielt die erste Mannschaft gegen DJK Hain II. 


RW Weibersbrunn – SV Alemannia Haibach II 0:3

 

Nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg, mussten die RotWeissen gegen den Tabellenzweiten antreten. Die zweite Mannschaft der Alemannia aus Haibach war zu Gast im Spessart.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein anspruchsvolles Spiel. Beide Teams spielten schnell nach vorne und versuchten den Gegner früh unter Druck zu setzen. Der RWW kam in der Anfangsphase zu zwei guten Angriffen, die jedoch vom Keeper der Gäste und der gegnerischen Abwehr geklärt werden konnten. Wie so oft in den letzten Partien mussten wir in der 20. Minute dann den Rückstand schlucken. Nach einem Haibacher Angriff über die linke Seite fand der Rückpass von der Grundlinie den freistehenden Angreifer, der überlegt ins lange Eck einschob. In der 30. Minute strich ein Fernschuss von Basti Schreck nur knapp über das Gehäuse. Nur drei Minuten später flog ein Freistoß aus 25 Metern vorbei an vielen Abwehrbeinen zu einem Angreifer der Gäste, der den Ball entscheidend zum 0:2 ins Tor verlängerte. Vier Minuten später dann fast der Anschluss, doch der Schuss aus der Drehung von Nick Amrhein flog knapp am linken Pfosten vorbei. In der 39. Minute eine Doppelchance für unsere Elf nach zwei Eckbällen, doch auch diese brachte nichts ein. Leider fingen wir uns dann kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem Foulelfmeter sogar noch das 0:3. Bitter, aber die Gäste zeigten sich in Halbzeit eins einfach effizienter als der RWW.

 

Im zweiten Durchgang war nach dem Nackenschlag kurz vor der Pause dann etwas die Luft raus. Die einzig nennenswerte Szene ereignete sich bereits in der 52. Minute, als der Ball nach einer Hereingabe von Manuel Fröhlich von einem Abwehrspieler der Gäste an die Latte gelenkt wurde. Das Spiel hatte nun nicht mehr die Geschwindigkeit der ersten Hälfte und war mehr von kleineren Fouls geprägt. Die Alemannia verwaltete das Ergebnis bis zum Abpfiff geschickt und so Stand am Ende eine erneute Niederlage.

 

Trotzdem gilt es jetzt die Köpfe nach oben zu nehmen und am kommenden Wochenende im Derby endlich den Bock umzustoßen. Auf geht’s ihr RotWeissen!

 

Aufstellung: D. Krebs – M. Amrhein, A. Braun, L. Roth, M. Fröhlich – L. Rüppel, N. Amrhein, D. Kaiser, B. Schreck, L. Bayreuther – N. Rüppel
Ergänzungsspieler: J. Zentgraf, S. Sossenheimer, J. Amrhein, N. Roth, C. Roth

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 23. Oktober 2022 heißt es mal wieder Derbyzeit im Spessart. Wir sind mit beiden Mannschaften in Rothenbuch zu Gast. Die SG tritt um 13 Uhr gegen den TSV Rothenbuch II an, bevor sich um 15 Uhr die beiden ersten Mannschaften gegenüberstehen. 


RW Weibersbrunn – FC Eichenberg 1:1

 

Nach den Niederlagen in den vergangenen Spielen hatten sich die RotWeissen fest vorgenommen gegen Tabellennachbarn aus Eichenberg mal wieder Punkte einzufahren.

 

Die erste viertel Stunde des Spiels war vom gegenseitigen Abtasten geprägt, ohne das nennenswerte Torraumszenen entstanden. Nach 20 Minuten die erste Möglichkeit für unsere Farben. Leon Bayreuther schloss seinen Schuss aus gut 16 Metern aber zu zentral ab, sodass der gegnerische Keeper keine Probleme hatte, den Ball zu parieren. Zwei Minuten später setzte sich Manuel Fröhlich über links schön durch, sein Abschluss klatschte an die Latte. Der Ball prallte zurück in den Strafraum, wo sich Niki Rüppel energisch gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den Ball zur Führung über die Linie drückte. Im Anschluss wurde Eichenberg etwas gefährlicher. Bis auf einige Standartsituationen, die unsere Abwehr klären konnte, passierte aber bis zum Halbzeitpfiff nichts weiteres mehr.

 

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie etwas ruppiger. Beide Mannschaften bemühten sich, spielten den finalen Pass aber zu spät oder zu ungenau. In der 75. Minute konnten wir einen Eckball der Gäste nur in die Mitte an die Strafraumgrenze klären, wo ein Gästespieler zum Abschluss kam. Der flache Schuss landete unhaltbar im linken Eck unseres Tores zum 1:1 Ausgleich. Die Zuschauer sahen anschließend eine hektische Schlussphase mit viele Fouls. Für den RWW sprang zweimal eine gute Freistoßposition heraus. Den ersten Standard setzten wir knapp über das Tor und den zweiten konnte ein Gästespieler den Nachschuss auf der Linie klären. Mit dem Schlusspfiff hatten die Gäste noch eine Freistoßmöglichkeit, die aber knapp am Tor vorbei strich, sodass es am Schluss beim Unentschieden blieb.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – A. Ruppert, A. Braun, M. Amrhein, L. Roth – M. Fröhlich, L. Rüppel, N. Rüppel, L. Bayreuther, D. Krebs – D. Rung
Ergänzungsspieler: M. Roth, J. Amrhein, S. Sossenheimer, N. Roth

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – SV Viktoria Waldschaff II 0:4

 

Unsere SG traf auf die zweite Garnitur der Viktoria aus Waldaschaff.

 

Leider brachte uns ein verunglückter Rückpass früh in Rückstand. Dennoch war unsere Mannschaft im Anschluss die engagiertere, stärkere Elf. Wir ließen hinten wenig zu und erspielten uns einige gute Torchancen. Leider gelang es uns nicht, uns für unseren großen Aufwand zu belohnen. Ab der 60. Minute schwanden die Kräfte unserer Jungs leider immer mehr und die Gäste konnten die sich ihnen bietenden Räume clever zum 0:2 nutzen. Auch ein letztes Aufbäumen im Anschluss brachte nicht den erhofften Anschlusstreffer. Vielmehr hatten wir jetzt Mühe, uns den Angriffen der Gäste zu erwehren und fingen uns in der Schussphase noch zwei weitere Gegentreffer.

 

Letztlich eine verdiente Niederlage in einer fairen Partie. Danke an alle, die in diesem Spiel wieder alles reingeworfen haben. Toller Teamgeist, dran bleiben Jungs!

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 16. Oktober 2022 spielt unsere erste Mannschaft zu Hause gegen den SV Alemannia Haibach II. Anpfiff auf dem Weibersbrunner Sportplatz ist um 15 Uhr. Die SG trifft um 13 Uhr auf die SG Laufach/Sailauf II.


SG Rottenberg/Feldkahl – RW Weibersbrunn 3:0

 

Nach den vergangenen Niederlagen mussten die RotWeissen am Tag der deutschen Einheit beim Tabellenführer antreten und waren gewillt, den Bock umzustoßen und etwas Zählbares nach Hause mitzunehmen.

 

Dieser Wille war unseren Jungs auch von Beginn an anzumerken. Wir setzen unsere Gegenspieler früh unter Druck und störten so den Spielaufbau der Gastgeber, die in der Anfangsphase kaum über die Mittellinie kamen. Die ersten Möglichkeiten ließen nicht lange auf sich warten, Basti Schreck war ein ständiger Unruheherd und hätte uns in der 21. Minute in Führung bringen können/müssen, scheiterte aber frei vor dem Tor am gegnerischen Torhüter. Fünf Minuten später parierte der Keeper einen Kopfball von Michael Amrhein. Unsere Jungs waren dran, das Tor wollte aber nicht fallen. Auch die Gastgeber hatten die ein oder andere Möglichkeit, die wir allerdings im Verbund verteidigen konnten. Mit einem Remis ging es in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte kam Rottenberg/Feldkahl besser aus der Kabine und hatte direkt zwei Gelegenheiten, die unser Torwart Julius Zentgraf aber entschärfen konnte. Fast im direkten Gegenzug bekamen wir durch den an diesem Tag bärenstarken Markus Förner die erneute Chance in Führung zu gehen. Er konnte seine freie Schussbahn aus elf Metern aber nicht nutzen und setzte den Versuch deutlich über das Tor. In der 63. Minute verloren wir im Mittelfeld unnötig den Ball. Der Gegner schlug das Spielgerät direkt lang auf die rechte Seite, wo der Stürmer unseren Abwehrspieler ausspielen konnte und ins kurze Eck zur 1:0 Führung traf. Wieder einmal mussten wir einem Rückstand hinterherlaufen und warfen direkt alles nach vorne, Basti fand bei einer Möglichkeit aus spitzem Winkel erneut im gegnerischen Keeper seine Meister. Unsere Vorträge wurden mit fortschreitender Dauer leider zu ungenau. Kurz nachdem wir auf eine Dreierkette umstellten, um unsere Offensive nochmal zu stärken, liefen wir in der 83. Minute in einen Konter zum 2:0. Das Spiel war entschieden. Das dritte Tor der Gastgeber fiel dann noch mit dem Abpfiff.

 

Nach Abpfiff war die Enttäuschung groß, denn in diesem Spiel war vor allem auf Grund der ersten Halbzeit etwas drin. Die Gastgeber waren an diesem Tag aber effektiver. Für uns gilt es jetzt den Kopf oben zu behalten und den Karren gemeinsam wieder aus dem Dreck zu ziehen. Auf geht’s ihr RotWeissen!

 

Aufstellung: J. Zentgraf – L. Roth, A. Ruppert, A. Braun, P. Benz - L. Rüppel, M. Amrhein, J. Amrhein, B. Schreck, D. Krebs – M. Förner
Ergänzungsspieler: C. Roth, N. Roth, M. Roth

 

SG Rottenberg/Feldkahl – SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 2:1

 

Auch die SG wollte beim Tabellenletzten endlich mal wieder für Punkte sorgen.

 

Unsere Jungs waren in der ersten halben Stunde auch das deutlich bessere Team. Der Ball lief zeitweise gut durch unsere Reihen und uns gelang es v.a. über die linke Seite gefährlich zu werden. Unsere Führung war überfällig, denn Daniel Schaufler und Andy Baumann vergaben teilweise beste Möglichkeiten, die entweder vom gegnerischen Torhüter entschärft wurden oder ihr Ziel verfehlten. In der letzten 15 Minuten der ersten Hälfte konnten sich die Gastgeber dann befreien und kamen zu einigen Abschlüssen von denen sie einen kurz vor der Halbzeit zur Führung nutzen konnten.

 

Leider gelang es unsere Elf im zweiten Durchgang nicht, zum direkten Ausgleich zu kommen und wir mussten in der 61. Minute sogar noch den zweiten Gegentreffer schlucken. Die Kräfte ließen nun nach und die Gastgeber verwalteten den Vorsprung. Unser Anschlusstreffer durch Jens Zang in der 90. Minute kam leider zu spät, sodass es am Schluss bei einer knappen Niederlage blieb.

 

Aufstellung: D. Stegemann – F. Schwarzkopf, S. Sossenheimer, S. Schäfer, L. Bachmann – M. Sossenheimer, M. Petzl, S. Schaufler, D. Schaufler, J. Zang – A. Baumann
Ergänzungsspieler: T. Ruppert

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 9. Oktober 2022 treten wir im nächsten Heimspiel gegen den FC Eichenberg an. Anpfiff auf dem Weibersbrunner Sportplatz ist um 15 Uhr. Die SG trifft um 13 Uhr auf den SV Viktoria Waldaschaff II. Beide Mannschaften freuen sich über zahlreiche Unterstützung.


RW Weibersbrunn – TV Aschaffenburg 0:4

 

Auch zum Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Aschaffenburg mussten die RotWeissen mit einem stark ausgedünnten Kader antreten und auf insgesamt sieben Stammspieler verzichten. Trotzdem versuchten wir natürlich aus dieser Partie etwas Zählbares mitzunehmen.

 

Tatsächlich bot sich unserem Team die erste dicke Möglichkeit der Begegnung. Nach einem Eckball tauchte Daniel Rung freistehend zwei Meter vor dem Gästetor auf, doch sein Abschluss konnte von einem Abwehrspieler auf der Torlinie geklärt werden. Die Gäste waren in der Folge die spielerisch bessere Mannschaft, konnten daraus aber zunächst kein Kapital schlagen. Unserer Elf gelang es den TVA vom gegnerischen Tor weitgehend fern zu halten. Der profitierte dann aber von einer Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft und konnten so in der 29. Minute in Führung gehen. Der RWW versuchte anschließend wieder Druck auf den Gegner auszuüben, wir konnten die Angriffe aber kaum spielerischen lösen und es sprang so keine nennenswerten Torchancen heraus.

 

In Halbzeit zwei waren wir von Beginn an im Hintertreffen und das Spielgeschehen ist schnell erzählt. Die Gäste konnten ihre spielerische Überlegenheit ausspielen, waren im Zweikampf aggressiver und eroberten einen Großteil der zweiten Bälle. Der RWW hingegen schenkte viele Bälle zu schnell wieder her und es unterliefen uns viele unnötige Ballverluste. Der TVA sorgte so schnell für klare Verhältnisse. In der 55. und 60. Minute erhöhten die Gäste auf 0:3. Wir konnten dem im Anschluss nichts mehr entgegensetzen. In der 86. Minute sorgte der TVA dann nach einem Eckball für den 0:4 Endstand.

 

Eine auch in der Höhe verdiente Niederlage für unsere Mannschaft, die die Ausfälle an diesem Tag leider nicht kompensieren konnte.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – S. Sossenheimer, A. Ruppert, A. Braun, C. Roth – M. Amrhein, J. Amrhein, N. Roth, L. Roth, D. Krebs – D. Rung
Ergänzungsspieler: T. Ruppert, M. Roth, P. Benz

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – FC Hochspessart II 2:4

 

Auch die SG trat gegen den Tabellenzweiten mit einer völlig neu formierten Mannschaft an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam unsere Elf besser ins Spiel und erarbeitete sich nach und nach mehr Spielanteile. Leider erwischten uns die Gäste über einen Standard auf dem falschen Fuß und gingen mit 0:1 in Führung. Zwei individuelle Fehler nutze der FC dann vor der Halbzeit sogar um seinen Vorsprung auf drei Tore auszubauen.

 

Nach der Pause konnten wir unsere guten Vorsätze umsetzen und uns mehr Ballbesitz erarbeiten. Dennoch erhöhten die Gäste in der 55. Minute auf 0:4. Wir steckten den Kopf jedoch nicht in den Sand. Andre Buhr erzielte in der 75. Minute durch ein Solo das 1:4 und Andreas Baumann konnte fünf Minuten später unser zweites Tor nachlegen. Dabei blieb es jedoch und wir gingen mit einer Niederlage vom Feld.

 

Trotz allem bewiesen wir eine gute Moral und konnten die Partie vor allem in der zweiten Halbzeit ausgeglichen gestalten.

 

Aufstellung: D. Stegemann – L. Dann, L. Bachmann, M. Zmorek, S. Schäfer – P. Schwarz, A. Buhr, M. Petzl, S. Schaufler, A. Baumann – M. Sossenheimer
Ergänzungsspieler: F. Schwarzkopf, P. Hahn


RW Weibersbrunn – TV Schweinheim 1:3

 

Zur Partie gegen die Gäste aus Schweinheim mussten die RotWeissen personell arg gebeutelt antreten. Unter anderem halfen uns die beiden Oldies Daniel Rung und Daniel Kaiser aus und standen direkt in der Startelf.

 

Auch in diesem Spiel musste der RWW zunächst einem Rückstand hinterherlaufen. Die Gäste gingen in der 31. Minute in Führung. Wir hatten aber die passende Antwort parat, denn Manuel Fröhlich markierte bereits vier Minuten später den Ausgleich. Mit einem 1:1 schickte der Unparteiische die Mannschaften in die Kabinen.

 

Leider gelang uns in der zweiten Halbzeit kein weiterer Treffer mehr. Der TV aus Schweinheim entschied das Spiel in der Schlussphase durch einen Doppelschlag in der 77. und 81. Minute für sich. Die zweite Niederlage in Folge für unsere Elf, für die es jetzt gilt, das kommende spielfreie Wochenende zu nutzen, einige der angeschlagenen Spieler wieder fit zu bekommen um dann im Oktober wieder neu durchstarten zu können.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – S. Sossenheimer, A. Ruppert, M. Amrhein, M. Fröhlich - L. Rüppel, N. Rüppel. D. Kaiser, L. Roth, D. Krebs – D. Rung
Ergänzungsspieler: J. Amrhein, N. Roth, M. Roth

 

SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn – TV Schweinheim II 1:9

 

Eine herbe Packung setzte es für die SG gegen die zweite Mannschaft des TV. An einem gebrauchten Tag hatten wir den Gästen nichts entgegen zu setzen. Den Ehrentreffer für unsere Mannschaft erzielte Tobias Ruppert in der 50. Minute zum zwischenzeitlichen 1:3.

 

Aufstellung: D. Stegemann – T. Ruppert, R. Sauer, M. Zmorek, M. Schreck – L. Dann, P. Schwarz, M. Petzl, A. Büttner, A. Baumann – M. Sossenheimer
Ergänzungsspieler: F. Schwarzkopf, A. Ruppert, M. Roth

 

Vorschau: Unsere erste Mannschaft ist am kommenden Sonntag, 25. September 2022 spielfrei. Die SG tritt um 15 Uhr zum schweren Auswärtsspiel bei der SpVgg Grünmorsbach an. Anpfiff ist um 15 Uhr. 


TSV Keilberg II - RW Weibersbrunn 2:0

 

Beim Duell gegen die zweite Mannschaft des TSV Keilberg wollten die RotWeissen mit drei Punkten an die oberen Tabellenränge aufschließen.

 

Unsere Elf kam gut in die Partie, ohne sich jedoch gefährliche Situationen zu erspielen. Die ersten 20 Minuten spielten sich größtenteils im Mittelfeld ab. Wir drangen zwar das ein oder andere Mal in den Strafraum des TSV ein, konnten den letzten Pass aber nicht anbringen. In der 20. Minute musste unser Kepper Julius Zentgraf dann das erste Mal eingreifen. Ein Freistoß konnte er nur in die Mitte klären, wo ein gegnerischer Spieler frei zum Abschuss kam. Julius parierte diese 100%ige Gelegenheit aber mit einem tollen Reflex. Zwei Zeigerumdrehungen später war dann auch er machtlos. Einen Abstimmungsfehler in unserer Abwehr nutzte Keilberg zur Führung. Der Treffer brachte uns total aus dem Konzept, unser Passspiel wurde zunehmend ungenauer und wir schafften es bis zur Halbzeit leider nicht mehr unser Spiel durchzusetzen.

 

Zur zweiten Halbzeit stellten wir uns etwas offensiver auf und bekamen das Spiel so wieder in den Griff. Wir störten den Spielaufbau des TSV früh, kamen zu schnellen Ballgewinnen und hielten den Gegner so von unserem Tor fern. Zwangsläufig sprangen für uns Torchancen heraus. Leon Bayreuther, Nick Amrhein oder Dominik Krebs scheiterten entweder am Keilberger Keeper oder die Abschlüsse waren zu ungenau. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich vergab Niki Rüppel, als er in der 66. Minute einen Foulelfmeter verschoss. Wir rannten weiter an, oft waren unsere Versuche jetzt aber zu unpräzise. In der 86. Minute verloren wir dann auch noch Nick Amrhein, der von seinem Gegenspieler rüde von den Beinen geholt wurde und nicht mehr weiterspielen konnte. Gute Besserung Nick! Der an diesem Nachmittag schwache Schiedsrichter schickte den Übeltäter nur mit einer Zeitstrafe vom Feld. In der anschließenden Rudelbildung verlor er zudem den Überblick und sprach auch gegen zwei RWW-Spieler eine Zeitstrafe aus. Wir mussten somit in Unterzahl weiterspielen und die Luft war raus. In der Nachspielzeit konnten die Gastgeber die Partie dann mit ihrem zweiten Treffer entscheiden.

 

Ein gebrauchter Tag für unsere Mannschaft. Betrachtet man die zweite Halbzeit, so wäre ein Punkt sicher verdient gewesen. Die Niederlage haben wir uns aber auf Grund der schlechten Chancenauswertung in der zweiten Hälfte selbst zuzuschreiben.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – A. Ruppert, M. Amrhein, A. Braun, C. Roth – M. Fröhlich, L. Rüppel, N. Amrhein, D. Krebs, L. Bayreuther – N. Rüppel
Ergänzungsspieler: N. Roth, S. Sossenheimer, P. Benz

 

FC Hösbach II – SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 3:2

 

Unsere SG war zeitgleich zur ersten Mannschaft in Hösbach zu Gast.

Gegen die favorisierten Gastgeber waren wir von Beginn an auf Augenhöhe und zeigten einen tollen Kampfgeist. Trotzdem ging der FC in der 20. Minute in Führung. Unsere Elf zeigte sich überhaupt nicht geschockt und kam im direkten Gegenzug nach einer tollen Kombination über Andre Büttner und Andreas Baumann, der vor seinem Tor die Abwehr der Gastgeber schwindelig spielte, zum Ausgleich. Nach einer Umstellung in unserem Defensivverbund gingen die Hösbacher in der 32. Minute wieder in Führung und konnten diese zwei Minuten später auf 3:1 ausbauen.

 

Die SG ließ sich aber nicht hängen und blieb auch in der zweiten Halbzeit am Ball. Nach einem schönen Ballgewinn im Mittelfeld konnte Andre in der 70. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Mit zunehmender Spieldauer ging uns dann etwas die Luft aus, mit etwas mehr Glück hätte die Partie aber gut und gerne auch noch 3:3 ausgehen können. Es blieb aber bei der knappen Niederlage.

 

Insgesamt eine moralisch tolle Leistung unserer Elf, auf die sich in den kommenden Spielen aufbauen lässt!

 

Aufstellung: D. Stegemann – M. Petzl, J. Zang, M. Otter, M. Schreck – P. Schwarz, F. Schwarzkopf, T. Ruppert, A. Büttner, A. Baumann – M. Sossenheimer
Ergänzungsspieler: M. Zmorek, H. Peschik

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 18. September 2022 ist der TV Schweinheim mit beiden Mannschaften in Weibersbrunn zu Gast. Um 13 trifft die SG auf den TV Schweinheim II, bevor sich um 15 Uhr die beiden ersten Mannschaften gegenüberstehen. 


RW Weibersbrunn – SV Eintracht Straßbessenbach 4:1

 

Nach der Niederlage in Schweinheim am letzten Wochenende, war der RWW auf Wiedergutmachung aus. Gegen die Eintracht aus Straßbessenbach sollte der zweite Heimsieg her.

 

Unsere Elf ging von Beginn an mit viel Druck ans Werk. Schon nach fünf Minuten klatschte der Ball nach einer Volleyabnahme von Nick Amrhein an die Latte des Gästetors. In der 12. Minute setzte Niki Rüppel den Ball nach einer Flanke von Nick noch knapp über das Tor. Drei Minuten später machte er es dann besser und verwertete einen langen Ball mit einem Schuss ins lange Eck zur verdienten Führung. Leider ließen wir nach dem Tor nach und ermöglichten der Eintracht ins Spiel zu kommen. Die Gäste kamen in der 24. Minute nach einem Eckball zum Ausgleich, der Schuss aus dem Rückraum schlug unhaltbar in unserem Tor ein. Das Unentschieden war gleichzeitig der Halbzeitstand.

 

Auch im zweiten Spielabschnitt erwischten wir den besseren Start. Eine Freistoßflanke von der rechten Eckfahne erreichte Andy Ruppert, der zum 2:1 einköpfte. Im Anschluss an den Treffer plätscherte das Spiel eine gute halbe Stunde dahin, erst in den letzten zehn Minuten nahm es wieder Fahrt auf. In Minute 80 spielte unser Spielertrainer Dominik Krebs einen schönen Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr auf Niki, der sich die Chance nicht entgehen lässt und zum 3:1 einschiebt. Nur eine Minute später strich ein Schuss von Christoph Roth nur knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten vor Schluss schnürte Niki dann seinen Dreierpack als er nach einem Ball in die Spitze erneut das direkte Duell mit dem Gästetorhüter für sich entschied. Unser Torschütze vom Dienst hätte kurz vor Schluss sogar noch sein viertes Tor nachlegen können, der Lupfer über den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper war aber leider zu hoch angesetzt und es blieb somit beim 4:1 Endstand.

 

Insgesamt ein verdienter Dreier für die RotWeissen. Unsere Elf konnte ihr Spiel zwar nur rund 30 Minuten auf den Rasen bringen, das reichte allerdings an diesem Tag aus, um die Partie für sich zu entscheiden.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – L. Roth, C. Roth, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, M. Amrhein, N. Amrhein, D. Krebs, L. Bayreuther – N. Rüppel
Ergänzungsspieler: M. Sossenheimer, N. Roth, S. Sossenheimer, C. Riegel

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende steht der nächste Doppelspieltag auf dem Plan. Am Sonntag, 11. September 2022 tritt unsere 1. Mannschaft um 13 Uhr auswärts beim TSV Keilberg II an. Zur gleichen Zeit spielt die SG beim FC Hösbach II.


BSC Schweinheim II – RW Weibersbrunn 4:2

 

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison trat unsere Mannschaft auf dem Kunstrasenplatz in Schweinheim gegen die Zweitvertretung des BSC an.

 

Trotz einer angespannten Personaldecke wollten die RotWeissen den guten Saisonstart vom letzten Wochenende bestätigen. Leider fingen wir uns schon nach acht Minuten den ersten Gegentreffer. Der Ball war zwar vor der Hereingabe der Gastgeber schon im Toraus, der Unparteiische sah das aber anders und ließ weiterspielen. Unsere Defensive war dadurch unaufmerksam und der Stürmer des BSC hatte keine Probleme die Führung zu erzielen. Unsere Jungs zeigten sich aber wenig beeindruckt und spielten von nun an nach vorne. In der 14. Minute kamen wir dann zum schnellen Ausgleich, als Niki Rüppel einen Schuss seines Bruders Luca zum 1:1 ins Netz lenkte. Wir machten weiter Druck und hatten durch Niki und Dominik Krebs weitere Chancen das Spiel zu drehen, wurden in der 27. Minute aber ausgekontert und gerieten dadurch wieder in Rückstand. Den Gastgeber gelang es kurz vor der Halbzeit ihren Vorsprung sogar noch auf 3:1 auszubauen.

 

In der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs waren Tormöglichkeiten auf beiden Seiten Mangelware, bevor wir in der 60 Minute durch Michael Amrhein die erste Chance verzeichneten. Fünf Minuten später gelang uns dann der Anschluss. Niki setze sich auf der Außenbahn schön durch und flankte punktegenau auf Nico Roth, der dem Torhüter keine Abwehrmöglichkeit ließ und das 3:2 markierte. Dem RWW gelang es im Anschluss leider nicht, genügend Druck aufzubauen. Der BSC kam immer wieder zu eigenen Gelegenheiten und konnte in der 76. Minute den alten Abstand wieder herstellen. Unsere Elf hatte zwar in der Folge das ein oder andere Mal den erneuten Abschlusstreffer auf dem Fuß, ein Treffer wollte aber nicht mehr fallen. Zu allem Überfluss verloren wir in der Schlussphase mit Leon Bayreuther und Hendrik Zipf zwei Spieler mit Verletzungen. Gute Besserung an dieser Stelle!

 

Insgesamt waren wir an diesem Tag leider zu sehr mit uns selbst oder dem Schiedsrichter beschäftigt. Unsere eigene Leistung reichte so nicht aus, etwas Zählbares mit nach Weibersbrunn zu nehmen.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – S. Sossenheimer, A. Braun, M. Amrhein, C. Roth – L. Rüppel, L. Roth, L. Bayreuther, D. Krebs, H. Zipf – N. Rüppel
Ergänzungsspieler: N. Roth, M. Sossenheimer, M. Zmorek, C. Riegel

 

Das Spiel unserer SG gegen den FC Südring II musste leider wegen Personalmangels von unserer Seite aus abgesagt werden.

 

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 4. September 2022 trifft unsere 1. Mannschaft um 15 Uhr auf den SV Eintracht Straßbessenbach. Anpfiff auf dem Weibersbrunner Sportplatz ist um 15 Uhr. Unsere Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung. Die SG ist spielfrei.


RW Weibersbrunn – SG DJK Wenighösbach 5:0

 

Im ersten Saisonspiel gegen die SG DJK Wenighösbach landeten die RotWeissen einen souveränen Auftaktsieg.

 

Von Beginn an standen die Gäste tief in der eigenen Hälfte und überließen unserer Elf die Partie. Trotzdem konnten wir den Abwehrriegel schon nach zehn Minuten knacken. Hendrik Zipf fand mit einem Einwurf Nick Amrhein, der an der Strafraumkante noch einige Schritte Anlauf nahm und das Leder platziert zum 1:0 in den Winkel setzte. Die Begegnung spielte sich im Anschluss weiterhin nur in der Hälfte der Gäste ab. Mitte des ersten Duchgangs ließ unser Druck dann aber etwas nach und die DJK konnte sich etwas befreien. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen wir dann nochmal zu zwei guten Gelegenheiten durch Niki Rüppel, die aber ohne Zählbares blieben.

 

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Tiefstehende Gäste überlassen unserem Team das Spiel und lauern auf Konter. Der RWW schaffte es aber in der Folge das Spiel schnell in ruhige Bahnen zu lenken. Zwischen der 54. und 59. Minute schraubten wir das Ergebnis auf 4:0 nach oben. Zuerst traf Niki nach Vorlage von Hendrik mit einem platzierten Schuss ins lange Eck, bevor Nick nach erneuter Vorarbeit von Hendrik auf 3:0 stellte. Den dritten Treffer innerhalb von fünf Minuten erzielte Michael Amrhein mit einem satten Schuss aus 20 Metern. Das Spiel war somit gelaufen. Andi Ruppert gelang eine viertel Stunde vor Schluss aber noch das fünfte Tor per Kopf.

 

Am Ende ein souveräner und auch in der Höhe verdienter Sieg zum Auftakt in die neuen Spielzeit 2022/2023.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – L. Roth, C. Roth, A. Braun, A. Ruppert – L. Rüppel, M. Amrhein, N. Amrhein, D. Krebs, H.Zipf – N. Rüppel
Ergänzungsspieler: N. Roth, S. Sossenheimer, F. Schwarzkopf, M. Roth, C. Riegel, T. Ruppert

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende steht der ersten Doppelspieltag der Saison auf dem Plan. Am Sonntag, 28. August 2022 tritt unsere 1. Mannschaft um 13 Uhr auswärts beim BSC Schweinheim II an. Zur gleichen Zeit spielt die SG beim FC Südring II.


VfL Krombach II - SG Weibersbrunn/Hessenthal/Mespelbrunn 0:2

 

Zum ersten Saisonspiel reiste die SG in den Kahlgrund und traf dort auf die zweite Mannschaft des VfL Krombach.

 

Die Hitze und Trockenheit der letzten Wochen waren auch dem Krombacher Sportplatz anzusehen. Auf dem verbrannten Rasen und knüppelharten Boden taten sich beide Mannschaften mit dem Kombinationsspiel schwer, trotzdem erarbeitete sich unsere Mannschaft ein Übergewicht und kam zu einigen Möglichkeiten. Nach einer Trinkpause Mitte der ersten Halbzeit erhöhte die SG den Druck und Leon Bayreuther gelang in der 40. Minute mit einem Schuss aus 16 Metern die längst fällige Führung.

 

Mit Wiederanpfiff zur 2. Halbzeit blieb unsere Elf am Drücker. Nick Amrhein gelang es, den Torhüter der Gastgeber in der 50. Minute mit einem scharfen Schuss aus extrem spitzem Winkel zum 0:2 überwinden. Im weiteren Spielverlauf war die Luft etwas raus und beide Teams wechselten munter durch, was angesichts der hohen Temperaturen auch verständlich war. Etwas zählbares sprang auch aus diesem Grund nicht mehr heraus und es blieb beim insgesamt verdienten Auftaktsieg für die SG.

 

Aufstellung: A. Ruppert – R. Sauer, A. Braun, C. Roth, I. Quattara – L. Rüppel, N. Roth, L. Bayreuther, N. Amrhein, D. Krebs – N. Rüppel
Ergänzungsspieler: J. Amrhein, C. Riegel, D. Rung, A. Baumann

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende startet auch unsere 1. Mannschaft mit einem Heimspiel in die neue Spielzeit. Am Sonntag, 21. August 2022 ist die SG DJK Wenighösbach in Weibersbrunn zu Gast, Anpfiff ist um 15 Uhr. Die SG ist dagegen spielfrei.


Kreispokal

RW Weibersbrunn – TSV Rothenbuch 4:6 n.E.

 

Im ersten Pflichtspiel der Saison trafen wir in der ersten Runde des Kreispokals auf den Ortsnachbarn aus Rothenbuch.

 

In den ersten zehn Minuten nahmen sich beide Mannschaften eine Eingewöhnungsphase und das Duell spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. Die erste größere Torchance bot sich dann den Gästen, doch der Gästestürmer konnte die Gelegenheit frei vor dem Tor nicht nutzen. Unsere Elf hatte seine ersten Möglichkeiten durch eine Direktabnahme von Nick Amrhein, die knapp über das Tor strich und Niki Rüppel, der den Ball alleine vor dem gegnerischen Torhüter knapp neben das Tor schob. Insgesamt zeigte der RWW die bessere Spielanlage und war das bessere Team. Eine Führung für unsere Jungs wäre inzwischen durchaus verdient gewesen, denn der TSV kam bis auf einen Fernschuss kaum über die eigene Mittellinie. In der 42. Minute unterlief unserer Abwehr dann ein Stellungsfehler, der Gästestürmer lief frei aufs Tor zu und konnte nur noch per Foul im Strafraum gestoppt werden. Rothenbuch verwandelte den fälligen Elfmeter zur 0:1 Halbzeitführung und stellte den Spielverlauf so etwas auf den Kopf.

 

Mit dem Wiederanpfiff machten wir direkt weiter Druck auf die Rothenbucher Abwehr und kamen auch zu guten Möglichkeiten. Eine flache Hereingabe durch Nick konnte gerade noch geklärt werden, sonst wäre Niki einschussbereit gewesen und in der 50. Minute köpfte Alex Braun eine Eckballhereingabe an die Latte. Zehn Minuten später war es dann endlich soweit: Hendrik Zipf erzielte mit einem strammen Schuss aus 16 Metern den hochverdienten Ausgleich. Mitte der zweiten Halbzeit kamen dann auch die Gäste wieder zu einem gefährlichen Abschluss, der Ball klatschte aber an den Pfosten. In der Folge wurde der TSV besser und setzte sich in unserer Hälfte fest. 15 Minuten vor Abpfiff Großchance für die Gäste, doch der Schuss aus elf Metern setzte der Stürmer trotz freier Schussbahn zum Glück neben das Tor. In der 80. Minute, rutscht der Ball dann auf Niki durch, der sich Chance frei vor dem Torhüter nicht entgehen lässt und den Ball gegen den Lauf des Schlussmanns ins kurze Eck zur 2:1 Führung einschiebt. Der RWW war jetzt auf der Siegerstraße und kurz davor, sich für den Aufwand zu belohnen, schaffte es aber nicht. Fünf Minuten vor Ende kam der TSV nach einem Patzer unserer Abwehr fast aus dem nichts zum Ausgleich. Bis zum Abpfiff neutralisierten sich die Teams und es kam zum Elfmeterschießen, in dem wir dann nach zwei Fehlschüssen leider den Kürzeren zogen. Trotzdem zeigte unsere Elf eine gute Leistung, auf die sich zum Saisonstart in zwei Wochen aufbauen lässt.

 

Aufstellung: J. Zentgraf – C. Roth, M. Amrhein, A. Braun, S. Sossenheimer – L. Rüppel, J. Amrhein, N. Amrhein, L. Roth, H. Zipf – N. Rüppel
Ergänzungsspieler: A. Ruppert, D. Krebs, P. Rückert, M. Roth, N. Roth, T. Ruppert, C. Riegel

 

Vorschau: Am kommenden Wochenende startet unsere SG in die neue Spielzeit. Im ersten Punktspiel treten die Jungs am Sonntag, 14. August 2022 beim VfL Krombach II an. Anpfiff ist um 13 Uhr. Unsere erste Mannschaft ist spielfrei.